Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Hilfsmittel 2008

23.10.2007
Ausschreibungswelle im Hilfsmittelmarkt
Durch die Gesundheitsreform sollen die Kosten für Hilfsmittel über Ausschreibungen gesenkt werden. Rund 300 Millionen Euro Ersparnis verspricht man sich von dieser Maßnahme.

Hilfsmittel, die individuell für die Versicherten angefertigt oder individuell mit „hohem Dienstleistungsanteil“ angepasst werden müssen, sollen laut der jüngsten Änderungsanträge der Regierungsfraktionen ausgeschlossen sein. Bereits seit der letzten Reform sind Ausschreibungen bei Hilfsmitteln möglich. Jedoch dürfen alle zugelassenen Leistungserbringer, die einen Vertrag mit einer Krankenkasse haben, ihre Kunden weiter auf Kosten der Kassen versorgen. Das soll sich nun ändern. Zugelassen wären dann nur noch die Ausschreibungsgewinner.

Ob darunter die Qualität leidet oder so kleinere und mittlere Unternehmen vom Markt gedrängt werden, diskutieren Experten auf der EUROFORUM-Konferenz „Hilfsmittel 2008“ (4. und 5.12.2007, Berlin).

Die Hilfsmittel-Expertin des IKK-Bundesverbandes Carola Grienberger glaubt nicht an Qualitätsverluste und sieht in der Zulassung eher einen „Papiertiger“ (aerzteblatt.de 26.01.2007). Auf der Tagung wird Grienberger über die Positionierung der Krankenkassen seit dem GKV-WSG sprechen und die Veränderungen für den Hilfsmittelmarkt darlegen. Am 8. Januar 2008 wird das OLG Brandenburg entscheiden, ob Krankenkassen als öffentliche Auftraggeber gelten und somit das Vergaberecht bei Hilfsmittel-Ausschreibungen zur Anwendungen kommt.

Hans-Werner Behrens als hauptamtlichen Beisitzers der 1. Vergabekammer des Bundes und Leitender Regierungsdirektor des Bundeskartellamtes wird auf der Tagung ausführlich auf die Vorgaben des GKV-Rechts und die Anwendbarkeit des öffentlichen Vergaberechts eingehen. Weitere Themen seines Beitrags sind die Anforderungen des öffentlichen Vergaberechts an Ausschreibung und Angebot, die Pflichten der Hilfsmittelerbringer sowie kartellrechtliche Beschränkungen.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter:
www.euroforum.de/inno-hilfsmittel08

Weitere Informationen:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Sabrina Mächl | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.tv

Weitere Berichte zu: Hilfsmittelmarkt Vergaberecht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte
23.11.2017 | Universität Witten/Herdecke

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie