Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heute startet die zweite Fachkonferenz "Digital Signage"

13.09.2007
POPAI-Verband stellt globales Studienprojekt vor und kündigt erste bundesweite Digital-Signage-Medienlösung an

Am heutigen Donnerstag findet in Frankfurt am Main die zweite Fachkonferenz zum Thema Digital Signage organisiert vom Verband POPAI - the Global Association for Marketing at Retail D-A-CH statt. Mehr als 55 Teilnehmer informieren sich über den Einsatz digitaler Medien für die Markenführung am POS, lernen Best Practices kennen und tauschen sich über Erfolgsfaktoren für Digital Signage aus.

Zudem stellen POPAI und die Gesellschaft für innovative Marktforschung (GIM) die erste globale Studie "Digital Signage" vor. Ein Beispiel aus der Praxis liefert eine große deutsche Privatkundenbank, die derzeit das bundesweit erste Digital-Signage-Projekt realisiert.

Als Keynote-Speaker referiert Martin Wider, CEO von Publicis Frankfurt, über die Relevanz des Inhalts bei Digital Signage und beleuchtet Konzepte und Alternativen dieser Form der Verkaufsförderung aus der Sicht eines Agenturnetzwerkes. "Digital Signage wird auch in Deutschland immer wichtiger", sagt Fabian Keller, Vice President Digital Signage bei POPAI und Geschäftsbereichsleiter Medien bei Hughes. "Unser Ziel bei POPAI ist es, die vielfältigen Möglichkeiten aufzuzeigen und Unternehmen bestmöglich über Digital Signage zu informieren."

... mehr zu:
»GIM »POPAI »POS

Dass Digital Signage sich hierzulande durchsetzen wird, zeigt das Beispiel aus dem Finanzsektor. Eine der größten deutschen Privatkundenbanken arbeitet derzeit am flächendeckenden Roll-out einer Filial-TV-Lösung. In ihren 855 Finanzcentern erreicht das Unternehmen so über eine Million Kunden täglich. Ein ausgewogener Mix aus Produkt- und Service-Informationen auf Standmodulen oder Großbildschirmen bieten den Kunden während der Wartezeit Infotainment. Werbepartnern ermöglicht das Angebot zielgenaue Kundenansprache am POS. "Mit diesem Projekt schreibt die Bank als Vorreiter ein neues Kapitel in der Geschichte der Kommunikation am Point of Sale", so Fabian Keller weiter. "Das heute dargestellte Beispiel hat das Potenzial, als Initialzündung für ein in Deutschland noch unterbewertetes Kommunikationswerkzeug zu dienen."

Welche Perspektiven Digital Signage bietet, zeigt auch die gleichnamige Studie, die erstmals eine umfassende Bestandsaufnahme und Analyse des Digital-Signage-Marktes liefert. Mit Digital Signage lässt sich der Kunde ohne Streuverluste direkt am POS erreichen. Daraus ergeben sich für den Handel sehr gute Chancen, den Shop-Besuch zum Einkaufserlebnis zu machen und so die eigene Marke zu stärken. Aber auch Markenartikler können ihre Zielgruppen hier effizienter als auf anderen Wegen erreichen. Die Studie ist nach einer ersten Expertenbefragung nun in der Phase der Online-Erhebung. Bis Ende Oktober können Interessierte unter http://www.globaldigitalsignageresearch.de an der Befragung teilnehmen. Die Besucher der Fachkonferenz erhalten heute einen ersten Einblick in Trends und Ergebnisse. Die Studie kann ab sofort bei POPAI unter http://www.popaids.de vorbestellt werden; bis zum 31.10.2007 gelten speziellen Früh-Order-Vorteile.

Über POPAI
Der Verband POPAI "Point of Purchase Advertising International" setzt sich seit seiner Gründung 1936 in den USA für die POP Interessen von Industrie, Handel, POS-Produzenten und -Dienstleistern ein.

Auf internationaler Ebene ermöglicht POPAI den interdisziplinären Informations- und Erfahrungsaustausch für seine weltweit mehr als 2000 Mitgliedern, davon 700 in Europa. Als global agierende Non-Profit Organisation versteht sich POPAI heute als das Kompetenzcenter und die umfassende Kommunikationsplattform für "Marketing at Retail."

Kontakt:

Karin Wunderlich
General Manager POPAI D-A-CH
mailto:wunderlich@popai.de
Über HUGHES
Hughes ist Weltmarktführer im Bereich digitaler Medien am POS. Das Unternehmen plant, entwickelt und realisiert Digital-Signage-Lösungen und Retail Media Networks für Kunden weltweit. Darüber hinaus bietet Hughes Breitband-Satelliten-Netze und -Services für Unternehmen, Regierungsorganisationen sowie Privatkunden und verfügt über umfassendes Know-how im Bereich Managed Services für Business Continuity und Backup.

Hughes hat über 1,2 Millionen Systeme an Kunden in über 100 Ländern ausgeliefert. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich im amerikanischen Germantown. Zudem unterhält Hughes Vertriebs- und Support-Niederlassungen weltweit. Weitere Informationen: www.hughes.com oder http://www.hnseu.com (Hughes Europe).

Kontakt:

Fabian Keller
Director Media Business
mailto:f.keller@eu.hns.com
Über GIM
Die GIM - Gesellschaft für Innovative Marktforschung wurde 1987 in Heidelberg gegründet und ist mittlerweile die Nummer 1 unter den Full-Service-Instituten mit qualitativem Schwerpunkt in Deutschland. Das GIM Network umfasst den Hauptsitz in Heidelberg und weitere Institute in Berlin, Lyon, Moskau und Zürich, sowie einen globalen Partnerverbund.

Als Antwort auf wachsende Komplexität, Globalisierung und Individualisierung bietet die GIM neue Methoden und Perspektiven, die ein besseres Verstehen der Konsumenten, ihrer Motive und Gewohnheiten sowie der Veränderungen des Marktes ermöglichen. Einer der Schwerpunkte der Arbeit liegt in der Erforschung des Shopper-Verhaltens am POS.

Kontakt:

Dr. Stephan Telschow
Director Competence Centre POS
mailto:s.telschow@g-i-m.com
Pleon GmbH
Registered Office: Bahnstrasse 2, 40212 Duesseldorf; HRB 26544, AG Duesseldorf Managing Directors: Frank Behrendt (CEO), Dr. Hans-Juergen Croissant, Alexander Fink, Markus Hilse, Sabrina Hintzen, Dr. Sabine Hueckmann, Alfred Jansen, Ralf Langen, Dirk Popp, Timo Sieg

| POPAI-Verband
Weitere Informationen:
http://www.popai.de

Weitere Berichte zu: GIM POPAI POS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 48V im Fokus!
21.05.2018 | Haus der Technik

nachricht „Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn
18.05.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics