Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tagung zur stofflichen und energetischen Nutzung nachwachsender Rohstoffe in Bioraffinerien

07.09.2007
Wenn biologische Rohstoffe fossile Ressourcen in großem Maßstab ersetzen sollen, brauchen wir langfristige und nachhaltige Strategien.

Wie diese Strategien im Bereich der stofflichen und energetischen Nutzung nachwachsender Rohstoffe aussehen, ist Thema der Tagung BIO-raffiniert IV, die das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT, die EnergieAgentur.NRW, speziell das Kompetenz-Netzwerk Kraftstoffe der Zukunft, mit Unterstützung der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe am 22./23. November 2007 in Oberhausen veranstalten. Die Tagung steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Jürgen Rüttgers, Ministerpräsident des Landes NRW.

Deutschland ist führend in der energetischen Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der letzten Jahre wie Steuerbefreiung, Steuerreduktion und Förderung durch das Erneuerbare Energien Gesetz waren optimale Wegbereiter dafür. Doch im Bereich der stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe fehlen ähnliche Anreize. Andere Länder, allen voran die USA, sind uns hier weit voraus und Meldungen über privatwirtschaftliche Joint-Ventures, die in die zig Millionen Dollar gehen, stammen bisher meist aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. So auch die zwischen Tate & Lyle und DuPont geschlossene 100 Millionen-Dollar-Kooperation, die im Juni 2007 in der Eröffnung der weltweit ersten Propandiol-Produktionsanlage aus Zucker auf Mais-Basis gipfelte.

Doch während in Amerika die Entwickler des Fermentationsverfahrens über das Propandiol großtechnisch biotechnologisch erzeugt wird prestigeträchtig als "Helden-der-Chemie 2007" gefeiert werden, achtet man in Europa auf Bodenhaftung: Hier wird trotz des großen Potenzials, das die Nutzung nachwachsender Rohstoffe bietet, die Thematik durchaus kontrovers diskutiert.

Wie sind die Rohstoffmärkte der Zukunft zu managen, um Entwicklungstrends ähnlich denen fossiler Rohstoffmärkte zu vermeiden? Welche Synergien zwischen stofflicher und energetischer Biomassenutzung gibt es und wie können wir sie optimal nutzen? Gibt es ein richtiges Maß bei der Nutzung von Biomasse? Oder werden Nahrungsmittel-, chemische Industrie und Energiewirtschaft zwangsläufig zu Rohstoffkonkurrenten?

Die Veranstaltungsreihe BIO-raffiniert geht in diesem Jahr unter dem Motto "Öl-Wechsel: Wie managen wir die Rohstoffe der Zukunft?" diesen Fragen auf den Grund und stellt sich bewusst auch unbequemen Themen. Ziel der Veranstalter ist es, Öffentlichkeit und Bekanntheit für das Thema zu erzeugen, Partnerschaften aufzubauen und Meinungsbildung zu gestalten.

Themen sind unter anderem:

o Märkte nachwachsender Rohstoffe in Deutschland
o Überblick über die Bio-Ressourcennutzung in Österreich
o Biobasierte Produkte in Europa
o Kriterien für die Projekt-Finanzierung
o Trends in Forschung und Entwicklung der stofflichen und energetischen Biomasse-Nutzung
o Produkte, Märkte, Prognosen
o Ethische Aspekte der Nutzung nachwachsender Rohstoffe
Die Veranstaltung wendet sich an Akteure aus Forschung, Industrie und öffentlicher Hand und an alle, die sich der Nutzung nachwachsender Rohstoffe verschrieben haben.

BIO-raffiniert IV - Öl-Wechsel: Wie managen wir die Rohstoffe der Zukunft?

Veranstalter:Fraunhofer UMSICHT in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW
Ort:Rheinisches Industriemuseum Oberhausen, Hansastrasse 20, 46049 Oberhausen
Termin: 22./23.November 2007
Inhalt: Strategien im Bereich der stofflichen und energetischen Nutzung nachwachsender Rohstoffe

Hintergrund-Information:

Bioraffinerie ist ein integratives Gesamtkonzept für die biochemische und thermochemische Konversion (Umwandlung) von nachwachsenden Rohstoffen zu Chemikalien, Werkstoffen sowie Brenn- und Kraftstoffen als Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften unter möglichst vollständiger Ausnutzung der Biomasse.

In der Bioraffinerie wird Biomasse zum einen durch chemische und/oder biochemische Konversion (z.B. Fermentation, Biokatalyse) mit angeschlossener Aufbereitung zu Grund- und Feinchemikalien, Pharmaka oder Biopolymeren verarbeitet. Zum anderen wird durch thermochemische Konversion ein Bio-Synthesegas erzeugt, welches nach Gas-to-liquid-Technologien (GTL) zu Kraft-stoffen (Fischer-Tropsch-Benzin/-Diesel, Methanol, Ethanol etc.) veredelt werden kann. Zudem verfügt die Bioraffinerie über eine integrierte Energieerzeugung, die ihren Brennstoff - nachwachsend und Kohlendioxidneutral aus Rückständen und Brenngasen des Prozesses bezieht.

Iris Kumpmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.umsicht.fhg.de/veranstaltungen/veranstaltung.php?name=071122_biovier

Weitere Berichte zu: Biomasse Bioraffinerie Energieagentur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten