Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationskonferenz DEMO feiert erfolgreiche Europa-Premiere in München

16.10.2007
Insgesamt 20 Unternehmen aus Europa, den USA und Israel haben ihre hochkarätigen Technologie-Neuheiten erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt / Highlights unter anderem die Vorstellung einer mobilen VoIP-Anwendung sowie die Präsentation dreidimensionaler Internet-Auftritte / Neuartige Suchmaschine für Immobilien auf der DEMO gelauncht / DEMO-Konferenz wird im kommenden Jahr fortgesetzt

Technologietrends im Sechs-Minuten-Takt: Die Finanzierungs- und Produkt-Launch-Konferenz DEMO Germany hat in München ihr erfolgreiches Debüt gefeiert. 20 Unternehmen aus Europa, den USA und Israel haben den rund 350 Gästen im Forum der Technik am Deutschen Museum ihre brandneuen und marktreifen Produkte präsentiert. Gemäß den Regularien von DEMO hatte jedes Unternehmen nur sechs Minuten Zeit, um das exklusive Auditorium aus Risikokapitalgebern, Finanzdienstleistungsexperten, Branchenanalysten und IT-Führungskräften sowie Journalisten von Wirtschafts- und Technologiemedien, von ihren marktreifen Produkten zu überzeugen.

"Die Fülle an hochkarätigen Präsentationen, die wir für die erste 'DEMO' in Europa gewinnen konnten, ist beeindruckend", erklärte Karsten Ludolph, Executive Producer DEMO Germany, MagniGROUP GmbH, zum Auftakt der Veranstaltung. "Ähnlich wie etwa die erfolgreichen Vorbilder Skype und Palm, die sich auf der DEMO in den USA ihre ersten Finanzierungsrunden sichern konnten, sind wir uns sicher, dass einige der in München vertretenen Startups von hier aus ihren Siegeszug antreten und in ihren jeweiligen Zielmärkten für nachhaltige Bewegung sorgen werden." Der Schwerpunkt der auf der DEMO vorgestellten Technologietrends umfasste die Bereiche Consumer Solutions, Mobile Applications, Communities, Enterprise Solutions und Infrastructure.

Zu den vorgestellten Innovationen gehörte unter anderem ein mobiler Voice-over-IP-Dienst des israelischen Unternehmens Fring. Er ermöglicht Smartphone-Nutzern, auch von unterwegs mit Freunden und Bekannten über die gängigen Instant-Messaging-Programme wie zum Beispiel Skype und ICQ zu kommunizieren. Spannende Einblicke in die Welt dreidimensionaler Internet-Auftritte bot der Auftritt der deutschen StageSpace AG. Das Karlsruher Unternehmen demonstrierte, wie sich bereits existierende Internet-Plattformen problemlos in faszinierende 3D-Welten umgestalten lassen. Die Technik kommt ohne großen Aufwand daher, lässt sich direkt über den Internet-Browser starten und benötigt keine Installation. Webseiten profitieren somit vom Mehrwert einer eigenen 3D-Plattform.

... mehr zu:
»DEMO »DEMO-Konferenz

Wer in Deutschland oder Spanien nach seinem Traumhaus Ausschau halten möchte, dem hilft künftig eine neue Suchmaschine. Das in Barcelona ansässige Unternehmen Goa Internet Services S.L (migoa) hat auf der DEMO Germany eine mit Web-2.0-Elementen angereicherte Suchmaschine für Immobilienanzeigen gestartet. Im Gegensatz zu herkömmlichen Suchmaschinen, die bei entsprechenden Anfragen das komplette Internet durchsuchen, konzentriert sich dieses Angebot insbesondere auf Makler und Immobilien-Portale. Darüber hinaus erhält der User nicht nur Verweise auf Immobilien-Angebote, sondern auch weiterführende Informationen wie Fotos, Videos, Beiträge aus Zeitungen und Blogs.

Das DEMO Advisory Board unter Vorsitz von Dr. Hagen Hultzsch, ehemaliger CIO von Volkswagen und Vorstand der Deutschen Telekom, gab bekannt, aufgrund des sehr großen Zuspruchs sowohl auf Seiten der Präsentatoren wie auch bei potenziellen Investoren, die Veranstaltung im kommenden Jahr fortzusetzen. "In den USA bringt die legendäre DEMO-Konferenz bereits seit 17 Jahren Venture Capitalists mit den innovativsten Unternehmen zusammen. Wir werden diese Erfolgsgeschichte nun auch in Europa fortschreiben", so Ludolph.

Michael Beilfuß | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.demogermany.de
http://www.idgbusiness.de

Weitere Berichte zu: DEMO DEMO-Konferenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten