Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tomorrow+ Internationaler Kongress mit begleitender Ausstellung

24.10.2007
Zukünftige Innovationen für unser Leben – und das Automobil.
30. + 31. Oktober 2007, BMW Welt München

Die Zukunft proaktiv gestalten:

Innovationsstrategien führender Unternehmen

- Tomorrow+ präsentiert Erfolgsfaktoren von heute und morgen
- Pressegespräch mit Key Note Speakern aus Wirtschaft und Forschung
- Eröffnung und Ausstellungsrundgang mit Emilia Müller, Bayerns neuer Staatsministerin für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
... mehr zu:
»Zukunftskongress

Was verbindet Unternehmen wie Apple, BMW, 3M, General Electric, Microsoft, Procter & Gamble oder Google? Sie sind >! Doch warum sind diese Unternehmen, die zu den Top-25-Innovatoren der Welt gehören, so erfolgreich? Und was macht den Unterschied? zeichnen sich aus durch hohe Kundenorientierung und verfügen über hervorragende Technologien und Innovationsprozesse.

Ein wesentlicher Faktor ist aber auch ihre aktiv gelebte Innovationskultur, die ständig weiterentwickelt wird. Das Thema Innovationskultur wird angesichts der voranschreitenden Globalisierung und des zunehmenden Wettbewerbs um Produkte und qualifizierte Mitarbeiter ein immer bedeutenderer Erfolgsfaktor für die Zukunft von Unternehmen.

Wichtig für Innovation und Wachstum sind mehr denn je aber auch die politischen Rahmenbedingungen:

Aspekte, auf die Bayerns neue Wirtschaftsministerin Emilia Müller in ihrer Eröffnungsrede beim Zukunftskongress TOMORROW+ am 30. Oktober 2007 in der neuen BMW Welt eingehen wird.

Wie mit automobilen Innovationen die Zukunft gestaltet werden kann und welche Erfolgsfaktoren dafür relevant sind, stellt Dr. Klaus Draeger, Vorstand Entwicklung, BMW AG, vor. Mit seinem Vortrag erfolgt der Einstieg in den Kongressblock „Innovationsstrategien für Morgen“, den Jürgen Jaworski, Geschäftsführer, 3M Deutschland, fortführt. Jürgen Jaworski präsentiert, wie ein weltweit führendes Unternehmen mit einer enorm breit gefächerten Basis von rund 35 Technologien, über 50.000 Produkten und zehn Zielmärkten Innovationen vorantreibt und sich dadurch auch zukünftig erfolgreich am Markt platziert. Peter Löschl, Vorstand, Eybl International AG, stellt als Gegenpol dazu die Innovations- und Designkultur eines ausgemachten Spezialisten vor. Sein Unternehmen ist ausschließlich im Bereich der Automobiltextilien tätig und sieht sich bei nur wenigen Kunden zahlreichen bedeutenden Wettbewerbern gegenüber.

Dr. Friedrich Nitschke, BMW Group, sowie Jürgen Jaworski, 3M Deutschland, stehen Ihnen am 30. Oktober 2007 von 11.00 – 12.00 Uhr auch im Rahmen der Pressekonferenz als persönliche Gesprächspartner zur Verfügung. Wir würden uns freuen, Sie dazu in der neuen BMW Welt begrüßen

zu dürfen.

Wichtige Pressetermine:

Dienstag, den 30.10.07:
- 11.00 Uhr – Pressegespräch
- 12.15 Uhr – Ausstellungsrundgang mit Bayerns Wirtschaftsministerin Emilia Müller

Am Pressegespräch nehmen teil:

Dr. Friedrich Nitschke, Leiter Strategie, BMW Group, München
Jürgen Jaworski, Geschäftsführer, 3M Deutschland, Neuss
Lars Thomsen, CEO, future matters, Prof. Dr. Hans G. Graf, Universität St. Gallen
Prof. Dr. Dr. med. habil. Hanns Hatt, Ruhr-Bochum
Prof. Dr. Gerd Hirzinger, DLR, Weßling
Dr. Georg Rosenfeld, Fraunhofer Gesellschaft, München
Prof. Dr. Josef Nassauer, Geschäftsführer, Bayern Innovativ GmbH, Nürnberg
Der Zukunftskongress TOMORROW+ wird konzipiert von Bayern Innovativ, der Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer, in enger Zusammenarbeit mit der BMW Group und mit besonderer Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.

Alle Informationen zum Zukunftskongress TOMORROW+ finden Sie auch im Internet unter www.tomorrow-plus.de

Ansprechpartner
Christina Nassauer
Koordination
Bayern Innovativ GmbH
Tel.: +49-911-20671-168
c.nassauer@bayern-innovativ.de
Christoph Kirsch
Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit
Bayern Innovativ GmbH
Tel.: +49-911-20671-151
kirsch@bayern-innovativ.de

Christoph Kirsch | Bayern Innovativ GmbH
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de
http://www.tomorrow-plus.de

Weitere Berichte zu: Zukunftskongress

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis
21.04.2017 | Gesellschaft für Informatik e.V.

nachricht Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte
21.04.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten