Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Satelliten-Übertragung aus Bad Nauheim zum weltweit wichtigsten Kardiologen-Kongress in Wien

05.09.2007
Applaus für die Kerckhoff-Klinik

Am Montag den 3. September wurden via Satellit live aus der Kerckhoff-Klinik eine Herz-Computertomografie (Herz-CT) und ein Katheter-Eingriff zum diesjährigen Kardiologen-Kongress der European Society of Cardiology (ESC) in Wien übertragen.


PD Dr. Thorsten Dill erklärt zu Beginn der CT-Untersuchung seinen Kollegen in Wien die Krankengeschichte des Patienten. Von links nach rechts: Dr. Johannes Rixe (Kardiologe und Assistenzarzt in der Abteilung für nicht invasive bildgebende Diagnostik der Kerckhoff-Klinik), Privatdozent Dr. Thorsten Dill (Oberarzt der Abteilung für Kardiologie der Kerckhoff-Klinik und Leiter der Arbeitsgruppe für nicht-invasive bildgebende Diagnostik).

Privatdozent Dr. Thorsten Dill, Oberarzt in der Abteilung für Kardiologie der Kerckhoff-Klinik und Leiter der Arbeitsgruppe für nicht-invasive bildgebende Diagnostik der Klinik, führte die CT und den Katheter-Eingriff durch und kommentierte beides für seine Kollegen in Wien.

(HHP) „Nachdem wir bereits 2003 eine Magnetresonanztomografie (MRT) vom Herzen eines Patienten live auf den Kongress der ESC übertragen haben, zeigen wir in diesem Jahr eine Herz-CT und einen Katheter-Eingriff“ erklärte Dill vor der Übertragung. Der jährlich stattfindende Kongress der European Society of Cardiology ist der wichtigste Kardiologen-Kongress weltweit.

... mehr zu:
»ESC »Kardiologie

In diesem Jahr fand er in Wien statt, wo sich mehr als 19.0000 Kardiologen aus aller Welt versammelt hatten, um sich über die neusten Erkenntnisse ihres Fachgebietes zu informieren.

Auf den ESC-Kongressen der Jahre 2004 und 2005 war Dill selber an der Leitung der Veranstaltungen für bildgebende Diagnoseverfahren beteiligt und in diesem Jahr demonstrierte er von Bad Nauheim aus die Expertise der Kerckhoff-Klinik auf diesem Gebiet: „Wir sind, von der technischen Ausstattung und von unserer großen Erfahrung her, international führend… “ so Dill zum erneuten Engagement der Kerckhoff-Klinik für den Kongress der ESC, „… sowohl bei der nichtinvasiven, bildgebenden Diagnostik mittels MRT und CT, als auch auf dem Gebiet diagnostischer und therapeutischer Katheter-Eingriffe“ .

Für die CT-Untersuchung steht der Kerckhoff-Klinik modernste Technik zur Verfügung: ein sogenannter Dual-Source-CT. Anders als herkömmliche Computertomografen arbeitet er nicht mit einer sondern mit zwei Röntgenquellen. Dadurch verkürzt sich einerseits die Untersuchungszeit, andererseits erhöht sich die Bildqualität erheblich. Untersuchungszeit und Bildqualität sind beides kritische Parameter, die die Qualität des CT-Befundes beeinflussen und damit entscheidend sind für den Kardiologen, der die Diagnose stellt.

Patient für die Demonstration war ein 61-jähriger Mann, der an einer Erkrankung der Herzkranzgefäße leidet. Bereits vor drei Jahren wurden bei ihm zwei verengte Herzkranzgefäße, sogenannte Stenosen, geöffnet und durch Gefäßstützen, sogenannte Stents, stabilisiert. Seit einiger Zeit leidet der Patient wieder unter Luftnot bei Anstrengung und klagt über ein gelegentliches Stechen in der Brust. Die live übertragene Untersuchung ergab, dass sich eine neue Stenose gebildet hatte. Die Engstelle war so schwer wiegend, dass sie während des anschließenden Katheter-Eingriffs aufgedehnt und durch einen Stent gestützt werden musste. Sowohl die Diagnose mittels CT als auch der anschließende Katheter-Eingriff, die Dill beide selbst durchführte, fanden unter den Kardiologen großes Interesse und wurden am Ende aus Wien mit anhaltendem Beifall honoriert.

Pressekontakt:
Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartnerin: Christiane Brandt
Tel.: 06032 / 996.2554
Fax: 06032 / 996.2436
Email: c.brandt@kerckhoff-klinik.de

Hanno H. Panzer | C3 Public Relations
Weitere Informationen:
http://www.kerckhoff-klinik.de

Weitere Berichte zu: ESC Kardiologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter
19.02.2018 | Frankfurt University of Applied Sciences

nachricht Mobile Kommunikations- und Informationstechnik im Einsatz – 11. Essener Tagung
07.02.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics