Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Immer mehr Daten, immer weniger Platz: Rechenzentren unter Druck

28.09.2007
7. IIR-Forum Storage (3. bis 6. Dezember 2007, Hamburg)

Es wird eng auf den Servern, Festplatten und Speichermedien deutscher Unternehmen: Wie das Marktforschungsinstitut IDC Anfang dieses Jahres errechnete, wird die digitale Informationsmenge künftig jährlich um 57 Prozent zunehmen. Bis 2010 soll sie allein in Deutschland eine Masse von 70 Milliarden Gigabyte erreicht haben.

Bei rund 85 Prozent der Daten sind Unternehmen und deren IT-Abteilungen involviert, sei es durch Speicherung, Bereitstellung oder Übermittlung. Über den sinnvollen und nachhaltigen Umgang mit der Datenflut in Unternehmen will das IIR-Forum „Storage“ vom 3. bis 6. Dezember in Hamburg informieren. Hier berichten über 20 Anwender und Experten über Trends und Erfahrungen im Speichermanagement.

1,7 Millionen Gigabyte fließen bei Strato, Deutschlands zweitgrößtem Internet-Dienstleister, monatlich durch die Leitungen. Anfang des Jahres unterzog das Unternehmen seine Speicherplattform einer Generalüberholung. Welche Herausforderungen Strato dabei bewältigen musste und welchen Nutzen das Unternehmen heute aus der Umstellung zieht, erläutert der Leiter des Strato-Rechenzentrums, René Wienholtz, auf dem Forum.

... mehr zu:
»CDP »IIR-Forum »Strato

Zu den aktuell diskutierten Lösungen im Speichermanagement zählen die kontinuierliche Datensicherung (Continuous Data Protection, kurz CDP) und die Deduplizierung. In einer Studie des Softwareanbieters CA gaben 91 Prozent der befragten IT-Verantwortlichen an, es sei vorteilhaft, Daten kontinuierlich zu speichern. Den wichtigsten Vorteil des Backup-Verfahrens CDP kannte jedoch nur die Hälfte der Manager: Es sichert Dateien, sobald sie verändert wurden. Auf dem IIR-Forum informieren Experten von Hewlett Packard und Network Appliance über das CDP-Konzept. Auch die Deduplizierung, die dafür sorgt, dass Daten nur einmal gespeichert werden und die Datenmenge so auf ein möglichst kleines Maß reduziert, steht im Mittelpunkt von Vorträgen.

Die Speichervirtualisierung gilt als eine der wichtigsten Disziplinen im Storage-Management. Sie kann als Infrastrukturlösung dabei helfen, das Management von Server- und Storage-Systemen, Netzwerk und Software zusammenzuführen und so den Wildwuchs an Daten und Anwendungen eindämmen (Quelle: speicherguide.de, 13.03.2007). Über unterschiedliche Ansätze und deren Vor- und Nachteile sprechen auf dem Forum Anwender der Basler Versicherungs-Gesellschaft und HUK Coburg sowie Experten von Dell, IBM und itiso.

Dem Thema Storage-Sicherheit ist der dritte Forumstag gewidmet. Hier erörtern Experten vom Forschungszentrum Jülich, dem IZB Informationszentrum sowie der Unternehmen deutsche storage business consulting, CA Deutschland, Symantec und TIM unterschiedliche Back-up-Strategien.

Über das Management von großen Datenmengen beim Grid-Computing spricht zudem Rainer Kupsch, der stellvertretende Leiter des Instituts für Wissenschaftliches Rechnen am Forschungszentrum Karlsruhe.

Weitere Themen des Forums sind File Area Networks, Information Lifecycle Management, Compliance, Energieverbrauch, Automatisierung und Storage-Policies.

Kontakt:
Romy König
Pressestelle
IIR Deutschland GmbH
Otto-Volger-Straße 21
65843 Sulzbach/Ts.
Tel.: 06196/585-326, Fax: -310
E-Mail: romy.koenig@iir.de

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.storage-online.de/inno
http://www.iir.de

Weitere Berichte zu: CDP IIR-Forum Strato

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie