Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Diesjähriger Welt-Alzheimertag steht unter dem Motto "Alt und Jung gegen das Vergessen"

19.09.2007
Bundesministerin von der Leyen: "Wir brauchen mehr Verständnis für Alzheimer-Patienten und ihre Angehörigen"

"Demenzerkrankungen sind nicht nur ein Problem alter Menschen. Auch Angehörige, Freunde und Nachbarn spüren die Folgen dieser Krankheit ganz unmittelbar und müssen lernen, mit den Betroffenen umzugehen", erklärt Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen zum Welt-Alzheimertag am 21. September.

"Viele Menschen glauben, Demenz treffe nur die anderen. Das ist ein Irrtum, durch den demografischen Wandel wird es in Zukunft immer mehr demenzielle Erkrankungen in Deutschland geben. Wir müssen deshalb in allen Generationen mehr Verständnis für Alzheimer-Patienten entwickeln und stärker Solidarität mit ihren Angehörigen üben.

Gerade auch für junge Menschen kann die Auseinandersetzung mit dieser Krankheit eine wichtige und sinnvolle Erfahrung sein und die Persönlichkeitsentwicklung positiv prägen."

Der Welt-Alzheimertag wird seit 1995 jährlich am 21. September begangen. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto "Alt und Jung gegen das Vergessen". Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft veranstaltet aus diesem Anlass den Wettbewerb "Alzheimer & you", mit dem sie Jugendliche ermutigen will, sich mit dem Thema Alzheimer auseinander zu setzen. Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb hat Bundesministerin von der Leyen übernommen.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt die Arbeit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft und fördert das Projekt "Alleinlebende Demenzkranke: Schulung einer Kommune". Ziel ist, den Betroffenen durch ein dichtes Netzwerk von Hilfsangeboten zu ermöglichen, so lange wie möglich in der eigenen Wohnung leben zu können. Mit den zusätzlichen Leistungen für Menschen mit Demenz in der neuen Pflegeversicherung verstärkt die Bundesregierung weiterhin die Anstrengungen zur Steigerung von Lebensqualität und Selbstbestimmung der Betroffenen.

In Deutschland gibt es schätzungsweise insgesamt 1,2 Millionen Demenzkranke. Bis zum Jahr 2020 wird ihre Zahl voraussichtlich auf 1,7 Millionen steigen, bis 2050 auf mehr als zwei Millionen, sofern bei Prävention und Therapie kein Durchbruch gelingt.

| BMFSFJ
Weitere Informationen:
http://www.bmfsfj.de

Weitere Berichte zu: Alzheimer Demenz Welt-Alzheimertag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik