Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Patientenforum auf dem 59. Urologen-Kongress in Berlin: Das Neueste zum Prostatakarzinom

13.09.2007
Treffen kann es jeden: Prostatakrebs ist mit jährlich fast 50 000 Neuerkrankungen in Deutschland die häufigste Krebserkrankung des Mannes. Aufklärung und Information sind unerlässlich.

Aus diesem Grund lädt die Deutsche Gesellschaft für Urologie e. V. (DGU) Patienten und interessierte Besucher ein, sich über neue Erkenntnisse zur Früherkennung, Diagnose und Behandlung des Krebses der Vorsteherdrüse zu informieren: Auf einem öffentlichen Forum am

Donnerstag, 27. September 2007, 19.30 bis 21.30 Uhr
in Saal 6 des Internationalen Congress Centrums Berlin (ICC).
Die Veranstaltung im Rahmen des 59. Kongresses der DGU in der Bundeshauptstadt ist kostenlos.

"Öffentliche Patientenforen sind für Betroffene eine Möglichkeit, sich direkt bei Experten über Grundlagen, Trends und Neuentwicklungen zu definierten Erkrankungen zu informieren. Gerade im Zeitalter der nahezu grenzenlosen Möglichkeiten der Informationsbeschaffung ist es wichtig, diese Informationen richtig zu interpretieren", sagt Professor Dr. Kurt Miller. Der Direktor der Urologischen Klinik der Berliner Charité ist Organisator und Moderator des Patientenforums mit dem Titel "Prostatakarzinom: Was gibt es Neues". In fünf Kurz-Vorträgen werden renommierte Urologen den aktuellen Wissensstand zur Früherkennung, zur Diagnose und den Behandlungsoptionen Bestrahlung, Operation sowie medikamentöse Therapie des Prostatakrebses in verständlichen Worten zusammenfassen. Im Anschluss daran haben die Besucher die Möglichkeit, den Experten individuelle Fragen zu stellen.

"Prostatakrebs ist heute der häufigste Tumor des Mannes, entsprechend gross ist die Zahl der Betroffenen. Bei dem Patientenforum im Rahmen des DGU-Kongresses verfolgen wir das Ziel, die interessierten Männer und Patienten über die neusten Entwicklungen zu informieren", sagt Professor Miller. "Neue Erkenntnisse gibt es zum Beispiel zur intermittierenden Androgentherapie, ebenso zur Radiotherapie sowie zur Früherkennung."

"Für uns als Bundesverband der Selbsthilfegruppen ist die Teilnahme an öffentlichen Patientenforen besonders wichtig, um Patientenbedürfnisse in die Diskussion einbringen zu können, die Ergebnisse in unserem Mitgliedermagazin zu kommunizieren und in die inzwischen 185 Selbsthilfegruppen in Deutschland hineintragen zu können. Somit wirken wir als Multiplikatoren bei der Informationsverbreitung", so Christian Ligensa, stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe e. V. (BPS) und Co-Moderator des Patientenforums. "Vor allem geht es uns darum, die aktuellen Therapieoptionen nicht nur bekannt zu machen, sondern diese auch bewerten zu können, um die in der Vergangenheit häufige Übertherapie zu vermeiden", so Ligensa weiter.

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie, die anlässlich ihres 59. Kongresses vom 26. bis 29. September im ICC Berlin zu der öffentlichen Informations-Veranstaltung einlädt, setzt damit ihr Engagement für eine bessere Aufklärung der Bevölkerung fort. Tagungspräsident Professor Dr. Lothar Hertle: "Früherkennung rettet Leben. Das gilt in besonderem Maße auch für das Prostatakarzinom. Rechtzeitig erkannt, ist es in 80 bis 90 Prozent der Fälle heilbar".

Terminhinweis:
59. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V.,
26. bis 29. September, Internationales Congress Centrum Berlin
Eröffnungs-Presssekonferenz, 26. September 2007, 11.30 Uhr,
ICC Berlin, Raum 43
Anmeldung: http://www.wahlers-pr.de/pk/
Weitere Informationen:
DGU-Kongress-Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Stremelkamp 17
21149 Hamburg
Tel: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
Mail: info@wahlers-pr.de

Bettina-Cathrin Wahlers | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgu-kongress.de
http://www.urologenportal.de
http://www.wahlers-pr.de/pk/

Weitere Berichte zu: Prostatakarzinom Prostatakrebs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise