Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

E-Learning Tagung

18.09.2007
Per Mouse-Klick in den Hörsaal: E-Learning ist im niedersächsischen Hochschulalltag angekommen

Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann hat am (heutigen) Dienstag die Tagung zum Thema "Stud.IP - Studienbegleitender Internetsupport von Präsenzlehre" in Göttingen eröffnet. Technische Infrastrukturen und Serviceangebote zum E-Learning sind heute an niedersächsischen Hochschulen ein wichtiger Bestandteil der Lehre, des Lernens und der effizienten Studienorganisation.

Mit der aktuellen Förderung 2007/2008 geht ELAN in die dritte Phase. Insgesamt umfasst die Förderung von ELAN III 2,6 Millionen Euro und verteilt sich auf 16 Projekte der Hochschulen in Braunschweig, Clausthal, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Lüneburg, Oldenburg, Osnabrück, Vechta und Wolfenbüttel. Hierbei spielt die Kooperation der Projektpartner untereinander, wie bereits in ELAN I und ELAN II eine wichtige Rolle.

Seit fünf Jahren forciert das Land den Einsatz Internet-gestützter Lehr- und Lernarrangements und von Multimedia-Technologien in der Hochschullehre unter der Bezeichnung "ELAN" (E-Learning Academic Network), dem E-Learning-Projekt niedersächsischer Hochschulen. Niedersachsen nimmt damit in Deutschland eine führende Rolle beim E-Learning-Einsatz in den Hochschulen ein. "Gerade in Zeiten knapper Haushalte können die Hochschulen mit E-Learning gemeinsam auch solche Lernangebote kostengünstig, effektiv und dezentral bereitstellen, die ansonsten an ihrer Einrichtung beispielsweise aufgrund von zu geringer Auslastung wegfallen würden. Außerdem vereinfachen E-Learning-Systeme die Studienorganisation beispielsweise in den großen Studiengängen ganz erheblich", sagte Wissenschaftsminister Stratmann. "Die Hochschulen können damit ihre vorhanden Ressourcen effektiver nutzen und sich am Markt besser positionieren."

... mehr zu:
»E-Learning »ELAN

Vorlesungen und Seminare werden zum Beispiel in Fernsehqualität übertragen, technisch-naturwissenschaftliche Themen lassen sich mit multimedialen Bausteinen besser veranschaulichen und durch E-Learning-Module für Medizin und andere Fächer kann die Vor- und Nachbereitungen der Lehrveranstaltungen vereinfacht werden.

Eng verbunden mit ELAN ist das niedersächsische Erfolgsmodell "Stud.IP". Stud.IP steht für "Studienbegleitender Internetsupport von Präsenzlehre" und ist ein Lern-, Informations- und Projekt-Management-System, welches heute von zahlreichen Hochschulen weit über Niedersachsen hinaus, aber auch Bildungseinrichtungen, Behörden und Unternehmen für die Organisation von E-Learning und Präsenzlehre, für Projektmanagement und Projektorganisation, aber auch als Kommunikations- und Organisationstool eingesetzt wird.

Die erfolgreiche Open-Source-Software Stud.IP dient hierbei vor allem dazu, die universitäre Lehre zu koordinieren und zu begleiten sowie die Forschung und Verwaltung zu unterstützen. Sie wurde an der Universität Göttingen entwickelt und etablierte sich u. a. im Rahmen der ELAN-Projekte in Niedersachsen zum vorherrschenden Lern-Management-System der niedersächsischen Universitäten. Die Firma data-quest GmbH, eine Ausgründung der Universität Göttingen, bietet seit Jahren professionellen Support für dieses System an und sorgt für eine qualifizierte und koordinierte Weiterentwicklung. Im Rahmen von ELAN III wurde ergänzend die 'Serviceeinheit Stud.IP' der ELAN AG als zentrale Support-Einrichtung der an ELAN beteiligten Universitäten gestartet.

Unter E-Learning versteht man heute alle Formen von Lernen, bei denen digitale Medien für die Präsentation und Verbreitung von Lernmaterialien oder zur Unterstützung der Kommunikation zum Einsatz kommen. Es geht somit im E-Learning heute neben der Erstellung von Lernmodulen verstärkt um die technische Unterstützung der Präsenzlehre. Galt in den Anfängen E-Learning noch als Alternative zu klassischen Lernformen, so wird es heute vor allem als sinnvolle Unterstützung und Ergänzung in der Lehre und im Lernprozess eingesetzt. Traditionelle Lehre und E-Learning werden so gemeinsame Bestandteile eines hybriden Lernarrangements. Das Lernmanagementsystem Stud.IP ist ein gutes Beispiel für diese Entwicklung.

Meike Ziegenmeier | idw
Weitere Informationen:
http://www.elan-niedersachsen.de
http://www.studip.de/tagung
http://www.sourcetalk.de/2007

Weitere Berichte zu: E-Learning ELAN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

nachricht Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur
15.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics