Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuropathologen forschen unter Hochdruck an der Alzheimer-Krankheit

03.09.2007
52. Jahrestagung der DGNN beginnt am Mittwoch in Greifswald

Vom 5. bis zum 8. September 2007 findet in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald die Deutsch-Polnische Gemeinschaftstagung für Neuropathologie mit internationaler Beteiligung, zugleich 52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie (DGNN), statt.

Bei der diesjährigen Tagung stehen die dramatischen Entwicklungen bei der Alzheimer-Krankheit, aber auch aktuelle Forschungsergebnisse bei der Behandlung von Hirntumoren, Muskelkrankheiten, bei der Creutzfeld-Jakob-Krankheit und bei Entzündungen des Nervensystems wie die Multiple Sklerose im Vordergrund. Es werden 120 Experten aus Deutschland, Polen, USA, England, Schweiz, Österreich, Lettland und Japan erwartet. Der Kongress wird vom Universitätsprofessor Rolf Warzok veranstaltet, der an der Universität Greifswald die einzige Abteilung für Neuropathologie* in Mecklenburg-Vorpommern leitet.

"Der Kongress dient in erster Linie der Vermittlung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse", betonte der Greifswalder Neuropathologe Prof. Rolf Warzok. "Aufgrund der demografischen Entwicklung steht die Alzheimer-Krankheit im Brennpunkt des Kongresses. Weltweit, auch in Greifswald, wird unter Hochdruck an der noch unheilbaren Erkrankung geforscht, die sich immer mehr in ihren Ausmaßen auch zu einem gesellschaftlichen Problem entwickelt." Darüber hinaus soll das dreitägige Symposium die Neuropathologen und alle Fachärzte, die sich mit der Erforschung von neurologischen Krankheiten befassen, zusammenbringen. "Dabei wird den Kontakten zwischen deutschen und polnischen Wissenschaftlern ein besonderer Stellenwert beigemessen, was unter anderem darin seinen Ausdruck findet, dass der Kongress von der Kommunalgemeinschaft Europaregion POMERANIA e.V. unterstützt wird", so Warzok.

Krankheiten auf der Spur: Die *Neuropathologie ist ein Teilbereich der Medizin, der sich mit der Diagnostik und Ursachenforschung von Krankheiten des Gehirns, des Rückenmarks, der peripheren Nerven und der Muskulatur befasst. Dabei stehen Untersuchungen von Gewebsproben unter dem Mikroskop im Vordergrund. Das Gewebe wird entweder bei neurochirurgischen Operationen oder oder gezielt zur Klärung von Erkrankungen der Muskulatur und Nerven entnommen. Darüber hinaus werden Methoden der Immunhistochemie, ein hoch spezialisiertes Verfahren zur Identifikation und Klassifizierung von Tumorzellen, und der Elektronenmikroskopie eingesetzt. In neuer Zeit wird vermehrt das im Gewebe enthaltene Erbmaterial (DNA) untersucht.

Veranstaltungsort: Greifswald, Alfried Krupp Kolleg, Martin-Luther-Straße 14

Empfang des Oberbürgermeisters:
Mittwoch, 5. September 2007, 19.00 Uhr im Rathaus
Universitätsklinikum Greifswald
Institut für Pathologie
Stellv. Direktor/Tagungspräsident
Leiter der Abteilung für Neuropathologie
Prof. Dr. med. Rolf W. Warzok
Friedrich-Loeffler-Straße 23 e, 17475 Greifswald
T +49 3834 86-57 15
F +49 3834 86-57 04
E warzok@uni-greifswald.de

Constanze Steinke | idw
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-greifswald.de
http://www.dgnn.de/kongress2007/

Weitere Berichte zu: Alzheimer Multiple Sklerose Neuropathologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik