Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FEI-Lebensmittelforschung auf Rekordhöhe

12.09.2007
Lebensmittelbranche profitiert von hohen Forschungsmittelzuwächsen und neuen Förderinstrumenten

Die mittelständische Lebensmittelwirtschaft kann derzeit von gestiegenen öffentlichen Forschungsgeldern profitieren. Auf der Jahrestagung des Forschungskreises der Ernährungsindustrie e.V. (FEI) in Freising-Weihenstephan gab der FEI-Geschäftsführer Dr. Volker Häusser Anfang September bekannt, dass der Fördermitteletat im vergangenen Jahr erneut auf einen Rekordwert von 6,24 Mio. Euro gestiegen sei; dies entspreche einer Steigerung von über 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch für 2007 und 2008 erwartet Häusser einen erneuten Anstieg.

Diese Mittel des Wirtschaftsministeriums werden - neben Eigenmitteln der Industrie - laut Häusser in jährlich rund 70 vorwettbewerbliche und anwendungsnahe Forschungsprojekte der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) investiert. "Diese Forschungsvorhaben fokussieren auf die unterschiedlichsten Produktionsbereiche der Lebensmittelindustrie; sie leisten bedeutende Beiträge zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit sowohl der einzelnen Betriebe als auch der gesamten Branche", so Häusser.

Über 130 Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft kamen in das Wissenschaftszentrum Weihenstephan der TU München, um die Vorträge von sechs FEI-Projektleitern im Rahmen der Jahrestagung zu hören. Die Wissenschaftler präsentierten aktuelle Ergebnisse aus der thematischen Bandbreite der IGF-geförderten Forschungsprojekte:

... mehr zu:
»FEI »Lebensmittelindustrie

Dass zur Biogaserzeugung neben Energiepflanzen auch Reststoffe aus der Lebensmittelindustrie genutzt werden können, zeigte Professor Karl Sommer von der TU München anschaulich am Vorbild einer Kuh, einem laut Sommer "in der Natur bewährten Biogasreaktor". Wie versteckte Allergene in Backwaren reduziert werden können, präsentierte Professor Stefan Vieths vom Paul-Ehrlich-Institut in Langen. Professor Matthias Kind von der Universität Karlsruhe referierte über verfahrenstechnische Wege zur Produktqualität. Über die Potentiale von Biosensoren in der Lebensmittelindustrie sprach Professor Reinhard Nießner von der TU München. Ebenfalls an der TU München forscht Professor Thomas Hofmann, dessen Thema die Identifizierung von Geschmacksstoffen als Grundlage für die Produktgestaltung war. Den Einführungsvortrag hielt Professor Markus Fischer über molekulare Methoden zur Qualitätsanalyse von Lebensmitteln. Professor Peter Schieberle moderierte die Vortragsveranstaltung.

Der FEI-Vorsitzende Dr. Jürgen Kohnke hob zuvor in seiner Begrüßungsrede die öffentliche Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung als unverzichtbares Instrument der Innovationsförderung hervor und betonte dabei die Rolle des Forschungskreises als Brücke zwischen Wissenschaft und Industrie. "Mit seinen vielseitigen Förderaktivitäten setzt der FEI wichtige Impulse für die technologische Entwicklung der Lebensmittelindustrie", so Kohnke. In diesem Zusammenhang erläuterte Kohnke auch die neue Initiative von DFG und AiF zur Förderung von Cluster-Projekten, die die parallele Bearbeitung von grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung ermögliche. Kohnke erklärte, dass der FEI diese Initiative sofort aufgegriffen habe und derzeit drei erste Clusterpilotanträge vorbereite.

Die Präsentationen und Abstracts der Vorträge sowie die Vitae der Referenten stehen ab 19. September unter http://www.fei-bonn.de in der Rubrik Veranstaltungen > Dokumentationen zur Verfügung. Der FEI veröffentlicht Ende 2007 einen Tagungsband mit den ausführlichen Beiträgen der Vortragsveranstaltung.

Daniela Kinkel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fei-bonn.de in
http://www.fei-bonn.de/presse/presseinformationen.html/pm_20070912_jahrestagung/

Weitere Berichte zu: FEI Lebensmittelindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni
22.06.2017 | Hochschule Darmstadt

nachricht Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert
21.06.2017 | Universität Trier

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Informationstechnologie - Internationale Konferenz erstmals in Aachen

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

22.06.2017 | Geowissenschaften

Wie Protonen durch eine Brennstoffzelle wandern

22.06.2017 | Energie und Elektrotechnik

Tröpfchen für Tröpfchen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie