Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einzigartige Gelegenheit für Polarbegeisterte

24.08.2007
Am 8. September wird in Bremerhaven die neue deutsche Antarktisstation gezeigt

Das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft lässt derzeit von der Firmengemeinschaft J.H. Kramer Stahlbau und Kaefer Isoliertechnik in Bremerhaven seine neue Antarktisstation bauen:

Neumayer-Station III. Benannt nach dem deutschen Polarforscher Georg von Neumayer (1826 - 1909) wird die Station die Fortsetzung der deutschen Polarforschung in der Antarktis für die nächsten 25 - 30 Jahre gewährleisten.

Wie leben und arbeiten Wissenschaftler in der Antarktis? Welche technischen Herausforderungen sind zu bewältigen, um auf dem weißen Kontinent zu forschen?

Dies sind nur einige Fragen, die Interessierte am 08. September 2007 beantwortet bekommen. Ein Termin, den Sie sich vormerken sollten: Mit einem Tag der offenen Tür von 10 - 17 Uhr wird auf dem Firmengelände J.H. Kramer (Labradorstr. 5, Bremerhaven) die neue deutsche Antarktisstation der Öffentlichkeit präsentiert. Mit vielen technischen Neuentwicklungen versehen soll sie im Jahr 2009 die heutige Station ersetzen. Neumayer-Station III wird derzeit in Bremerhaven vorgefertigt und in Teilen probeweise aufgebaut, bevor im Herbst ihre Reise in die Antarktis beginnt.

Der 8. September ist also die erste und einzige Gelegenheit, um den künftigen Mittelpunkt der landgestützten deutschen Antarktisforschung selbst in Augenschein zu nehmen. Zum Tag der offenen Tür wird ein komplettes Segment der neuen Station, immerhin fast 30m hoch und 24m breit, zu sehen sein. Das Herzstück der Neumayer-Station III, die Energiezentrale, kann ebenfalls besichtigt werden. Ein buntes Rahmenprogramm mit Tanzvorführung, Live-Telefonat in die Antarktis und Präsentation der Antarktisobservatorien des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung runden das Angebot ab.

Erfahren Sie am 8. September in Bremerhaven alles rund um den Bau und Betrieb einer modernen Forschungsstation und über die Zukunft der deutschen Polarforschung in der Antarktis. Gefördert durch Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird der Bau der Station während des Internationalen Polarjahres 2007 - 2009 realisiert.

Für alle Besucher, die an diesem Tag das Auto stehen lassen wollen, steht ein kostenloser Buspendelverkehr zur Verfügung. Die Busse fahren ab 9:45 Uhr jede Stunde vom Hauptbahnhof Bremerhaven über die Halttestelle am Deutschen Schiffahrtsmuseum zum Veranstaltungsort in den Fischereihafen und zurück.

Rahmenprogramm:
11:00 Uhr: Ozontanz: Schüler erklären tänzerisch die Ozonschicht
12:00 Uhr: Schminkaktion: ?Kleine Pinguine?, für Kinder und Eltern
12:30 Uhr: Live-Telefonat in die Antarktis: Der Stationsleiter der Neumayer-Station beantwortet Fragen rund um die Antarktis
14:00 Uhr: Ozontanz
15:00 Uhr: Live-Telefonat in die Antarktis
Hinweise für Redaktionen:
Ihr Ansprechpartner in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist Dr. Ude Cieluch (Tel. 0471/4831-2008; E-Mail: medien@awi.de). Weitere Informationen sowie druckbare Bilder finden Sie außerdem auf unserer Webseite unter: http://www.awi.de

Das Alfred-Wegener-Institut forscht in der Arktis, Antarktis und den Ozeanen der mittleren sowie hohen Breiten. Es koordiniert die Polarforschung in Deutschland und stellt wichtige Infrastruktur wie den Forschungseisbrecher Polarstern und Stationen in der Arktis und Antarktis für die internationale Wissenschaft zur Verfügung. Das Alfred-Wegener-Institut ist eines der fünfzehn Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft, der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands.

Margarete Pauls, | idw
Weitere Informationen:
http://www.awi.de

Weitere Berichte zu: Antarktis Neumayer-Station Polarforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?
23.04.2018 | Technische Universität Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nano-Ampel zeigt Risiko an

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Resteverwerter im Meeresboden

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Biophysik - Blitzlicht aus der Nanowelt

24.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics