Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuropathologen forschen unter Hochdruck an der Alzheimer-Krankheit

03.09.2007
52. Jahrestagung der DGNN beginnt am Mittwoch in Greifswald

Vom 5. bis zum 8. September 2007 findet in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald die Deutsch-Polnische Gemeinschaftstagung für Neuropathologie mit internationaler Beteiligung, zugleich 52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie (DGNN), statt.

Bei der diesjährigen Tagung stehen die dramatischen Entwicklungen bei der Alzheimer-Krankheit, aber auch aktuelle Forschungsergebnisse bei der Behandlung von Hirntumoren, Muskelkrankheiten, bei der Creutzfeld-Jakob-Krankheit und bei Entzündungen des Nervensystems wie die Multiple Sklerose im Vordergrund. Es werden 120 Experten aus Deutschland, Polen, USA, England, Schweiz, Österreich, Lettland und Japan erwartet. Der Kongress wird vom Universitätsprofessor Rolf Warzok veranstaltet, der an der Universität Greifswald die einzige Abteilung für Neuropathologie* in Mecklenburg-Vorpommern leitet.

"Der Kongress dient in erster Linie der Vermittlung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse", betonte der Greifswalder Neuropathologe Prof. Rolf Warzok. "Aufgrund der demografischen Entwicklung steht die Alzheimer-Krankheit im Brennpunkt des Kongresses. Weltweit, auch in Greifswald, wird unter Hochdruck an der noch unheilbaren Erkrankung geforscht, die sich immer mehr in ihren Ausmaßen auch zu einem gesellschaftlichen Problem entwickelt." Darüber hinaus soll das dreitägige Symposium die Neuropathologen und alle Fachärzte, die sich mit der Erforschung von neurologischen Krankheiten befassen, zusammenbringen. "Dabei wird den Kontakten zwischen deutschen und polnischen Wissenschaftlern ein besonderer Stellenwert beigemessen, was unter anderem darin seinen Ausdruck findet, dass der Kongress von der Kommunalgemeinschaft Europaregion POMERANIA e.V. unterstützt wird", so Warzok.

Krankheiten auf der Spur: Die *Neuropathologie ist ein Teilbereich der Medizin, der sich mit der Diagnostik und Ursachenforschung von Krankheiten des Gehirns, des Rückenmarks, der peripheren Nerven und der Muskulatur befasst. Dabei stehen Untersuchungen von Gewebsproben unter dem Mikroskop im Vordergrund. Das Gewebe wird entweder bei neurochirurgischen Operationen oder oder gezielt zur Klärung von Erkrankungen der Muskulatur und Nerven entnommen. Darüber hinaus werden Methoden der Immunhistochemie, ein hoch spezialisiertes Verfahren zur Identifikation und Klassifizierung von Tumorzellen, und der Elektronenmikroskopie eingesetzt. In neuer Zeit wird vermehrt das im Gewebe enthaltene Erbmaterial (DNA) untersucht.

Veranstaltungsort: Greifswald, Alfried Krupp Kolleg, Martin-Luther-Straße 14

Empfang des Oberbürgermeisters:
Mittwoch, 5. September 2007, 19.00 Uhr im Rathaus
Universitätsklinikum Greifswald
Institut für Pathologie
Stellv. Direktor/Tagungspräsident
Leiter der Abteilung für Neuropathologie
Prof. Dr. med. Rolf W. Warzok
Friedrich-Loeffler-Straße 23 e, 17475 Greifswald
T +49 3834 86-57 15
F +49 3834 86-57 04
E warzok@uni-greifswald.de

Constanze Steinke | idw
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-greifswald.de
http://www.dgnn.de/kongress2007/

Weitere Berichte zu: Alzheimer Multiple Sklerose Neuropathologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise