Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesundheitsförderung in benachteiligten Stadtteilen

11.09.2007
Difu-Fachtagung am 5. November 2007 in Berlin / Terminhinweis
Mehr im Internet: http://www.difu.de/seminare/07gesundheit.programm.shtml

Gesundheitschancen sind in den Kommunen sozial und räumlich ungleich verteilt. Verbunden mit Armut konzentrieren sich insbesondere in benachteiligten Stadtteilen gesundheitliche Defizite. Gesundheitsförderung hat daher in diesen Quartieren eine besonders hohe Bedeutung. Auch in der Neufassung des "Leitfaden Prävention der Spitzenverbände der Krankenkassen wird der Gesundheitsförderung im Stadtteil eine wachsende Bedeutung beigemessen. Gleichzeitig ist stadtteilbezogene Gesundheitsförderung aber noch ein vergleichsweise neuer Aufgabenbereich, in dem bislang wenige Erfahrungen vorliegen.

Wie müsste ein "gesunder Stadtteil aussehen? Welche Kooperations- und Vernetzungsstrukturen in der Kommune und im Stadtteil sind erforderlich? Wie kann Gesundheitsförderung auch Zugang zu schwer erreichbaren Bevölkerungsgruppen im Stadtteil finden? Diesen und weiteren Fragen soll auf der eintägigen Fachtagung nachgegangen werden.

Programm

... mehr zu:
»Difu

Montag, 5.11.2007

10.00 Uhr
Begrüßung: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann, Leiter des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu), Berlin
10.15 Uhr
Tagungseinführung : Dr. Bettina Reimann, Difu
10.45 Uhr
Gesundheitsförderung und Soziale Stadt : Christa Böhme, Difu
11.15 Uhr
Gesundheitliche Chancenungleichheit von Kindern und Jugendlichen - Ergebnisse der KiGGS-Studie

Thomas Lampert, Robert-Koch-Institut, Berlin

11.45 Uhr
Kleinräumige Gesundheitsberichterstattung: Themen, Methoden, Chancen und Grenzen

Dr. Günter Tempel, Gesundheitsamt, Bremen

12.15 Uhr
Diskussion Plenum
Moderation: Dr. Bettina Reimann
12.45 Uhr
Mittagspause
13.45 Uhr
Gesundheitsförderung im Quartier: Erfahrungen bei der Umsetzung des Präventionsprogramms Lenzgesund

Christian Lorentz, Gesundheitsamt, Hamburg-Eimsbüttel

14.15 Uhr
Unfallprävention als kommunale Querschnittsaufgabe - Erfahrungen des Runden Tisches Prävention von Kinderunfällen Dortmund

Dr. med. Matthias Albrecht, Direktor der Kinderchirurgischen Klinik, Dortmund

14.45 Uhr
Diskussion Plenum
Moderation: Gesine Bär, Difu
15.15 Uhr
Kaffeepause
15.45 Uhr
Podiumsgespräch: Gesundheitsfördernde Prozesse im Stadtteil initiieren: Instrumente, Akteure, Finanzierung

Moderation: Gesine Bär, Dr. Bettina Reimann, Difu

- Ingrid Papies-Winkler, Plan- und Leit-stelle Gesundheit, Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
- Dr. Eike Christiane Schumann, Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen Rheinland-Pfalz, Referat Gesundheitsförderung, Mainz
- Maike Schmidt, Techniker Krankenkasse, Hamburg
- Rudolf Zettl, BKK Provita, Nürnberg
- Dr. Frank Lehmann, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln
17.15 Uhr: Ende der Fachtagung
Tagungsleitung: Dipl.-Soz. Gesine Bär/Dr. Bettina Reimann, Difu, Berlin
Tagungsort: Ernst-Reuter-Haus, Saal A, Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin
Weitere Informationen zur Veranstaltung: http://www.difu.de/seminare/07gesundheit.programm.shtml
Kontakt und Anmeldung: Rosa Hackenberg
Deutsches Institut für Urbanistik, Postfach 120321, 10593 Berlin, Telefon: 030/39001-259, Telefax: 030/39001-268;

E-Mail: hackenberg@difu.de

Kurzinfo: Deutsches Institut für Urbanistik

Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu), Berlin, ist als größtes Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum die Forschungs-, Fortbildungs- und Informationseinrichtung für Städte, Kommunalverbände und Planungsgemeinschaften. Ob Stadt- und Regionalentwicklung, Wirtschaftspolitik, Städtebau, Soziale Themen, Umwelt, Verkehr, Kultur, Recht, Verwaltungsthemen oder Kommunalfinanzen: Das 1973 gegründete unabhängige Institut bearbeitet ein umfangreiches Themenspektrum und beschäftigt sich auf wissenschaftlicher Ebene mit allen Aufgaben- und Problemstellungen, die die Kommunen heute und in Zukunft zu bewältigen haben. Rechtsträger ist der Verein für Kommunalwissenschaften e.V., der zur Sicherung und Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung durch Förderung der Kommunalwissenschaften gegründet wurde.

Pressekontakte:
Sybille Wenke-Thiem, Ltg. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsches Institut für Urbanistik (Difu), Ernst-Reuter-Haus, Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin,

wenke-thiem@difu.de , www.difu.de , Telefon: 030/39001-209/-208, Telefax: 030/39001-130, S-Bahn: Tiergarten

Sybille Wenke-Thiem | idw
Weitere Informationen:
http://www.difu.de
http://www.difu.de/seminare/07gesundheit.programm.shtml Programm

Weitere Berichte zu: Difu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie