Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh): Neue Medikamente - neue Probleme

14.09.2007
Neue Medikamente haben die Behandlung rheumatischer Erkrankungen deutlich verbessert. Für einige Präparate, etwa sogenannte Biologika der allerneuesten Generation, ist jedoch nicht bekannt, ob sie im Vorfeld einer Operation abgesetzt werden sollten oder nicht.

Experten setzen sich dafür ein, Studien unter dieser Fragestellung durchzuführen und darauf basierend Empfehlungen für die behandelnden Ärzte zu erstellen. Offene Fragen im Umgang mit modernen Rheumamedikamenten diskutieren Experten auf dem 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) in Hamburg.

Anders als bei den etablierten Rheumamedikamenten liegen für entsprechende Arzneimittel der ganz neuen Generation wenige Erfahrungen aus der praktischen Anwendung vor. Nicht eindeutig geklärt ist zum Beispiel, ob die Präparate vor einer Operation abgesetzt werden sollten, weil sie Infekte begünstigen könnten. Demgegenüber ist es aber notwendig, sie kontinuierlich zu verabreichen, um ein Wiederaufflackern der Grunderkrankung zu verhindern.

Dies ist vor operativen Eingriffen zu berücksichtigen: "Bis wir darüber mehr wissen, müssen Operationen bei Patienten unter den allerneuesten Biologika besonders sorgfältig geplant werden", betont der Rheumaorthopäde Professor Dr. med. Stefan Rehart, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Markus-Krankenhaus, Frankfurt a. M. Dies gelte auch für kleinere Eingriffe: Bei zahnärztlichen Behandlungen etwa bestehe für diese Patienten ein erhöhtes Risiko, eine schwere generalisierte Infektion zu entwickeln. "Dieses Gefahr wird weiter verschärft, wenn die Patienten eine Endoprothese tragen, da sich darauf Bakterien ablagern können", so Rehart.

... mehr zu:
»CCH »DGRh

Über das Thema "Rheuma: Neue Operationen, neue Medikamente - neue Problemfelder?" spricht Professor Rehart im Rahmen der Eröffnungspressekonferenz in Hamburg. Der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) findet gemeinsam mit der 21. Jahrestagung der Assoziation für Orthopädische Rheumatologie (ARO) vom 19. bis zum 22. September 2007 statt.

Terminhinweis:

Eröffnungs-Pressekonferenz
Mittwoch, 19. September 2007, 13.00 bis 14.00 Uhr
Congress Centrum Hamburg (CCH); Raum Planten und Blomen
Tiergartenstraße 2, 20355 Hamburg
Themen und Referenten:
- Der 35. Kongress der DGRh: Highlights, Daten und Fakten
Professor Dr. med. Wolfgang Rüther
- Rheumaforschung aktueller Stand - was können wir heute, was morgen?
Professor Dr. rer. nat. Andreas Radbruch, Präsident DGRh, Berlin
- Neueste Therapien: Angriff auf die entzündlich-rheumatische Immunreaktion
Dr. med. Rieke Alten, Beirat und Editorial Board DGRh, Berlin
Und: Professor Dr. med. Dr. med. habil. Gerd-Rüdiger Burmester, Beirat DGRh, Berlin
- Fort- und Weiterbildung in der Rheumatologie - helfen neue Strukturen?
Professor Dr. med. Jürgen Wollenhaupt, Hamburg
- Rheuma: Neue Operationen, neue Medikamente - neue Problemfelder?
Professor Dr. med. Stefan Rehart, Frankfurt
- Neue Methoden zur Früherkennung von Rheuma: Ist rechtzeitig erkannt schon halb behandelt?

Professor Dr. med. Ekkehard Genth, Generalsekretär DGRh, Aachen

Kongress-Pressekonferenz: Arthrose
Donnerstag, 20. September 2007, 11.00 bis 12.00 Uhr
Congress Centrum Hamburg (CCH); Raum Planten und Blomen
Akkreditierung:
Ich werde folgende Pressekonferenzen besuchen:
O Eröffnungs-Pressekonferenz am Mittwoch, 19. September 2007,
13.00 bis 14.00 Uhr, CCH, Raum Planten un Blomen
O Kongress-Pressekonferenz am Donnerstag, 20. September 2007,
11.00 bis 12.00 Uhr, CCH, Raum Planten un Blomen
O Ich möchte ein Interview führen mit: _________________
O Ich kann leider nicht teilnehmen. Bitte schicken Sie mir das Informationsmaterial für die Presse.
NAME:
MEDIUM:
RESSORT:
ADRESSE:
TEL/FAX:
Kontakt für Rückfragen:
Kongress-Pressestelle DGRh
Anna Julia Voormann
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Telefon: 0711/89 31-552
Telefax: 0711/89 31-167
info@medizinkommunikation.org

| idw
Weitere Informationen:
http://www.dgrh.de

Weitere Berichte zu: CCH DGRh

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Robuste Computer für's Auto

26.07.2017 | Seminare Workshops

Läuft wie am Schnürchen!

26.07.2017 | Seminare Workshops

Leicht ist manchmal ganz schön schwer!

26.07.2017 | Seminare Workshops