Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prof. Dr. Heribert Meffert zum 6. Effizienz-Tag am 18. September 2007 in Berlin mit der "Effizienz-Bulle 2007" geehrt

18.09.2007
Das Internationale Centrum für Werbe- und Mediaforschung (ICW) und der Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) würdigen aus Anlass des 6. Effizienz-Tages das Lebenswerk Mefferts aufgrund seiner "herausragenden Mittlerrolle zwischen Theorie und Praxis in der Marketing-Kommunikation"

Das Internationale Centrum für Werbe- und Mediaforschung (ICW), von Gruner + Jahr und dem Spiegel-Verlag 2001 gegründet, und der Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) würdigen das Lebenswerk von Prof. Dr. Heribert Meffert mit der erstmaligen Verleihung der "Effizienz-Bulle" für dessen herausragende Mittlerrolle zwischen Theorie und Praxis in der Marketing-Kommunikation: "Er hat die Kriterien für Effizienz in der Marketing-Kommunikation maßgeblich bestimmt", so die Begründung der Veranstalter für diese Ehrung am Vorabend des 6. Effizienz-Tages in Berlin.

In seiner Laudatio würdigte Bernd M. Michael, Strategic Advisor, Grey Global Group, Prof. Dr. Heribert Meffert als "einen Mann, der mit seiner Lebensleistung selbst zur Marke wurde". Er wirkte seit Jahrzehnten als "der geistige Treiber des Marketing in Deutschland".

In der Unternehmenspraxis verankerte er die Marketingorientierung auf der Vorstands-Ebene. Meffert werde bei allen seinen Verdiensten als ein "uneitler Wissenschaftler" geschätzt, der sich stets auch für die wachsende "soziale Verantwortung des Marketing" einsetze. Als Preis haben die Veranstalter des 6. Effizienz-Tages, der am 18. September in der TU Berlin stattfindet, eine "Bulle" gewählt. Dieses war im Mittelalter und in der frühen Neuzeit eine Urkunde, die herausragende Sachverhalte besiegelte.

Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert, geboren 1937 in Oberlahnstein, befasste sich als einer der ersten Professoren in Deutschland mit dem Bereich Marketing und gründete das erste Institut für Marketing in Deutschland an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, dessen langjähriger Direktor er war.

Sein Buch "Marketing, Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung, Konzepte - Instrumente - Praxisbeispiele" gilt als Standardwerk. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit am Institut für Marketing übernahm er die wissenschaftliche Geschäftsführung an der neu gegründeten privaten Handelshochschule Leipzig (HHL) und war dort Inhaber des Lehrstuhls für Marketingmanagement. Daneben war er Gastprofessor an mehreren Universitäten in den USA, unter anderem an dem Marketing Science Institute (MSI), Cambridge (Mass.). Meffert wurde am 31. Juli 2002 an der Westfälischen Wilhelms-Universität emeritiert.

Von 2002 bis 2004 war Meffert Vorsitzender des Präsidiums der Bertelsmann Stiftung, u. a. zuständig für die Ressorts Stiftungsentwicklung und Bildung. Vom 1. Januar 2005 bis zum 31. Dezember 2005 war er Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Stiftung.

Meffert lehrt und forscht weiterhin an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, unter anderem im Schwerpunkt und Masterprogramm Marketing und postgradualen Executive Master of Business Administration in Marketing. Er blickt auf über 100 Promotionen und mehrere Habilitationen im Bereich Marketing zurück.

Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren am 18. September 2007 an der Technischen Universität - TU Berlin die Effizienz von wertorientierter Kommunikation: Welche Chancen bietet der aktive Umgang mit der neuen Wertordnung für die Markenkommunikation? Übergeordnetes Ziel des 6. Effizienz-Tages ist das Anregen des Dialoges zwischen Wissenschaft und Praxis zu hochaktuellen Themen.

Kurt Otto | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.guj.de

Weitere Berichte zu: Effizienz-Tag Meffert Wilhelms-Universität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

nachricht Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen
24.07.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie