Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chance für Investoren – Fraunhofer-Technologien

28.09.2007
Die Fraunhofer-Venture-Gruppe bietet Investoren, Business-Angels und Venture-Capital-Gesellschaften die Chance, sich an Ausgründungen der Fraunhofer-Gesellschaft zu beteiligen. Vier junge Firmen stellen sich am 8. November auf einem Investmentforum im Fraunhofer-Haus vor (14.30 bis 17.45 Uhr).

Junge Unternehmen besonders aus dem Technologiesektor brauchen zu Beginn eine solide Finanzierung. Je nach Höhe des Betrags, der Art einer möglichen Beteiligung durch Geldgeber und den nötigen Vorleistungen findet die Fraunhofer-Venture-Gruppe zusammen mit den Unternehmen eine individuelle Lösung für die Kapitalbeschaffung.

»Mittlerweile haben wir auch in Deutschland einen regelrechten Finanzierungsdschungel: Banken, Privatpersonen, Technologie-Fonds und Business-Angels sind nur einige der vielfältigen Möglichkeiten. Ohne Anleitung haben junge Unternehmer, besonders wenn Sie aus dem technologischen und nicht aus dem kaufmännischen Bereich kommen, kaum eine Chance sich zu Recht zu finden«, erklärt Thomas Doppelberger, Leiter der Fraunhofer-Venture-Gruppe. Aber auch für Investoren, Business-Angels und Venture-Capital-Gesellschaften ist es schwierig, aus den zahlreichen Start-ups vielversprechende Firmengründungen auszuwählen. Die Fraunhofer-Venture-Gruppe kann als Schnittstelle dabei qualitativ hochwertige Ausgründungen vermitteln.

Eine Hilfestellung für die betreuten Unternehmen und Finanziers ist das organisierte Investmentforum. Dort stellt die Venture-Gruppe Kapitalgebern die neuesten Forschungstrends mit Investitionsbedarf sowie junge Unternehmensausgründungen aus den Fraunhofer-Instituten vor. Am 8. November werden Geschäftsmodelle aus folgenden Technologiebereichen präsentiert: Naturdämmstoffe, Gebäude- und Navigations-IT sowie Flüssigkeits- und Gasdosierung im Mikrobereich. Die Rokotherm GmbH beschäftigt sich mit Methoden für den Gebäude-Vollwärmeschutz durch druckfeste Naturdämmstoffe. Ein sicheres Betriebssystem für alle technischen Installationen im Haus bietet die facilityboss GmbH an. Die Software verbindet Gebäudetechnik mit der IT-Welt. Eine neue Technologie in der hochpräzisen Satellitennavigation stellt die Picus GmbH vor. Das Projekt »Primus« präsentiert eine Mikropumpe. Damit lassen sich kleinste Volumina von Gasen oder Flüssigkeiten exakt dosieren. Die Mikropumpe wurde bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.Die Geschäftsführer und Projektleiter bekommen auf der Veranstaltung die Chance, erste Kontakte mit den anwesenden Investoren zu knüpfen.

... mehr zu:
»Investmentforum

Aktuelle Forschungstrends mit Investitionsbedarf stellen Fraunhofer-Experten in zwei Vorträge vor: Professor Eicke R. Weber, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energietechnik ISE, gibt einen Ausblick auf die Entwicklungen in der Photovoltaik in den nächsten 20 Jahren. Professor Matthias Petzold, stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Werkstoffmechanik IWM, stellt das neue Silizium-Center in Halle vor.

Innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft werden Unternehmensausgründungen immer wichtiger. »Einer der vier innovationspolitischen Schwerpunkte der High-Tech-Strategie der Bundesregierung ist, die Bedingungen für High-Tech-Gründungen und den innovativen Mittelstand zu verbessern«, sagt Prof. Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer Gesellschaft. »Ziel ist es, auch in wissensbasierten Bereichen die Gründungsdynamik zu forcieren. Von unserer Venture-Gruppe wurden in den vergangenen Jahren über 300 Ausgründungsprojekte mit 130 Unternehmensgründungen betreut«. Dabei unterstützt die Venture-Gruppe die Jung-Unternehmer nicht nur bei der Finanzierung, sondern auch im Gründungsprozess und bleibt auch danach Ansprechpartner bei betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Fragen.

Matthias Keckl | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Investmentforum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Entzündung weckt Schläfer

29.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mittelstand 4.0-Kompetenz­zentrum Stuttgart gestartet

29.03.2017 | Wirtschaft Finanzen

Energieträger: Biogene Reststoffe effizienter nutzen

29.03.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz