Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Brauchen Hühner Massagen?

29.08.2007
Internationale Tagung "Mensch & Computer" beschäftigt sich mit der Gebrauchstauglichkeit von Computern im Alltag

Im Zentrum der Konferenz vom 2. bis zum 5. September 2007 steht der Mensch, der beim Arbeiten, Lernen und in seiner Freizeit durch Computer und andere Technologien unterstützt wird. Das Motto lautet daher "Interaktion im Plural".

Von Menschen und von massierten Hühnern handelt der Eröffnungsvortrag von Professor Dr. Adrian David Cheok, Direktor des Mixed Reality Labs der National University of Singapore, am 3. September ab 9.30 Uhr. Der Wissenschaftler entwickelte ein System, das die Übertragung von Berührungen in Echtzeit möglich macht. Er konzipierte ein Kleidungsstück für Hühner, die in Asien Haustierstatus einnehmen, in das Vibrationselemente eingebaut sind (Wearable Computing). Mithilfe einer mit Sensoren ausgerüsteten Hühnerattrappe können Berührungen erfasst und so an die Tiere weitergegeben werden. Professor Cheoks Vortrag beleuchtet die Anwendungsmöglichkeiten des Wearable Computing für Haustiere und der Interaktion zwischen Menschen und Haustieren im Alltag.

Etwa 400 Teilnehmer aus Industrie und Wissenschaft erwarten die Organisatoren an der Professur Computer-Supported Cooperative Work in Weimar. Sogar aus Neuseeland und den USA reisen Wissenschaftler zu der größten Konferenz im deutschsprachigen Raum an. Die Spannweite der Themen reicht von Social Computing im Web 2.0, wie Second Life, über Lernspiele für Kinder bis hin zu neuen Ansätzen für die Gestaltung mobiler Computer. Dazu spricht Professor Dr. Karlheinz Brandenburg, der oft "Vater des mp3-Formats" genannte Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie (IDMT) in Ilmenau. In seinem Vortrag geht es vor allem um die Musikanalyse, die es Verbrauchern erleichtern soll, ihre Musik in Audiodateien auf einem mp3-Player zu organisieren.

Die Konferenzteilnehmer stellen ihre Arbeiten mit Vorträgen, Design-Präsentationen und System-Demonstrationen zur Diskussion. Außerdem bereichern Workshops und Tutorien das Tagungsprogramm, beispielsweise zur Entwicklung grafischer Benutzeroberflächen oder der Steuerung technischer Systeme mittels Blickbewegung.

Im Rahmen der Tagung werden der M&C-Forschungspreis für den besten Beitrag (Best Paper Award), der M&C-Designpreis für die interessanteste Synthese von Form und Funktion und der M&C-Praxispreis für die am besten gelungene Mensch-Computer-Interaktion (MCI) im praktischen Einsatz verliehen. Außerdem erhalten am Dienstagabend die Preisträger des MCI-Preis (Mensch-Computer-Interaktionspreis) im Bundeswettbewerb Informatik ihre Auszeichnungen.

Am Montag, dem 3. September 2007, um 9.30 Uhr, findet im Audimax der Universitätsbibliothek die Eröffnungsfeier mit dem Vortrag von Professor Cheok statt, zu der Medienvertreter herzlich eingeladen sind.

Eröffnung der Tagung "Mensch & Computer 2007"
3. September 2007, 9.30 Uhr
Audimax der Universitätsbibliothek, Steubenstraße 6, 99423 Weimar
Abschlussvortrag
Karlheinz Brandenburg: "Spiel mir meine Lieblingsmusik" - Musikempfehlung zwischen Signalverarbeitung und Web 2.0
5. September 2007, 11.30 bis 13.00 Uhr
Audimax der Universitätsbibliothek, Steubenstraße 6, 99423 Weimar
Für Interviews vermittelt die Universitätskommunikation der Bauhaus-Universität Weimar auf Wunsch gern Ansprechpartner aus den Reihen der Organisatoren oder Teilnehmer. Bitte wenden Sie sich bis spätestens zum Freitag, den 31. August 2007 an Claudia Weinreich, Pressesprecherin, Tel.: +49(0)36 43/58 11 73, presse@uni-weimar.de

Claudia Weinreich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-weimar.de/mc2007

Weitere Berichte zu: Universitätsbibliothek

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie