Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

6. EUROFORUM-Fachtagung: Update Gesundheitskarte

11.10.2007
Gesundheitskarte mit Schönheitsfehlern
Der offizielle Startschuss ist gefallen. Bis Ende 2008 sollen über 80 Millionen Bundesbürger mit der neuen elektronischen Gesundheitskarte (eGK) ausgestattet werden. Momentan laufen neben großflächigen Feldversuchen in den sieben Testregionen in Schleswig-Holstein, Sachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern und Niedersachsen noch die letzten Ausschreibungen für die Produktion der flächendeckenden eGK-Erstausstattung.

Neben dem Datenschutz wird die elektronische Gesundheitskarte auf ihre Alltagstauglichkeit in der Organisation und auf ihre Akzeptanz bei Versicherten und Leistungserbringern geprüft. Insbesondere der Umgang mit Notfalldaten und das elektronische Rezept stehen bei den Testversuchen im Mittelpunkt.

Kritisiert werden die hohen Einführungskosten von 1,4 bis 1,6 Milliarden Euro vor allem von den verschiedenen Ärzteverbänden. Vorläufig kann die neue Gesundheitskarte nämlich nicht mehr als ihre Vorgängerin, nur das Foto unterscheidet beide Karten voneinander (FAZ vom 30.09.2007).

Auf der 6. EUROFORUM-Fachtagung „Update Gesundheitskarte“ (5. und 6. Dezember in Berlin) diskutieren Gesundheitsexperten über die aktuellen Entwicklungen zum Thema eGK sowie alle wichtigen Fragen im Vorfeld der bundesweiten Vergabe.

Rechte und Pflichten von Patienten

Norbert Paland (Leiter der Unterabteilung „Haushalt / Telematik“ im Bundesministerium für Gesundheit) schildert den aktuellen Stand der elektronischen Gesundheitskarte aus Sicht des Bundesgesundheitsministeriums. In seinem Vortrag geht er insbesondere auf die Rechte und Pflichten der Patienten ein, die der eGK nach wie vor eher skeptisch gegenüber stehen.

Erfahrungen aus Baden-Württemberg und Bayern

Staatsministerin Christa Stewens (Bayerisches Staatsministerium für Arbeit- und Sozialordnung, Familie und Frauen) sowie Ministerialdirektor Thomas Halder (Ministerium für Arbeit und Soziales in Baden-Württemberg) berichten auf der EUROFORUM-Tagung über erste Erfahrung mit der elektronischen Gesundheitskarte in ihren Testregionen. Mit der Aussage „Zu den Pflichten auf der elektronischen Gesundheitskarte sollte eine Aussage darüber gehören, ob der Besitzer der Karte bereit ist, nach seinem Tod Organe zu spenden oder nicht“, sorgte Stewens Anfang Juni für großes Aufsehen. Die bayerische Ministerin stellt sich damit nämlich gegen die bisher vorgesehene Regelung, nach der die Angabe zur Organspende rein freiwillig sein sollte.

Die Sicht der Krankenhäuser

Jürgen Völlink, Geschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) geht auf die Änderungen und Neuerungen ein, die durch die Einführung der eGK für die Krankenhäuser entstehen. Sowohl krankenhausintern als auch an den Schnittstellen zwischen Krankenhaus und der Außenwelt sieht Völlink nach wie vor großen Handlungsbedarf, um das einwandfreie Funktionieren der eGK gewährleisten zu können. Mehr als 123.000 Arztpraxen, 21.500 Apotheken, 2.200 Krankenhäuser und 300 Krankenkassen müssen vernetzt und mit den erforderlichen elektronischen Geräten ausgestattet werden.

Wie sicher sind die Daten?

Datenschutz und Datensicherheit sehen viele als die Kernprobleme der neuen Gesundheitskarte. Welche Sicherheitsvorkehrungen bereits getroffen wurden und worauf Leistungserbringer und Patienten besonders achten sollten, erläutert Dr. Rita Wellbrock, (Referatsleiterin Gesundheitswesen, Wissenschaft und Forschung, Betreuungsrecht) als Datenschutzbeauftragte des Landes Hessen.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter:
www.euroforum.de/inno-gesundheitskarte22007


Weitere Informationen:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
mailto:presse@euroforum.com

Sabrina Mächl | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.tv

Weitere Berichte zu: EUROFORUM-Fachtagung Gesundheitskarte Völlink

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe
23.02.2017 | Technische Hochschule Deggendorf

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie