Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handelsblatt Jahreskongress 2007: Wirtschaft und Schule – Partner für die Zukunft

24.09.2007
Handelsblatt macht Schule
„Wirtschaft und Schule – Partner für die Zukunft.“ – so lautet der Titel des Handelsblatt-Jahreskongresses, der am 28. und 29. November 2007 in Berlin stattfindet und unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung Dr. Annette Schavan steht. Rund 350 Vertreter aus Unternehmen, Schulen, Verbänden und Bildungsministerien diskutieren über eine bessere Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen.

Mit dem Kongress bietet das Handelsblatt Anregungen für Partnerschaften im Umfeld von Schule, Bildung, Ausbildung und Wirtschaft und zeigt, warum sich Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen lohnen. Ziele der Konferenz sind unter anderem, Unternehmen Möglichkeiten zur Prävention und Kompensation schulischer Defizite darzulegen, aber auch Strategien für Schulen und Bildungswesen anzubieten. Wichtig ist hier vor allem eine optimale Vorbereitung auf die betriebliche Ausbildung.

Bildung und Ökonomie – kein Widerspruch

Wie Bildung und Ökonomie zusammen passen und welche Ansprüche Schulen und Unternehmen gegenseitig haben, sind weitere Themen, die diskutiert werden. Dem Fachkräftemangel in Deutschland will die Union eine Qualifizierungsoffensive entgegenstellen. Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) appelliert an die Wirtschaft, junge Leute stärker für technische und naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern. Auf dem Handelsblatt-Kongress wird Dr. Schavan die nationale Qualifizierungsinitiative vorstellen.

Fachkräftemangel: Wirtschaft greift zur Selbsthilfe

Wie dringend notwendig ein Austausch zwischen Schulen und Wirtschaft für Deutschland ist, zeigt sich aktuell durch den Fachkräftemangel. Mehr als die Hälfte der Firmen haben bereits Probleme, offene Stellen zu besetzen. Immer mehr Unternehmen und Wirtschaftsverbände ergreifen daher selbst die Initiative und investieren in die Schulbildung. Ein Beispiel ist das Projekt „Handelsblatt macht Schule“. Diese Initiative der größten Wirtschafts- und Finanzzeitung Deutschlands entwickelt bereits seit 2003 in Zusammenarbeit mit dem Institut für ökonomische Bildung der Universität Oldenburg verschiedene Unterrichtsbände für den Wirtschaftsunterricht an Schulen. Mit großem Erfolg: Im Juni dieses Jahres erhielt das Projekt in Berlin den Bildungsmedienpreis Comenius-Edu Media-Siegel für seine inhaltlich und gestalterisch herausragenden didaktischen Multimedia-Produkte im Bildungsbereich.

Unternehmen machen Schule

Vertreter renommierter Unternehmen wie Deutsche Bahn, Henkel, Hewlett Packard, sowie Procter & Gamble berichten über ihre Erfahrungen, ihre Anforderungen und ihre Lösungen. So bietet Henkel beispielsweise Lehrerfortbildungen an und kooperiert mit einem Berufskolleg. Dr. Werner Brinker von der EWE AG wird mit Vertretern aus Bildung und Wissenschaft eine Podiumsdiskussion zum Thema „Ökonomisierung der Bildung“ durchführen. Doris Ahnen, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland Pfalz, betrachtet aus Sicht des Staates den Status quo der Ausstattung öffentlicher Schulen sowie den Investitions- und Reformbedarf des bestehenden Systems. Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt erläutert Vorschläge zur Verbesserung des Schulsystems und welche Bedingungen erfüllt sein müssen, um die Absolventengewinnung ab 2015 zu sichern. Über die Schwächen des deutschen Bildungssystems und die notwendigen Veränderungen durch Innovationen und Globalisierung referiert Dr. Klaus Kinkel, Vorsitzender der Deutschen Telekom Stiftung. Der Präsident der Kultusministerkonferenz, Professor Jürgen Zöllner, spricht über die Vorbereitung der Schulen auf die Berufsausbildung und gibt einen Ausblick auf die Schulen der Zukunft. Ein Blick auf die Schulsysteme im europäischen Ausland rundet den Handelsblatt Kongress ab.

Schülerwettbewerb zum Thema Energie

Im Rahmen dieser Konferenz wird zudem der Preis für den vom Handelsblatt und dem Institut für ökonomische Bildung gestarteten bundesweiten Schülerwettbewerb „Ökonomie mit Energie“ verliehen. Schülergruppen der 10. Klasse haben sich mit dem Thema Energie beschäftigt und interessante Reportagen in Form von Text, Audio- oder Filmbeiträgen erstellt. Die ersten drei Siegergruppen können ihre Beiträge auf der Konferenz präsentieren. Den Gewinnern winken Preise im Wert von insgesamt 20 000 Euro. Der Wettbewerb wird unterstützt vom Energiekonzern EWE. Mehr Informationen zum Wettbewerb unter: www.handelsblattmachtschule.de/wettbewerb oder www.oekonomie-mit-energie.de

Das Programm zum Kongress ist im Internet abrufbar: vhb.handelsblatt.com/wirtschaft-schule

Ihr Ansprechpartner bei EUROFORUM:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
IBC EUROFORUM GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86-3380
Fax: +49 (0) 211/96 86-4380
E-Mail: presse@euroforum.com
Ihr Ansprechpartner beim Handelsblatt:
Sonja Reitemeier
Handelsblatt GmbH
Handelsblatt macht Schule
Telefon 0211.887 1070
E-Mail hb.schule@vhb.de

Sabrina Mächl | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.tv

Weitere Berichte zu: EWE Handelsblatt Ökonomie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heimcomputer entdecken rekordverdächtiges Pulsar-Neutronenstern-System

08.12.2016 | Physik Astronomie

Siliziumsolarzelle des ISFH erzielt 25% Wirkungsgrad mit passivierenden POLO Kontakten

08.12.2016 | Energie und Elektrotechnik

Oberleitungs-LKW: Option für einen umweltverträglichen Güterverkehr?

08.12.2016 | Verkehr Logistik