Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Satelliten-Übertragung aus Bad Nauheim zum weltweit wichtigsten Kardiologen-Kongress in Wien

05.09.2007
Applaus für die Kerckhoff-Klinik

Am Montag den 3. September wurden via Satellit live aus der Kerckhoff-Klinik eine Herz-Computertomografie (Herz-CT) und ein Katheter-Eingriff zum diesjährigen Kardiologen-Kongress der European Society of Cardiology (ESC) in Wien übertragen.


PD Dr. Thorsten Dill erklärt zu Beginn der CT-Untersuchung seinen Kollegen in Wien die Krankengeschichte des Patienten. Von links nach rechts: Dr. Johannes Rixe (Kardiologe und Assistenzarzt in der Abteilung für nicht invasive bildgebende Diagnostik der Kerckhoff-Klinik), Privatdozent Dr. Thorsten Dill (Oberarzt der Abteilung für Kardiologie der Kerckhoff-Klinik und Leiter der Arbeitsgruppe für nicht-invasive bildgebende Diagnostik).

Privatdozent Dr. Thorsten Dill, Oberarzt in der Abteilung für Kardiologie der Kerckhoff-Klinik und Leiter der Arbeitsgruppe für nicht-invasive bildgebende Diagnostik der Klinik, führte die CT und den Katheter-Eingriff durch und kommentierte beides für seine Kollegen in Wien.

(HHP) „Nachdem wir bereits 2003 eine Magnetresonanztomografie (MRT) vom Herzen eines Patienten live auf den Kongress der ESC übertragen haben, zeigen wir in diesem Jahr eine Herz-CT und einen Katheter-Eingriff“ erklärte Dill vor der Übertragung. Der jährlich stattfindende Kongress der European Society of Cardiology ist der wichtigste Kardiologen-Kongress weltweit.

... mehr zu:
»ESC »Kardiologie

In diesem Jahr fand er in Wien statt, wo sich mehr als 19.0000 Kardiologen aus aller Welt versammelt hatten, um sich über die neusten Erkenntnisse ihres Fachgebietes zu informieren.

Auf den ESC-Kongressen der Jahre 2004 und 2005 war Dill selber an der Leitung der Veranstaltungen für bildgebende Diagnoseverfahren beteiligt und in diesem Jahr demonstrierte er von Bad Nauheim aus die Expertise der Kerckhoff-Klinik auf diesem Gebiet: „Wir sind, von der technischen Ausstattung und von unserer großen Erfahrung her, international führend… “ so Dill zum erneuten Engagement der Kerckhoff-Klinik für den Kongress der ESC, „… sowohl bei der nichtinvasiven, bildgebenden Diagnostik mittels MRT und CT, als auch auf dem Gebiet diagnostischer und therapeutischer Katheter-Eingriffe“ .

Für die CT-Untersuchung steht der Kerckhoff-Klinik modernste Technik zur Verfügung: ein sogenannter Dual-Source-CT. Anders als herkömmliche Computertomografen arbeitet er nicht mit einer sondern mit zwei Röntgenquellen. Dadurch verkürzt sich einerseits die Untersuchungszeit, andererseits erhöht sich die Bildqualität erheblich. Untersuchungszeit und Bildqualität sind beides kritische Parameter, die die Qualität des CT-Befundes beeinflussen und damit entscheidend sind für den Kardiologen, der die Diagnose stellt.

Patient für die Demonstration war ein 61-jähriger Mann, der an einer Erkrankung der Herzkranzgefäße leidet. Bereits vor drei Jahren wurden bei ihm zwei verengte Herzkranzgefäße, sogenannte Stenosen, geöffnet und durch Gefäßstützen, sogenannte Stents, stabilisiert. Seit einiger Zeit leidet der Patient wieder unter Luftnot bei Anstrengung und klagt über ein gelegentliches Stechen in der Brust. Die live übertragene Untersuchung ergab, dass sich eine neue Stenose gebildet hatte. Die Engstelle war so schwer wiegend, dass sie während des anschließenden Katheter-Eingriffs aufgedehnt und durch einen Stent gestützt werden musste. Sowohl die Diagnose mittels CT als auch der anschließende Katheter-Eingriff, die Dill beide selbst durchführte, fanden unter den Kardiologen großes Interesse und wurden am Ende aus Wien mit anhaltendem Beifall honoriert.

Pressekontakt:
Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartnerin: Christiane Brandt
Tel.: 06032 / 996.2554
Fax: 06032 / 996.2436
Email: c.brandt@kerckhoff-klinik.de

Hanno H. Panzer | C3 Public Relations
Weitere Informationen:
http://www.kerckhoff-klinik.de

Weitere Berichte zu: ESC Kardiologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte
23.11.2017 | Universität Witten/Herdecke

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung