Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Thoraxchirurgie: Hohes Alter kein Hinderungsgrund mehr für eine Operation

31.08.2007
Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie (DGT), der schweizerischen Gesellschaft für Thoraxchirurgie und der österreichischen Gesellschaft für Thorax- und Cardiovasculäre Chirurgie, vom 4. bis 6. Oktober 2007 in Konstanz

Thoraxchirurgische Eingriffe auch im hohen Alter möglich

Ein hohes Alter allein ist heute kein Hinderungsgrund mehr für eine Operation im Bereich des Brustkorbs, also dem Thorax. Auch bei über 80-Jährigen kann ein Lungenkrebs noch entfernt werden. Einige Bedingungen stellen Thoraxchirurgen wie Dr. med. Thomas Kiefer, Tagungspräsident und Ärztlicher Leiter der Thoraxchirurgie am Ortenau-Klinikum Offenburg, jedoch: Dazu gehört, dass die letzte Zigarette mindestens vier Wochen zurückliegt. Und die Patienten müssen den Treppentest bestehen.

"Beim Treppentest muss der Patient beweisen, dass er in der Lage ist, drei Etagen ohne Unterbrechung hinauf zu gehen", erläutert Kiefer, im Vorfeld der ersten gemeinsamen Jahrestagung der deutschen, schweizerischen und österreichischen Fachgesellschaften für Thoraxchirurgie in Konstanz. Wer das nicht schaffe, setzt sich einem nicht zu verantwortendem Risiko aus, bei der Operation ernsthaften Schaden zu nehmen, gar zu versterben. Bei dieser wird häufig einer der insgesamt fünf Lungenlappen, des so genannten Lobus, entfernt. Die Thoraxchirurgen nennen diesen Eingriff Lobektomie.

... mehr zu:
»Lobektomie »Thoraxchirurgie

Ähnlich ist es mit dem Rauchen. "Jeder Tag vor einer thoraxchirurgischen Operation, an dem der Patient nicht raucht, verbessert seine Chancen, die Operation zu überstehen", sagt Kiefer. Bei Auswahl der geeigneten Patienten sind Todesfälle während oder nach der Operation selten, laut Kiefer ein wichtiger Fortschritt der letzten Jahre: Vor 30 Jahren starben noch 15 Prozent der älteren Menschen nach einer Lobektomie. Nur vor einer Pneumonektomie, der Entfernung einer der beiden Lungen, die bei jüngeren Menschen möglich ist, sehen die Thoraxchirurgen im Alter in der Regel ab.

Häufig stellt sich für Thoraxchirurgen jedoch die Frage, ob eine Operation bei einem älteren Menschen mit Lungenkrebs sinnvoll ist. Dazu Dr. med. Thomas Kiefer: "Letztendlich muss - genau wie beim jüngeren Menschen - immer im Einzelfall entschieden werden. Keinem - weder dem Arzt noch den Angehörigen - steht die Entscheidung zu, ab welcher Lebenserwartung es sich lohnt, eine Therapie durchzuführen." Doch wenn sich Arzt und Patient für die Operation entscheiden, hätten ältere Menschen heute die gleichen Chancen wie jüngere, die Krebserkrankung zu überleben, sagt Kiefer.

TERMINHINWEISE:

Kongress-Pressekonferenz
Freitag, 5. Oktober 2007, 11.00 bis 12.00 Uhr
Blauer Salon, Steigenberger Inselhotel, Auf der Insel 1, 78462 Konstanz
Sitzung
Thoraxchirurgie im Alter
Freitag, 5. Oktober 2007, 15.00 bis 17.00 Uhr
Konzilgebäude Oberer Saal, Konzil, Hafenstraße 2, 78462 Konstanz

| idw
Weitere Informationen:
http://www.tc2007.de

Weitere Berichte zu: Lobektomie Thoraxchirurgie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg
23.02.2017 | Leibniz-Forschungsverbund "Healthy Ageing"

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

Luftfahrt der Zukunft

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie

Tausende Holztäfelchen simulieren Plastikmüll

23.02.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Neuer Mechanismus der Gen-Inaktivierung könnte vor Altern und Krebs schützen

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie