Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Mythos vom roten Schnee

27.08.2007
DER MYTHOS VOM ROTEN SCHNEE
8. Alexander-von-Humboldt-Tag
Freitag, 14. September 2007, 15 - 18 Uhr
Akademiegebäude am Gendarmenmarkt
Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin
Seit die Mannschaft um den englischen Polarforscher John Ross 1819 in der Baffins Bay (Arktis) ausgedehnte Gebiete roten Schnees entdeckte und eine beeindruckende Beschreibung veröffentlichte, beschäftigte dieses Phänomen nicht nur die interessierte Öffentlichkeit, sondern auch viele bekannte Chemiker, Naturforscher und Astronomen des 19. Jahrhunderts. Auch alte Beobachtungen wurden plötzlich wieder beachtet und neu bewertet. Was ist es? Ist es organisch oder anorganisch? Wenn es organisch ist, handelt es sich um eine Alge oder einen Pilz? Wo kommt es her? Entsteht es auf der Erde oder kommt es mit Meteoriten aus dem Weltall? Inwieweit ist es verknüpft mit anderen Erscheinungen wie zum Beispiel roten Stäuben?

Die Diskussion dieser Fragen führte u. a. zu Verständigungen über die Einordnung von Organismen. Auch ästhetisches und theologisches Interesse flossen ein. Nees von Esenbeck, Präsident der Leopoldina, nannte die Klärung dieser Fragen gar eine der wichtigsten Aufgaben, die sich die naturwissenschaftliche Forschung in seiner Zeit stellen könnte. Heute ist bekannt, dass es sich meist um eine Schneealge handelt, die ein wichtiges Untersuchungsobjekt der Extremophilen-forscher und Biotechnologen ist.

Auf der Tagung am 14. 9. 2007 werden Beiträge vorgestellt, die die Spurensuche in der Ver-gangenheit mit Aspekten moderner Forschung verknüpfen.

... mehr zu:
»Schneealge

Begrüßung durch Akademiepräsident Günter Stock

Petra Werner
Kreative Grenzgänger und Schneeblüten. Die Erforschung des roten Schnees
Anne Jobst
Spuren von rotem Schnee im Briefwechsel zwischen Alexander von Humboldt und Christian Gottfried Ehrenberg
Thomas Leya
Vom Mythos Blutschnee zur Schneealge in der Biotechnologie
David Lazarus
Zur Bedeutung der Sammlung Christian Gottfried Ehrenbergs für die moderne Forschung

Wir bitten um Anmeldung bis zum 12. September 2007 unter Tel. 030/20370-529, E-Mail: senne@bbaw.de oder per Fax (030/20 370 622).

Rezensionsexemplare des Bandes Petra Werner, Roter Schnee oder Die Suche nach dem färbenden Prinzip, Schriftenreihe der Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle, herausgegeben von der Berlin-Brandenbur-gischen Akademie der Wissenschaften, Berlin 2007, 190 Seiten, ISBN 978-3-05-004432-3, erhalten Sie über den Akademieverlag, Sybille Hoffmann, hoffmann@akademie-verlag.de, Tel. 030/422006-20

Gisela Lerch | idw
Weitere Informationen:
http://www.bbaw.de

Weitere Berichte zu: Schneealge

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie