Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Augenärzte tagen in Berlin

03.09.2007
Rund 4000 Augenärzte treffen sich auf dem 105. Kongress der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG), der vom 20.-23. September 2007 in Berlin stattfindet.

Die demographische Entwicklung lässt altersabhängige Augenerkrankungen unausweichlich steigen. Dazu gehören etwa degenerative Netzhauterkrankungen wie die Makuladegeneration, das Glaukom (Grüner Star) und Linsentrübungen (Grauer Star). Entsprechend bedeutsam sind bei diesen Leiden bessere Diagnose- und Therapieverfahren, kurz: Innovationen.

"150 Jahre DOG - 150 Jahre Wissenschaftsaustausch und Innovation in der Augenheilkunde" - unter diesem Motto steht der 105. Kongress der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG), der ältesten medizinischen Fachgesellschaft der Welt, die bei dieser Tagung ihren 150. Geburtstag feiert. Der Kongress findet vom 20.-23. September 2007 im Estrel Convention Center Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin statt.

Neben den medizinischen Themen werden die rund 4000 Teilnehmer auch drängende gesundheits- und forschungspolitische Probleme diskutieren.

... mehr zu:
»DOG

Die Highlights der Tagung stehen im Mittelpunkt von zwei Pressekonferenzen.

Auftakt-Pressekonferenz
Donnerstag, 20.September 2007, 12:30 - 14:00 Uhr
Raum 30241 / 2. OG, Estrel Convention Center Berlin
150 Jahre DOG: Gut gerüstet für die Zukunft
Die Themen: Die "großen Themen" der Augenheilkunde im 21. Jahrhundert
Wie leistungsfähig ist die ophthalmologische Forschung im nationalen und
internationalen Vergleich?
Prof. Dr. med. Gernot Duncker, Halle
Präsident der DOG
Altersbedingte Makuladegeneration: von Medizin und Mammon
Die Themen: Die aktuellen Studien auf der Tagung - Therapiekonzepte der Zukunft - Stellungnahme der DOG zu Problemen bei der Übernahme von Behandlungskosten durch die gesetzlichen Krankenver­sicherungen bei Anwendung des zugelassenen Medikamentes Ranibizumab und zum off-label-use von Bevacizumab

Prof. Dr. med. Frank Holz, Bonn; Prof. Dr. med. Anselm Kampik, München

Glaukom: Frühere Diagnostik ? bessere Therapie
Die Themen: Screening oder ?Case finding?: wen, wann, wie untersuchen? - Neue Methoden für die Frühdiagnostik - Wann behandeln, wie behandeln?
Prof. Dr. med. Georg Michelson, Erlangen; Prof. Dr. med. Franz Grehn, Würzburg;
Prof. Dr. med. Norbert Pfeiffer, Mainz
Abschluss-Pressekonferenz
Sonntag, 23. September 2007, 12:30 - 13:30 Uhr
Raum 30241 / 2. OG, Estrel Convention Center Berlin
Kinder-Augenheilkunde
Die Themen: Grüner Star (Glaukom) und grauer Star (Katarakt) im Kindesalter - Frühgeborenen-Retinopathie - Schwachsichtigkeit (Amblyopie)

Prof. Dr. med. Franz Grehn, Würzburg, Prof. Dr. med. Thomas Kohnen, Frankfurt, Prof. Dr. med. Birgit Lorenz, Gießen, Dr. med. Maria Fronius, Frankfurt

Qualtitätssicherung in der Laser-Chirurgie zur Behandlung von Fehlsichtigkeit
Die Themen: Qualitätssicherung in allen Zentren, nicht nur in großen; Wann ist die Laserchirurgie sinnvoll?

Prof. Dr. med. Gernot Duncker, Halle

Während des ganzen Kongresses steht Ihnen im Tagungszentrum eine
Pressestelle zur Verfügung: Raum 30212 / 2. OG, Telefon: 030 6831-30212.
Presse-Kontakt:
ProScience Communications GmbH · Barbara Ritzert
Andechser Weg 17 · 82343 Pöcking
Fon: 08157 93 97-0 · Fax: 08157 93 97-97
ritzert@proscience-com.de

Barbara Ritzert | idw
Weitere Informationen:
http://www.dog.org

Weitere Berichte zu: DOG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie