Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Diabetikertag in Hannover

23.08.2007
Der DDB Landesverband Niedersachsen e.V. befindet sich wieder auf "Sommertour".

Das Ziel: In mehreren niedersächsischen Städten sollen auch 2007 Menschen mit Diabetes "wohnortnah" neue Einblicke in die aktuelle medizinische Versorgung ermöglicht werden. Für den dritten dieser regionalen Diabetikertage am Samstag, 1.September, stellte der Bezirksverband Hannover des DDB ein informatives Programm zusammen. Referenten aus der Region halten 6 Vorträge zu verschiedenen Diabetes-Themen, außerdem wird ein Diabetes- Markt von 10- 16 Uhr in den Räumen der MHH (Medizinische Hochschule Hannover) angeboten.

Diabetes ist eine chronische Stoffwechselkrankheit mit über 6 Mio. Menschen in Deutschland, die davon betroffen sind. Damit ist die "Zuckerkrankheit" eine der großen Volkskrankheiten. Weltweit sind zur Zeit 250 Mio. Menschen betroffen (2025 werden es vorauss. 380 Mio. sein), deshalb hat die Vollversammlung der Vereinten Nationen nach einer Forderung der "International Diabetes- Federation" (IDF) im Dezember 2006 eine Resolution verabschiedet, die zum ersten Mal eine nichtinfektiöse Krankheit als ernsthafte weltweite Bedrohung anerkennt (gleichrangig mit Krankheiten wie HIV/Aids, Tuberkulose und Malaria).

Dem entsprechend wichtig ist die Information über die Möglichkeit der medizinischen Versorgung. Diesem Thema sind am 1.September mehrere Vorträge von Ärzten aus der Region, u.a. der MHH, gewidmet; Diabetologe und Oberarzt der MHH Dr. Christoph Terkamp stellt Therapieoptionen vor, über Folgeerkrankungen sprechen Dr. Matthias Meier, Nephrologe an der MHH zum Thema Nierenschädigung und Dr. Christian Malcharzik zum Thema Gefäß- und Nervenerkrankungen. Von Lebensqualität für Kinder und Jugendliche mit Diabetes handelt der Vortrag von Dr. Wolfgang von Schütz, Diabetologe und Oberarzt am Kinderkrankenhaus Auf der Bult. Referenten des Landesapothekerverbandes und die Barmer beschäftigen sich mit der Frage, welche Medikamente sinnvoll sind und welche bezahlt werden können. Aber auch Aufklärung über die Arbeit der Selbsthilfe-Organisation ist dem Deutschen Diabetiker Bund wichtig. Er wendet sich an die rund 60.000 Menschen mit Diabetes in der Region Hannover mit Informationen über die Beratung und Begleitung der Menschen mit Diabetes und die Interessenvertretung der Betroffenen in der Gesundheitspolitik.

... mehr zu:
»DDB »Diabetikertag »MHH

Parallel zu den Vorträgen informiert ein Diabetes-Markt über Neues aus der Pharma-Industrie, der Krankenkassen und den Apotheken. Am Stand des Landesapothekerverbandes Niedersachsen werden Blutdruck- und Körperfettmessungen vorgenommen. Angeboten wird auch ein "Interaktions- Check", hier wird die persönliche Medikation überprüft. Wer seine Medikamentenliste mitbringt, erfährt, ob die Medikamente untereinander verträglich sind. Informationen gibt es auch an den Ständen der Barmer, der AOK sowie vieler Pharma-Firmen, u.a. Abbott, Florian Müller, Novo, Progen (HbA1c- Messungen/ Blutzucker- Langzeitwert), Roche, Sanofi-Aventis, SaniCare, Terumo und Ypsomed. Außerdem können die Besucher alles über angepasste Ernährung erfahren. Am Stand des DDB besteht die Möglichkeit für sehbehinderte und blinde Menschen mit Diabetes sich z.B. über sprechende Blutzucker-Messgeräte und über das Diabetes-Journal als Hör-CD zu informieren.

Das vollständige Programm kann man nachlesen im Internet unter www.diabetikerbund-niedersachsen oder anfordern beim DDB Bezirksverband,
Heike Kowalzik, Telefon: 0511/ 2605811,
Horst Kaßauer, Tel.: 0511/ 2628644 und Hans-J.Manthey, Tel.: 0511/ 7638075

Stefan Zorn | idw
Weitere Informationen:
http://www.mh-hannover.de/

Weitere Berichte zu: DDB Diabetikertag MHH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie