Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prof. Dr. Heribert Meffert zum 6. Effizienz-Tag am 18. September 2007 in Berlin mit der "Effizienz-Bulle 2007" geehrt

18.09.2007
Das Internationale Centrum für Werbe- und Mediaforschung (ICW) und der Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) würdigen aus Anlass des 6. Effizienz-Tages das Lebenswerk Mefferts aufgrund seiner "herausragenden Mittlerrolle zwischen Theorie und Praxis in der Marketing-Kommunikation"

Das Internationale Centrum für Werbe- und Mediaforschung (ICW), von Gruner + Jahr und dem Spiegel-Verlag 2001 gegründet, und der Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) würdigen das Lebenswerk von Prof. Dr. Heribert Meffert mit der erstmaligen Verleihung der "Effizienz-Bulle" für dessen herausragende Mittlerrolle zwischen Theorie und Praxis in der Marketing-Kommunikation: "Er hat die Kriterien für Effizienz in der Marketing-Kommunikation maßgeblich bestimmt", so die Begründung der Veranstalter für diese Ehrung am Vorabend des 6. Effizienz-Tages in Berlin.

In seiner Laudatio würdigte Bernd M. Michael, Strategic Advisor, Grey Global Group, Prof. Dr. Heribert Meffert als "einen Mann, der mit seiner Lebensleistung selbst zur Marke wurde". Er wirkte seit Jahrzehnten als "der geistige Treiber des Marketing in Deutschland".

In der Unternehmenspraxis verankerte er die Marketingorientierung auf der Vorstands-Ebene. Meffert werde bei allen seinen Verdiensten als ein "uneitler Wissenschaftler" geschätzt, der sich stets auch für die wachsende "soziale Verantwortung des Marketing" einsetze. Als Preis haben die Veranstalter des 6. Effizienz-Tages, der am 18. September in der TU Berlin stattfindet, eine "Bulle" gewählt. Dieses war im Mittelalter und in der frühen Neuzeit eine Urkunde, die herausragende Sachverhalte besiegelte.

Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert, geboren 1937 in Oberlahnstein, befasste sich als einer der ersten Professoren in Deutschland mit dem Bereich Marketing und gründete das erste Institut für Marketing in Deutschland an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, dessen langjähriger Direktor er war.

Sein Buch "Marketing, Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung, Konzepte - Instrumente - Praxisbeispiele" gilt als Standardwerk. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit am Institut für Marketing übernahm er die wissenschaftliche Geschäftsführung an der neu gegründeten privaten Handelshochschule Leipzig (HHL) und war dort Inhaber des Lehrstuhls für Marketingmanagement. Daneben war er Gastprofessor an mehreren Universitäten in den USA, unter anderem an dem Marketing Science Institute (MSI), Cambridge (Mass.). Meffert wurde am 31. Juli 2002 an der Westfälischen Wilhelms-Universität emeritiert.

Von 2002 bis 2004 war Meffert Vorsitzender des Präsidiums der Bertelsmann Stiftung, u. a. zuständig für die Ressorts Stiftungsentwicklung und Bildung. Vom 1. Januar 2005 bis zum 31. Dezember 2005 war er Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Stiftung.

Meffert lehrt und forscht weiterhin an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, unter anderem im Schwerpunkt und Masterprogramm Marketing und postgradualen Executive Master of Business Administration in Marketing. Er blickt auf über 100 Promotionen und mehrere Habilitationen im Bereich Marketing zurück.

Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren am 18. September 2007 an der Technischen Universität - TU Berlin die Effizienz von wertorientierter Kommunikation: Welche Chancen bietet der aktive Umgang mit der neuen Wertordnung für die Markenkommunikation? Übergeordnetes Ziel des 6. Effizienz-Tages ist das Anregen des Dialoges zwischen Wissenschaft und Praxis zu hochaktuellen Themen.

Kurt Otto | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.guj.de

Weitere Berichte zu: Effizienz-Tag Meffert Wilhelms-Universität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heimcomputer entdecken rekordverdächtiges Pulsar-Neutronenstern-System

08.12.2016 | Physik Astronomie

Siliziumsolarzelle des ISFH erzielt 25% Wirkungsgrad mit passivierenden POLO Kontakten

08.12.2016 | Energie und Elektrotechnik

Oberleitungs-LKW: Option für einen umweltverträglichen Güterverkehr?

08.12.2016 | Verkehr Logistik