Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bremer Verbindungsspezialisten präsentieren Forschungsergebnisse vor internationalem Fachpublikum

17.09.2007
Unter den etwa 250 verschiedenen Fügetechniken sind das Laserschweißen von Aluminiumlegierungen sowie das Verbinden von Aluminium und Stahl ganz besondere Herausforderungen.

Beides sind Spezialgebiete des Bremer Instituts für angewandte Strahltechnik (BIAS), und mit seiner Einrichtung "Centr-Al" bietet das Institut der Wirtschaft in diesem Bereich einen außerordentlichen Service an.

Das Kompetenzzentrum für Laserschweißen von Aluminiumlegierungen stellt Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung anwendungsbereit zur Verfügung und unterstützt Industriepartner branchenübergreifend bei der Einführung neuer Technologien. "Centr-Al"-Leiter Dr.-Ing. Mattias Schilf und sein Team vertreten das BIAS nun mit einem Messestand und Vorträgen während der "Großen Schweißtechnischen Tagung 2007" des "Deutschen Verbandes für Schweißen und verwandte Verfahren e. V." (DVS) in Basel: 16. bis 18. September 2007 im Kongresszentrum Basel, Stand 136.

Mit jährlich mehr als tausend Fachbesuchern aus dem ganzen europäischen Raum zählt der DVS-Kongress zu den wichtigsten Plattformen der Schweißtechniker. Unter dem Motto "Die Verbindungs Spezialisten 2007" fasst der DVS nun erstmals drei Vortragsveranstaltungen und eine große Aktionsfläche mit Industrieforum zusammen. Zudem veranstaltet die DVS-Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e.V. ein Forschungsforum, in dessen Rahmen Hochschulen, die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, das Forschungszentrum Jülich und andere Forschungsinstitute das ganze Spektrum der fügetechnischen Anwendungsforschung vorstellen.

... mehr zu:
»Fügetechnik

Auch neueste Forschungsergebnisse werden präsentiert. So zeigt das BIAS auf seinem Messestand unter anderem moderne Aluminiumbauteile, die mit Hilfe neuer Fügetechniken gefertigt wurden und inzwischen auch industriell in Serie hergestellt werden. Mit seinem Vortrag "Ansätze zum Laserstrahlfügen für Aluminium-Stahl-Verbindungen im Schiffbau" gibt Dr.-Ing. Mattias Schilf Einblicke in Lösungsmöglichkeiten, die das Schweißen mit Lasern bietet. Darüber hinaus engagiert sich das BIAS im Studententreff der Tagung, mit dem die DVS den fügetechnischen Nachwuchs fördern möchte. Studenten und Jungingenieure können dort ihre Arbeitsergebnisse präsentieren. BIAS-Wissenschaftler Dipl.-Wirt.-Ing. Daniel Reitemeyer nutzt das Forum, um die BIAS-Forschungen vorzustellen und junge Menschen für eine wissenschaftliche Karriere in Bremen zu gewinnen.

(Sabine Nollmann)

Ihr Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Matthias Schilf (BIAS, Leiter "Centr-Al")
E-Mail: centr-al@bias.de oder schilf@bias.de
Telefon: 0421 218-51 17 oder 0172 707 13 14

Matthias Schilf | idw
Weitere Informationen:
http://www.bias.de
http://www.die-verbindungs-spezialisten.de/2007

Weitere Berichte zu: Fügetechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik
21.02.2017 | Westfälische Hochschule

nachricht Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?
21.02.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen