Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einzigartige Gelegenheit für Polarbegeisterte

24.08.2007
Am 8. September wird in Bremerhaven die neue deutsche Antarktisstation gezeigt

Das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft lässt derzeit von der Firmengemeinschaft J.H. Kramer Stahlbau und Kaefer Isoliertechnik in Bremerhaven seine neue Antarktisstation bauen:

Neumayer-Station III. Benannt nach dem deutschen Polarforscher Georg von Neumayer (1826 - 1909) wird die Station die Fortsetzung der deutschen Polarforschung in der Antarktis für die nächsten 25 - 30 Jahre gewährleisten.

Wie leben und arbeiten Wissenschaftler in der Antarktis? Welche technischen Herausforderungen sind zu bewältigen, um auf dem weißen Kontinent zu forschen?

Dies sind nur einige Fragen, die Interessierte am 08. September 2007 beantwortet bekommen. Ein Termin, den Sie sich vormerken sollten: Mit einem Tag der offenen Tür von 10 - 17 Uhr wird auf dem Firmengelände J.H. Kramer (Labradorstr. 5, Bremerhaven) die neue deutsche Antarktisstation der Öffentlichkeit präsentiert. Mit vielen technischen Neuentwicklungen versehen soll sie im Jahr 2009 die heutige Station ersetzen. Neumayer-Station III wird derzeit in Bremerhaven vorgefertigt und in Teilen probeweise aufgebaut, bevor im Herbst ihre Reise in die Antarktis beginnt.

Der 8. September ist also die erste und einzige Gelegenheit, um den künftigen Mittelpunkt der landgestützten deutschen Antarktisforschung selbst in Augenschein zu nehmen. Zum Tag der offenen Tür wird ein komplettes Segment der neuen Station, immerhin fast 30m hoch und 24m breit, zu sehen sein. Das Herzstück der Neumayer-Station III, die Energiezentrale, kann ebenfalls besichtigt werden. Ein buntes Rahmenprogramm mit Tanzvorführung, Live-Telefonat in die Antarktis und Präsentation der Antarktisobservatorien des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung runden das Angebot ab.

Erfahren Sie am 8. September in Bremerhaven alles rund um den Bau und Betrieb einer modernen Forschungsstation und über die Zukunft der deutschen Polarforschung in der Antarktis. Gefördert durch Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird der Bau der Station während des Internationalen Polarjahres 2007 - 2009 realisiert.

Für alle Besucher, die an diesem Tag das Auto stehen lassen wollen, steht ein kostenloser Buspendelverkehr zur Verfügung. Die Busse fahren ab 9:45 Uhr jede Stunde vom Hauptbahnhof Bremerhaven über die Halttestelle am Deutschen Schiffahrtsmuseum zum Veranstaltungsort in den Fischereihafen und zurück.

Rahmenprogramm:
11:00 Uhr: Ozontanz: Schüler erklären tänzerisch die Ozonschicht
12:00 Uhr: Schminkaktion: ?Kleine Pinguine?, für Kinder und Eltern
12:30 Uhr: Live-Telefonat in die Antarktis: Der Stationsleiter der Neumayer-Station beantwortet Fragen rund um die Antarktis
14:00 Uhr: Ozontanz
15:00 Uhr: Live-Telefonat in die Antarktis
Hinweise für Redaktionen:
Ihr Ansprechpartner in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist Dr. Ude Cieluch (Tel. 0471/4831-2008; E-Mail: medien@awi.de). Weitere Informationen sowie druckbare Bilder finden Sie außerdem auf unserer Webseite unter: http://www.awi.de

Das Alfred-Wegener-Institut forscht in der Arktis, Antarktis und den Ozeanen der mittleren sowie hohen Breiten. Es koordiniert die Polarforschung in Deutschland und stellt wichtige Infrastruktur wie den Forschungseisbrecher Polarstern und Stationen in der Arktis und Antarktis für die internationale Wissenschaft zur Verfügung. Das Alfred-Wegener-Institut ist eines der fünfzehn Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft, der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands.

Margarete Pauls, | idw
Weitere Informationen:
http://www.awi.de

Weitere Berichte zu: Antarktis Neumayer-Station Polarforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik