Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ist EU-Förderung immer förderlich?

12.09.2007
International besetztes Expertentreffen vom 16. bis 20. September an der BTU Cottbus zur Folgenabschätzung politischer Maßnahmen auf die Landnutzung in Europa

Unter welchen Voraussetzungen erbringen politische Fördermaßnahmen der EU auf regionaler Ebene die angestrebte nachhaltige Wirksamkeit?

Darüber diskutieren 80 Teilnehmer aus 37 wissenschaftlichen und administrativen Institutionen und 19 Ländern vom 16. bis 20. September an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU). Die Experten finden sich an der BTU zum Jahrestreffen des Konsortiums des integrierten europäischen Projekts "Sustainability Impact Assessment: Tools for Environmental, Social and Economic Effects of Multifunctional Land Use in European Regions" (abgekürzt: SENSOR) ein.

Das von der EU geförderte internationale Forschungsverbundprojekt-Projekt, das von Dezember 2004 bis November 2008 läuft und gemeinsam mit 2 weiteren Partnerorganisationen am BTU-Lehrstuhl Bodenschutz und Rekultivierung koordiniert wird, erarbeitet und erprobt Werkzeuge zur a-priori Abschätzung der Folgen politischer Maßnahmen der EU auf die Landnutzung. Die Notwendigkeit für die Entwicklung solcher Instrumente lässt sich aus vielen negativen Erfahrungen im Umgang mit bisherigen Fördermaßnahmen in den nunmehr 27 EU Ländern ableiten, die entweder gar nicht oder in nur sehr begrenztem Umfang die gewünschten Effekte erzielten und oft nicht hinreichend an die regional spezifischen Rahmenbedingungen angepasst waren. Auch in Brandenburg wird eine effiziente Verwendung der EU-Förderung in Höhe von jährlich 400 Mio. Euro intensiv und fortwährend diskutiert.

... mehr zu:
»BTU

Die Niederlausitz wird im SENSOR-Projekt als Fallstudie genauer analysiert. Daher besuchen die Teilnehmer zunächst im Rahmen einer Exkursion am Sonntag (16. September) Cottbus und die Umgebung. Von Montag bis Mittwoch präsentieren und diskutieren die Experten in 22 Arbeitsgruppensitzungen im Audimax und im IKMZ die Ergebnisse der bisherigen Arbeiten sowie nächster Schritte. Am Donnerstag (20. September) findet ein Workshop mit regionalen Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zur Abschätzung der Folgen einer verstärkten Förderung von Bioenergieproduktion statt.

Weitere Informationen / Kontakt:
Projektkoordinator PD Dr. Oliver Dilly, Tel. 0355 69 2361

Katrin Juntke | idw
Weitere Informationen:
http://www.sensor-ip.eu

Weitere Berichte zu: BTU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

„Flora Incognita“ – Pflanzenbestimmung mit dem Smartphone

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee

15.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz