Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf dem Weg zur intelligenten Fabrik: Trends, Lösungen, Fallstricke

29.10.2007
IIR-Forum „Production Data“, 22. und 23. Januar 2008, Sindelfingen

Intelligent produzieren – dahinter steckt der Gedanke, Optimierungspotenziale in Herstellung und Fertigung zu heben. Indem Unternehmen ihre Daten aus Produktentwicklung und Produktion konsequent integrieren, können sie, so die Meinung vieler Experten, ihre Prozesse nachhaltig verbessern und beschleunigen.

Vor wenigen Jahren noch Theorie, ist diese Idee heute in Unternehmen aller Branchen zu finden – umgesetzt in praktikable, rentable und richtungweisende Lösungen. Wie Unternehmen mit einem integrierten Datenmanagement ihre Produktion intelligent gestaltet haben, zeigen Praxisberichte auf dem IIR-Forum „Production Data“ am 22. und 23. Januar 2008 in Sindelfingen bei Stuttgart.

Die Integration von Daten gilt als wichtigste Voraussetzung für durchgängige Produktionsprozesse. Besonders dann, wenn Systeme wie MES (Manufacturing Execution) eingeführt werden, kommt es darauf an, Daten abzugleichen und ihre Qualität zu sichern. Wie der Anlagenbauer Linde Engineering ein solches Projekt umsetzte und welche Erfahrungen und Ergebnisse das Unternehmen heute, nach zehn Produktivbetrieb, vorzuweisen hat, darüber berichtet der IT-Projektleiter Oliver Richter auf dem IIR-Forum.

... mehr zu:
»Maschinendaten

Viele Unternehmen stehen zudem vor der Frage, wie sie ihre Betriebs- und Maschinendaten systematisch erfassen und auswerten können. Eine Lösung für die Pharmaindustrie sind elektronische Herstellungsanweisungen und Chargenprotokolle – ein Konzept, über das der Pharmahersteller Pascoe auf dem Forum informieren wird. Bei TRW Automotive soll ein Online-Tracking-System dabei helfen, Maschinendaten zu erfassen, zu speichern und auszugeben. Über die Funktionsweise, die Anwendung, aber auch die Grenzen des Systems klärt Lean Promotion Officer Wolfgang Vetter auf.

Auch der Münchener Triebwerkshersteller MTU Aero Engines stand vor der Aufgabe, Daten von 300 heterogenen Maschinen erfassen zu müssen und sie anschließend mit einem PPS-System zu verknüpfen. Wie ihm das gelungen ist, erläutert Axel Mattschas, Projektleiter in der Abteilung Fertigung.

Eine weitere Möglichkeit, Kosten zu reduzieren, sehen Experten in Standards und Datenaustauschformaten. „Kostenargumente sprechen für Standards. Maschinen können schneller umgerüstet und flexibler genutzt werden, Geräte kürzer in Betrieb genommen werden“, beschreibt Forums-Vorsitzender Martin Wollschlaeger, Professor an der Fakultät Informatik der TU Dresden, die Vorteile. Auf der Veranstaltung geht er weiter auf das Thema Standardisierung und industrielle Kommunikation ein.

Der Aluminiumverarbeiter Alcan Singen erklärt ferner, wie Material- und Logistikdaten über eine RFID-Lösung integriert werden können. Dabei weist er auf besondere Erfordernisse hin und zeigt, wie RFID technisch realisiert werden kann.

Weitere Themen des Forums sind das Management von Produktdaten und Produktlebenszyklen, eCAD und mCAD-Collaboration, Informationssicherheit in der vernetzten Fabrik und Manufacturing Intelligence.

Kontakt

Romy König
Presseabteilung
IIR Deutschland GmbH
Otto-Volger-Straße 21
65843 Sulzbach/Ts.
Tel: 06196/585-326, Fax: 06196-585-310
E-Mail: romy.koenig@iir.de

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.production-data.de/inno
http://www.iir.de

Weitere Berichte zu: Maschinendaten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“
22.01.2018 | BusinessForum21

nachricht Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation
22.01.2018 | Hochschule Niederrhein - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation

22.01.2018 | Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Forschungsteam schafft neue Möglichkeiten für Medizin und Materialwissenschaft

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus mit zwei Gesichtern

22.01.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics