Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KIT präsentiert sich bei den Science Days 2007

09.10.2007
Die 7. Science Days finden in diesem Jahr vom 11. bis 13. Oktober 2007 im Europa Park Rust statt. Die Ausstellung, die im letzten Jahr an etwa 100 Ständen über 20.000 Besucher begeistern konnte, widmet sich diesmal dem faszinierenden Thema „Licht und Leben“.

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), der Zusammenschluss der Universität Karlsruhe (TH) und des Forschungszentrums Karlsruhe, ist als Partner mit dabei und entführt die Besucher in die geheimnisvolle Welt der Wissenschaft.

Das KIT bietet an seinem Stand ein buntes Spektrum aus Biologie, Physik und Technik. Die Besucher werden bei zahlreichen spannenden Experimenten mit einbezogen und können eigene Erfahrungen sammeln.

Im Einzelnen präsentiert das KIT:

... mehr zu:
»Höhenstrahlung »KIT
Ein Blatt "isst" Licht
Hier kann man den Start des ältesten biochemischen Prozesses auf der Erde verfolgen: die Photosynthese. Sie existiert bereits seit 3,5 bis 4 Millionen Jahren. Zum Durchführen des Versuchs kann jeder Besucher ein eigenes Ahornblatt mitbringen.
Die Astrophysik der Höhenstrahlung
Kann man wirklich mit einer Kaffeekanne kosmische Strahlung nachweisen? Welche Bedeutung hat sie für uns hier auf der Erde? Woher kommt die Höhenstrahlung? Wie weisen die Wissenschaftler sie nach? Am KIT-Stand gibt es die Antwort.
Die faszinierende Welt des Lichts
Optische Technologien reichen von der Datenübertragung bis zum Bohren von Löchern. Besucher erfahren, wie Musik mit Licht übertragen wird, können mit einer Lichtschranke experimentieren und lernen die neuartige Scheinwerfertechnik des Autos der Zukunft kennen.
Am 11. und 12. Oktober sind Schulklassen zu den Science Days eingeladen. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 01805/776688. Am Samstag, 13. Oktober, sind die Science Days für die gesamte Öffentlichkeit geöffnet. Eine Anmeldung ist an diesem Tag nicht erforderlich.
An allen drei Tagen sind die Ausstellungszeiten zwischen 9 und 17 Uhr.
Ausführliche Informationen mit Eintrittspreisen und Anfahrt unter:
http://www.science-days.de/sdays/
Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist der Zusammenschluss zwischen der Universität Karlsruhe und dem Forschungszentrum Karlsruhe. Gemeinsam arbeiten hier 8000 Beschäftigte mit einem jährlichen Budget von 600 Millionen Euro. Im KIT bündeln beide Partner ihre wissenschaftlichen Fähigkeiten und Kapazitäten, richten die dafür optimalen Forschungsstrukturen ein und entwickeln gemeinsame Strategien und Visionen.

Mit KIT entsteht eine Institution international herausragender Forschung und Lehre in den Natur- und Ingenieurwissenschaften. KIT soll Attraktionspunkt für die besten Köpfe aus der ganzen Welt werden, neue Maßstäbe in Lehre und Nachwuchsförderung setzen und das führende europäische Zentrum in der Energieforschung bilden. Im Bereich der Nanowissenschaften will KIT eine weltweit führende Rolle einnehmen. Ziel von KIT ist es, einer der wichtigsten Kooperationspartner für die Wirtschaft zu sein.

Monika Landgraf | Universität Karlsruhe (TH)
Weitere Informationen:
http://www.science-days.de/sdays/

Weitere Berichte zu: Höhenstrahlung KIT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik