Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pflege in Krankenhäusern: Zwischen Überbelastung und der Forderung nach mehr Kompetenzen

30.08.2007
„10. IIR Pflege-Management-Kongress 2007“, 23. bis 25 Oktober 2007, Köln

Das Pflegewesen in deutschen Krankenhäusern steht im Spannungsfeld gegensätzlicher Interessen: Während Experten von überlasteten Pflegern berichten und vor einer drohenden Unterversorgung der Patienten warnen, wollen Gesundheitsökonomen und -politiker Pflegekräften zusätzliche ärztliche Aufgaben übertragen. Über die Zukunft der Pflege in Krankenhäusern diskutieren auf dem „10. Deutschen IIR Pflege-Management-Kongress“ (23. bis 25. Oktober 2007, Köln) über 20 Experten aus dem Gesundheitswesen.

Der wachsende wirtschaftliche Druck im Gesundheitswesen wirkt sich immer mehr auf die Pflege aus: Eine „angespannte Personalsituation“ fand das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung (dip) vor, als es im Rahmen einer Studie Angaben aus mehr als 250 deutschen Krankenhäusern analysierte. Demnach seien hier zwischen 1995 und 2005 rund 50.000 Pflegestellen abgebaut worden. Zugleich müssten aber pro Jahr rund eine Million Patienten mehr versorgt und betreut werden. Gründe für den Stellenabbau seien die veränderten Finanzierungsgrundlagen für Krankenhäuser und neue Tarifsysteme. (www.dip-home.de, 18.07.2007)

Wie die Wochenzeitung „Die Zeit“ unterdessen berichtete, übernähmen Pflegefachkräfte mehr und mehr ärztliche Tätigkeiten. So würden Pfleger zu Assistenten weiter gebildet, die hoch spezialisierte Aufgaben übernehmen und selbst operierten. Damit folgen die Kliniken der Meinung des Bundesministeriums für Gesundheit und des Sachverständigenrats für das Gesundheitswesen, die beide mehr Verantwortung und Kompetenzen für Pfleger fordern. (Die Zeit, 23.08.2007; www.bmg.bund.de, 13.07.2007)

Nach Meinung von Klaus Theo Schröder, Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, liege die Verantwortung für die Pflegesituation, vor allem für den Personaleinsatz, bei den Kliniken selbst (ARD-Magazin „Report Mainz“, swr.de, 16.07.2007).

Auf dem IIR-Pflege-Management-Kongress nimmt Dr. Udo Degener-Hencke, im Bundesgesundheitsministerium verantwortlich für Grundsatzfragen der Kranken-hausfinanzierung, Stellung zu den Entwicklungen in der Pflege. Auch Vertreter von Krankenkassen erläutern ihre Sicht auf die aktuelle Krankenhauspolitik.

Die Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft Leitender Pflegepersonen e.V. (BALK), Tuula Lindemeyer, will verhindern, dass den Pflegefachkräften durch höhere und häufig fachfremde Anforderungen die wesentlichen Merkmale der Pflege aus den Händen genommen werden (www.balkev.de). Unter dem Programmpunkt „Das Aufgabenprofil der Pflege im Umbruch“ werden Lindemeyer, ein Klinikleiter sowie ein ärztlicher Leiter ihre Ansichten in Impulsvorträgen darlegen und anschließend in einer Podiumsrunde diskutieren.

Pflegedirektoren von mehr als 20 Krankenhäusern berichten zudem auf dem Kongress, wie sie dem Strukturwandel in der Pflege begegnen. In der Vortragsreihe „Stationäre Pflege“ werden unter anderem die Schwerpunkte klinische Behandlungspfade, Primary Nursing, Case Management und Flexibilisierung der Arbeitszeit thematisiert. Die parallele Reihe „Ambulante Pflege“ widmet sich Themen wie Care Management, Integrierte Versorgung und Entlassungs- sowie Netzwerkmanagement.

Ein weiterer Beitrag wird zeigen, wie die stationäre und ambulante Pflege sektorenübergreifend miteinander verzahnt werden können und welche Auswirkungen die Verknüpfung auf die Pflege haben wird. Auch Expertenstandards, entwickelt vom Deutschen Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP), stehen auf der Agenda: Hierzu spricht neben einem Vertreter des DNQP ein Anwender aus einem Akutkrankenhaus.

Wie Mitarbeiter, vor allem ältere, durch ein optimales Arbeits- und Gesundheitsmanagement langfristig motiviert werden können, wird der Abschlussvortrag zeigen.

Abgerundet wird der Kongress durch ein Seminar am 25. Oktober 2007 über die Umsetzung von leistungsbezogenen Vergütungsformen.

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.pflege-management-kongress.de

Weitere Berichte zu: Bundesgesundheitsministerium DNQP Gesundheitswesen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise