Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die virtualisierte IT-Landschaft – bald Mainstream?

21.08.2007
IT-Virtualisierungsforum (24. und 25. September 2007, Frankfurt am Main): Von der Server-Virtualisierung zur virtuellen Infrastruktur

Virtualisierung verspricht viel: Werden IT-Ressourcen wie Speicher oder Server aufgeteilt und in Pools virtuell abgebildet, ergeben sich für Unternehmen gleich mehrere Vorteile. Sie können Energiekosten und Speicherplatz sparen, ihre Administration vereinfachen und eine höhere Flexibilität schaffen. Galt IT-Virtualisierung noch vor wenigen Jahren als völlig neue Technik, entwickelt sie sich nun zum Mainstream. „In fünf Jahren wird bereits jeder IT-Anwender Virtualisierung betreiben“, prophezeit Alessandro Perilli, IT-Berater und Virtualisierungs-Experte in seinem Blog virtualization.info

Auf dem IT-Virtualisierungsforum 2007, das IIR Deutschland am 24. und 25. September in Frankfurt am Main veranstaltet, wird Alessandro Perilli über die derzeit größten Herausforderungen und zu erwartende Trends in der Virtualisierung berichten. Er wird eine Einschätzung zum Markt abgeben, Marktbeteiligte und Techniken vorstellen sowie neue, erweiterte Virtualisierungsansätze erörtern.

Nicht nur den Anwendern, auch Software-Anbietern eröffnet die Verbreitung der Virtualisierung neue Chancen: So soll nach einer Studie von Gartner die Zahl der Virtual Machines von 540.000 (2006) auf etwa vier Millionen im Jahr 2009 steigen. Welches Managementwerkzeug die meisten Vorteile bietet und für welche Zwecke am besten geeignet ist, hat Dr. Marcel Kunze vom Forschungszentrum Karlsruhe ermittelt. Das Ergebnis seines Vergleichs der Produkte Xen, VMware ESX und MS Virtual Server wird er auf dem Forum präsentieren.

... mehr zu:
»Perilli »Virtualisierung

Welche Erfahrungen sie auf ihrem Weg von der Server-Virtualisierung zur virtuellen Unternehmens-IT gemacht haben, berichten Experten von Unternehmen wie der Deutschen Post, Credit Suisse, Pixelpark, Basler Versicherungsgesellschaft und Lycos.

Das IT-Virtualisierungsforum auf einen Blick

Unter dem Motto „Von der Server-Virtualisierung zur virtuellen Infrastruktur“ berichten auf dem „IT-Virtualisierungsforum“ (24. bis 25. September 2007, Frankfurt Marriott Hotel) 17 Experten, darunter vornehmlich Praktiker, über Fortschritte in verschiedenen Bereichen der Virtualisierung. Die Virtualisierung von Anwendungen, Software, Netzwerken und Servern steht ebenso auf der Agenda wie virtuelle Strukturen und neue Techniken zur Server-Virtualisierung. Auch der Desktop-Virtualisierung sind zwei Vorträge gewidmet.

Zu den Referenten gehören neben dem Virtualisierungsspezialisten Alessandro Perilli Experten von Unternehmen wie Pixelpark, Credit Suisse, RAG Service, Basler Versicherungsgesellschaft, Bezirkskrankenhaus Augsburg, acocon, arxes, Deutsche Post, dem Forschungszentrum Karlsruhe, Lycos sowie Tui Infotec.

In einem anschließenden Intensiv-Workshop (26. September 2007) können die Teilnehmer ein Gesamtvirtualisierungskonzept für ihre IT-Infrastruktur erarbeiten.

Als Sponsoren und Aussteller präsentieren sich AMD, T-Systems Enterprise Services und NEC HPCE.

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de
http://www.it-virtualisierung.de

Weitere Berichte zu: Perilli Virtualisierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie