Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chemnitzer-Linuxtage 2008: "Innovation dank Freiheit"

23.10.2007
Referenten, Open Source Projekte und Unternehmen können sich ab sofort für Vorträge und Ausstellung bis zum 3. Januar 2008 anmelden

Die Linux-Fangemeinde blickt schon gespannt nach Chemnitz: Für die am 1. und 2. März 2008 stattfindenden Chemnitzer Linux-Tage können nun Beiträge eingereicht werden. Der "Call for Lectures" wendet sich an Referenten für Vorträge und Workshops. Gesucht werden Konzepte, Produkte und Erfahrungen in und mit freien Betriebssystemen und Open Source.

Das Spektrum reicht vom multimedialen Wohnen, über Businesslösungen, Schulsoftware, Telefonie, Smart Systems bis hin zum High-Performance-Computing. Für das Einsteigerforum sind Vorträge als Anregung und Hilfestellung für Einsteiger auf leicht verständlichem Niveau gefragt. Der Schwerpunkt "Freies Wissen, Freie Kultur" widmet sich dem Spannungsfeld zwischen geistigem Eigentum und gesellschaftlichem Interesse.

Wikipedia, Open Access Publikationen und das Gutenberg-Projekt sind nur einige Facetten dieses Themas. Der Schwerpunkt "WWW++" setzt sich mit innovativen Werkzeugen im World Wide Web auseinander, die vom Büro im Web über Social Networks bis zu Blogs reichen und das Web produktiv nutzbar machen. Flash- Speicher erfordern neue Dateisysteme, Virtualisierung vervielfältigt Computer, Linux-Cluster rechnen mit Höchstgeschwindigkeit - auch hier gibt es Neues zu berichten. Der Schwerpunkt "Linux-Internals" thematisiert die Stärkung und Renovierung des Betriebssystems. Bis zum 3. Januar 2008 können Interessenten ihre Beiträge über http://www.linux-tage.de einreichen.

... mehr zu:
»Priemel

Der "Call for Presentation" möchte Open Source Projekte und Unternehmen für Linux-Live gewinnen. Freie Betriebssysteme und Open Source werden so in ihrer ganzen Breite mit innovativen Ideen für die Besucher erlebbar. Dazu zählen Hardware, Distributionen, Office und Desktops. Hinzu kommen Businesslösungen und Schulanwendungen sowie Multimedia und Community-Projekte. Kleine Community-Projekte und Einzelentwickler sind eingeladen, mit einem "Standsharing" bei den Linux-Tagen präsent zu sein. Bis zu drei Projekte können sich zeitlich abgestimmt einen Stand teilen und werden vom Veranstalter mit Layout und Druck von Plakaten unterstützt. Anmeldungen für Aussteller sind ebenfalls bis zum 3. Januar unter http://www.linux-tage.de möglich.

Neu ist das Konzept der "Entwicklertage": Teams von Open Source Projekten treffen sich und entwickeln ihr Projekt strategisch weiter. Wer von den Entwicklertagen profitieren möchte, kann sich per Mail ( kontakt@linux-tage.de ) anmelden. Anfang Februar wird das komplette Veranstaltungsprogramm der Linux-Tage 2008 auf deren Homepage ( http://www.linux-tage.de ) vorgestellt.

Weitere Informationen gibt Annett Priemel, Fakultät für Informatik, Telefon 0371 531-31521, E-Mail annett.priemel@informatik.tu- chemnitz.de

(Autorin: Annett Priemel)

Technische Universität Chemnitz
Pressestelle
Dipl.-Ing. Mario Steinebach, Pressesprecher
Straße der Nationen 62, Raum 185
D-09107 Chemnitz
Phone ++49/371/531-10040
Fax ++49/371/531-10049
pressestelle@tu-chemnitz.de

Mario Steinebach | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/
http://www.linux-tage.de

Weitere Berichte zu: Priemel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise