Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sprache ist mehr als Worte

13.09.2007
Das Ausstellungsschiff "MS Wissenschaft" legt vom 28. bis 30. September in Bamberg an - Stadt und Uni bieten ein spannendes Programm zum diesjährigen Thema mit Lesungen, Workshops, Theater und Führung.

Die MS Wissenschaft ist ein schwimmendes Wissenschaftszentrum: Zum sechsten Mal geht das Ausstellungsschiff von Wissenschaft im Dialog 2007 auf große Fahrt. Wieder läuft das Schiff auf seiner Reise 34 deutsche Städte entlang von Elbe und Rhein, Main und Donau an. Im Jahr der Geisteswissenschaften hat das 105m lange Binnenschiff eine Ausstellung zu Sprache und Kommunikation an Bord.

Sprechen und das Verstehen von Sprache ist für die meisten Menschen etwas ganz Selbstverständliches - selten denken wir über Sprache als solche nach. Dies tun jedoch zahlreiche Forscherinnen und Forscher unterschiedlichster Disziplinen: Nicht nur Sprachwissenschaftler, auch Ethnologen, Neurologen, Psychologen und Ingenieurwissenschaftler beschäftigen sich mit Sprache.

"Sprache ist mehr als Worte" - die Universität Bamberg mit ihrem ausgeprägt geisteswissenschaftlichen Profil wurde vom Thema der Ausstellung angelockt. Sie bietet zusammen mit der Stadt Bamberg vom 28. bis 30. September ein wissenschaftliches und kulturelles Rahmenprogramm an Bord und an Land an. Den Auftakt macht eine Werkstattlesung bekannter Bamberger Autorinnen und Autoren, die neben neuen Texten gleich ihren gesamten Schreibtisch auf das Schiff bringen. Das E.T.A.-Hoffmann-Theater beteiligt sich mit einem Musiktheaterstück, die Nachwuchswissenschaftler Wieland Eins, Dr. Holger Klatte und Tina Morcinek halten einen Workshop über das Entstehen von Wörterbüchern. "Im Zentrum das Buch" heißt die Ringvorlesung, die in der Staatsbibliothek eröffnet wird und bis Dezember regelmäßig Vorträge über die Bedeutung des gedruckten Worts auch im digitalen Zeitalter bietet. Das Odeon-Kino zeigt den Film ENIGMA, dazu hält der Nachrichtentechniker Dipl.-Ing. Rudolf Staritz einen Vortrag über die Entschlüsselung von militärischen Codes im 2. Weltkrieg und über ein geheimes Projekt auf der nahen Burg Feuerstein.
... mehr zu:
»Geisteswissenschaft

Die Chiffriermaschine selbst ist ein Exponat an Bord der MS Wissenschaft.

Das vollständige Bamberger Programm finden Sie unter http://www.uni-bamberg.de/kommunikation/events/ms_wiss
Den Tourplan der MS Wissenschaft sowie weitere Hintergrundinformationen finden
Sie unter http://www.ms-wissenschaft.de.
Das Spektrum der festen Ausstellung an Bord reicht vom Enträtseln uralter Sprachen bis zur Sprachsynthese am Computer. Auf gut 600 m2 laden über 20 Exponate zum Mitmachen, Mitforschen und Ausprobieren ein. Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind als Ausstellungslotsen an Bord und beantworten die Fragen der Besucherinnen und Besucher.

Die MS Wissenschaft ist ein Projekt von Wissenschaft im Dialog im Rahmen des Wissenschaftsjahres, das 2007 im Zeichen der Geisteswissenschaften steht. Das "ABC der Menschheit" zeigt die Vielfältigkeit der geisteswissenschaftlichen Disziplinen. Sprache ist das Element, das alle verbindet.

Die Stadt Bamberg wird Shuttle-Busse einrichten, die regelmäßig zum Schiff fahren.

Dr. Martin Beyer | idw
Weitere Informationen:
http://www.ms-wissenschaft.de
http://www.uni-bamberg.de/kommunikation/events/ms_wiss

Weitere Berichte zu: Geisteswissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis
21.04.2017 | Gesellschaft für Informatik e.V.

nachricht Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte
21.04.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten