Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technik zur Sprache gebracht

02.11.2007
"Nacht der Wissenschaft" am 10. November in Heidelberg: European Media Laboratory präsentiert nutzerfreundliche, multimodale und mobile Technologien
Heidelberg.

Wer schon immer einmal mit dem Computer "auf Du und Du" sein wollte, kann diesen Wunsch in der "Nacht der Wissenschaft" am Samstag, 10. November 2007, ausleben: Das European Media Laboratory (EML) lädt die Besucher beispielsweise dazu ein, einem Computer Fragen zu stellen und ihn durch Spracheingabe selbst zu steuern. Die Wissenschaftler zeigen außerdem, wie die Rechensysteme das Gesagte verarbeiten. Das Heidelberger Forschungsinstitut bringt damit Technik im wahrsten Sinne des Wortes "zur Sprache."

Das Institut, das seinen Sitz in der Villa Bosch hat, schlägt in der Nacht der Wissenschaft seine Zelte im Neuenheimer Feld auf. Die Präsentation findet im Hörsaal 4, Mathematisches Institut, Universität Heidelberg, Gebäude 288, Im Neuenheimer Feld, von 18 bis 2 Uhr statt.

Mobile Geräte wie das Mobiltelefon oder der PDA (Personal Digital Assistant) werden immer kleiner und bieten gleichzeitig mehr und mehr Funktionen. Dadurch wird ihre Benutzung aber auch immer schwieriger. Die Erforschung und Entwicklung sprachgestützter, multimodaler Benutzerschnittstellen kann die Bedienung von Geräten und computerbasierten Anwendungen erheblich erleichtern. Sie hat mittlerweile erhebliche Fortschritte gemacht. Was die Technik heute schon kann, werden die EML-Forscher in der Nacht der Wissenschaft zeigen. Die Besucher haben die Gelegenheit, die unterschiedlichen Möglichkeiten auszuprobieren und mit computergestützten Systemen zu kommunizieren. Sie sprechen mit dem Computer und können erleben, wie er Sprache und Bewegungen verarbeitet und in Aktionen umsetzt.

... mehr zu:
»Digital »EML
Zu jeder vollen Stunde wird erläutert, was "multimodale, mobile Technologien" können. Multimodal bedeutet, dass der Mensch auf mehrere Arten mit der Technik kommuniziert, zum Beispiel durch gesprochene Sprache, Tastendruck, Stifteingabe oder Gesten. Wer einen Personal Digital Assistent (PDA) oder ein "Smartphone" besitzt, nutzt die Multimodalität zugleich mit einem mobilen Gerät.

Daneben laden verschiedene Vorführungen und Experimente zum Mitmachen ein: Unter dem Titel "das semantische Web" beantwortet der Computer die gesprochenen Fragen der Besucherinnen und Besucher. Um Computersteuerung durch Sprache geht es in "der hörende Computer", während "die bewegte Landkarte" die Steuerung des Rechners durch Bewegungen demonstriert. Und nach dem Motto "Hallo Computer!" lüften die EML-Forscher das Geheimnis, wie Computer eigentlich das, was wir sagen, aufnehmen und verarbeiten.

European Media Laboratory GmbH (EML) in der "Nacht der Wissenschaft":

Universität Heidelberg
Gebäude 288; Mathematisches Institut; Hörsaal 4
Im Neuenheimer Feld
http://www.mathi.uni-heidelberg.de
von 18 bis 2 Uhr
Die European Media Laboratory GmbH (EML) http://www.eml-development.de ist ein privates IT-Forschungsinstitut, das von SAP-Mitbegründer Dr. h. c. Klaus Tschira ins Leben gerufen wurde.
Gemäß dem Grundsatz "Think Beyond the Limits" forscht und entwickelt das EML in den Bereichen "Mensch-Technik-Interaktion" und "mobile Assistenz- und Informationssysteme." Unsere Forschungsergebnisse und Produkte sind IT-Lösungen für den Alltagsgebrauch, einsetzbar ohne langwierige Lernphasen und ohne Überraschungen. Wir arbeiten eng mit Universitäten, Fraunhofer-Instituten, dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), aber auch mit Forschungs- und Entwicklungs¬abteilungen von Technologie-Firmen zusammen.

Der Sitz der EML GmbH ist die Heidelberger Villa Bosch, das ehemalige Domizil des Nobelpreisträgers Carl Bosch (1874-1940).

Dr. Peter Saueressig | idw
Weitere Informationen:
http://www.mathi.uni-heidelberg.de
http://www.nachtderwissenschaft.com/main.php?city=HD&id=198&cid=2&#location_198
http://www.eml-development.de

Weitere Berichte zu: Digital EML

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie Menschen wachsen
27.03.2017 | Universität Trier

nachricht Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme
27.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE