Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handelsblatt Konferenz: Auswirkungen der Unternehmensteuerreform 2008

08.10.2007
5 Milliarden Euro Steuerentlastung mit Schönheitsfehlern
Mit der Absenkung der Körperschafts- und Gewerbesteuer von 38,6 Prozent auf 29,8 Prozent im Rahmen der Unternehmensteuerreform stellt sich Deutschland im internationalen Steuerwettbewerb gut auf. Die im Juli 2007 im Bundesrat verabschiedete Reform soll vor allem Kapitalgesellschaften und Mittelstandsbetriebe ab 2008 um fünf Milliarden Euro entlasten.

Wegen der komplexen Abschreibungsmodalitäten und der unterschiedlichen Behandlung von Kapitalgesellschaften und Personengesellschaften und der Komplexität der Steuergesetze steht die Unternehmensreform aber auch in der Kritik.

Die Handelsblatt Konferenz „Auswirkungen der Unternehmensteuerreform“ (8. und 9. November 2007, Berlin) greift die steuerlichen Neuregelungen ab dem 1. Januar 2008 auf und stellt die umstrittene Zinsschranke, die Neuerungen beim Verlustabzug, die Funktionsverlagerungen, die Abgeltungsteuer sowie die Thesaurierungsbegünstigung zur Diskussion.

Die Bedeutung der Unternehmensteuerreform für den Investitionsstandort Deutschland beschreibt der Berliner Finanzsenator Dr. Thilo Sarrazin. Er lobt die internationale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands durch die Reform, gibt aber auch zu Bedenken: „Gleichzeitig kostet die Unternehmensteuerreform den Staat fünf Milliarden Euro. In einem ausgewogenen Paket wäre eine Entlastung der Kapitalgesellschaften auch ohne Milliardeneinbußen für den Staat möglich gewesen.“ Aus dem Bundesfinanzministerium spricht Florian Scheurle über den notwendigen Klärungsbedarf der Unternehmensteuerreform durch Verwaltungserlasse und erläutert die weiteren steuerpolitischen Pläne der Bundesregierung.

Die Einführung der Zinsschranke wurde im Vorfeld der Reform heftig diskutiert und bringt Beschränkungen beim Betriebsausgabenabzug mit sich. Eingeführt wurde die Zinsschranke, um zu verhindern, dass Erträge in steuergünstigere Länder verlagert werden. Dr. Rolf Möhlenbrock (Bundesministerium der Finanzen) definiert den Betriebs- und Konzernbegriff und erläutert die Gesellschafterfremdfinanzierung. Gemeinsam mit Dr. Thilo Sarazin und Florian Scheurle diskutiert er mit Konzernvertretern über die Folgen der Zinsschranke.

Besonders die Verlustnutzung wurde durch die Reform verschärft. Mit den Änderungen im Mantelkauf wird beispielsweise der Kauf von Gesellschaften erschwert, mit denen bisher angesammelte Verlustvorträge in der Körperschaftsteuer genutzt werden konnten. Dr. Thomas Eisgruber (Bayerisches Staatsministerium der Finanzen) geht auf den Grundgedanken dieser Neuregelung sowie auf Einzelfragen ein. Zur neu eingeführten Besteuerung bei Funktionsverlagerungen spricht Bernhard Groß (Bundesministerium der Finanzen). Die Änderungen bei der Abgeltungsteuer sind das Thema von Roland Ronig (OFD Rheinland). Die Thesaurierungsbegünstigung für Personengesellschaften stellt Hermann Bernwart Brandenberg (Finanzministerium Nordrhein-Westfalen) vor.
Die Sicht der Unternehmen auf die Steuerreform und ihre praktischen Auswirkungen beschreiben unter anderem Steuerexperten von der Deutschen Telekom, BASF, Linde oder dem ZF-Konzern.

Das laufend aktualisierte Programm finden Sie im Internet unter:
www.konferenz.de/pr-unternehmensteuer07


Weitere Informationen zum Programm
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


Handelsblatt - Wirtschafts- und Finanzzeitung

Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in
deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure und Korrespondenten weltweit stehen für einen kritisch-analytischen Journalismus, der nationale und globale Berichte exklusiv und aktuell recherchiert und analysiert. Handelsblatt-Leser sind Entscheider und Meinungsführer der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft.

Laut LAE 2007 lesen 287.000 Entscheider regelmäßig das Handelsblatt. Davon sind 89 Prozent Selbständige und Leitende Angestellte. Bei einer verkauften Auflage von 145.784 Exemplaren (IVW I/2007) erreicht das Handelsblatt täglich rund eine halbe Million Leser (ma I/2007). Aufgrund seiner aktuellen und qualitativ hochwertigen Berichterstattung wird das Handelsblatt seit 2004 regelmäßig zur meistzitiertesten Wirtschafts- und Finanzzeitung in Deutschland gewählt, zuletzt erst im Juni dieses Jahres. (Medien Tenor, 06/2007).

Mit durchschnittlich 45 Veranstaltungen und 20 Financial Trainings pro Jahr bietet das Handelsblatt Entscheidern hochkarätig besetzte Plattformen in Form von Branchentreffs und Fachveranstaltungen. Die renommierten Jahrestagungen einzelner Branchen sind als Strategiegipfel konzipiert, bei denen Top-Akteure der deutschen und internationalen Szene die aktuellen Herausforderungen diskutieren. Mit der Planung und Organisation der Tagungen ist die EUROFORUM Deutschland GmbH beauftragt, die sich auf die Durchführung qualitativ hochwertiger Veranstaltungen spezialisiert hat.


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Dr. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.tv

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht 6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“
18.01.2018 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten