Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medien, Messe und Microsoft – Quo vadis Köln?

21.08.2007
IIR-Fachkonferenz „Immobilienstandort Köln 2007“ im November

Für die Kölner Immobilienszene veranstaltet IIR Deutschland am 19. und 20. November 2007 im Kölner Radisson SAS Hotel zum neunten Mal die Fachkonferenz „Immobilienstandort Köln 2007“. In Vorträgen und Diskussionen greifen über 40 Referenten die Entwicklungen der Teilmärkte „Wohnen“ und „Gewerbe“ auf und entwerfen Zukunftsvisionen für den Standort.

Einen Lagebericht zum Kölner Immobilienmarkt gibt Knut Kirchhoff, Direktor von Atisreal, ab. Er wird zum einen aktuelle Zahlen zum Kölner Büroimmobilienmarkt liefern, aber auch prognostizieren, wie sich Köln künftig entwickeln wird.

Ob es die Stadt schafft, in den kommenden zehn Jahren zu den fünf erfolgreichsten deutschen Standorten zu gehören, erörtern Jürgen Probst (Corpus Immobilien Makler), Roland Agne (Rotonda Business Club), Prof. Dr. Manfred Nutz (Universität zu Köln) und Michael Josipovic (Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Köln) in einer Podiumsdiskussion.

... mehr zu:
»Quo

Ende Mai legte der Softwarehersteller Microsoft in Köln den Grundstein für seine neue Niederlassung Nordrhein-Westfalen. Ob dieses Ereignis Kölns Attraktivität als Standort erhöht und weitere Mieter in die Stadt ziehen wird, diskutieren in einer Podiumsrunde Carsten Laschet (Sozietät Graf von Westphalen), Katrin Rüffer (Standortmarketing Region Köln/Bonn), Dr. Gerhard Kock (MediaPark Köln Entwicklungsgesellschaft), Christoph Mölleken (AXA Investment Managers Deutschland) und Dr. Ulrich Soénius (IHK Köln).

Gute Potenziale für Investitions- und Entwicklungsmöglichkeiten bietet nach Expertenmeinung der Stadtteil Deutz mit seinem Bahnhof, dem Hafen und der Kölner Messe. Über den Status quo und neue Visionen tauschen sich Klaus Jenniges (Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster), Peter Kradepohl (Deutsche Bahn), Dr. Gerd Weber (Koelnmesse), Rainer-Maria Schäfer (Züblin Development) und Franz-Xaver Corneth (Häfen und Güterverkehr Köln) aus.

Neues Bauland soll zukünftig am Breslauer Platz entstehen – derzeit noch Standort eines Musical-Zelts. Was sind die Zukunftsperspektiven dieses Areals? Dieser Frage stellen sich Jürgen Graupner (Allianz Immobilien), Ralph Sterck (FDP-Fraktion Köln), Johannes Waschek (SPD-Fraktion Köln) und Barbara Moritz (Bündnis 90/Die Grünen Köln).

Weitere Themen sind der Status quo des Rheinauhafens, der aktuelle Trend Vorratsbau in den Teilmärkten „Wohnen“ und „Gewerbe“, die Umnutzung alter Gebäude und Grundstücke sowie das Thema Energieeffizienz.

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de
http://www.iir.de/koeln/innovationsreport

Weitere Berichte zu: Quo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Water - as the underlying driver of the Earth’s carbon cycle

17.01.2017 | Earth Sciences

Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

17.01.2017 | Materials Sciences

Smart homes will “LISTEN” to your voice

17.01.2017 | Architecture and Construction