Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltkongress der Produktionswissenschaft "CIRP" tagt in Dresden

17.08.2007
Fraunhofer IWU Chemnitz/Dresden und Institut für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse IWP der TU Chemnitz, in Personalunion geleitet durch international renommierten Produktionswissenschaftler Prof. Reimund Neugebauer, empfangen Experten der CIRP zur General Assembly 2007 in sächsischer Landeshauptstadt

Vom 19.-25. August werden in Dresden mehr als 500 Experten aus 40 Ländern zur 57th CIRP General Assembly erwartet. Erst zum fünften Mal (nach 1954, 1960, 1975, 1990) findet diese wichtige Tagung in Deutschland statt. Der Jahreskongress wird unter dem Chairmanship von Prof. Neugebauer im Internationalen Kongresszentrum Dresden veranstaltet. Den Staffelstab für diese Tagung übernahmen die Ausrichter 2006 von Kobe (Japan) und geben diesen nach Dresden an Manchester (UK) für 2008 weiter.

Die Internationale Forschungsgemeinschaft der Produktionstechnik, kurz CIRP (franz. College International pour la Recherche en Productique), mit Stammsitz in Paris, ist die weltweit bedeutendste Vereinigung auf diesem Gebiet, eine globale Akademie der Produktionswissenschaften. Sie ist ein Zusammenschluss hochkarätiger Produktionswissenschaftler sowie von Vorständen namhafter Konzerne.1951 gegründet hat die CIRP stetig an Bedeutung und fachlicher Ausstrahlung gewonnen und prägt heute die internationale Forschung und Zusammenarbeit der Industrienationen entscheidend mit.

Ihre Mitglieder gelten als die herausragenden unter den Produktionswissenschaftlern und genießen höchstes internationales Ansehen. Zweimal jährlich (Januar in Paris, August an wechselnden Plätzen weltweit) treffen sich die Experten für eine Woche, beraten über neue Entwicklungstendenzen, tauschen Forschungsergebnisse aus und initiieren Projekte. Auf diese Weise fördern sie die internationale Zusammenarbeit und den ständigen, weltweiten Erfahrungsaustausch.

Prägende Themen der Konferenz sind:

- Mechatronische Systeme in der Produktionstechnik
- Digitale Produktion und
- Ressourceneffizienz
Bei dem diesjährigen 57. Jahreskongress der CIRP werden namhafte Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik erwartet. Neben internationalen Wissenschaftlern des Massachusetts Institute of Technology (MIT), der Universitäten Cambridge, California und Tokio sowie der ETH Zürich, werden auch Vorstände von Volkswagen, BMW und Siemens vor Ort sein. Die Teilnahme von DFG-Präsident Prof. Matthias Kleiner und Prof. Joachim Milberg von acatech, dem Konvent für Technikwissenschaften der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften e.V. unterstreicht den wissenschaftlichen Rang der Tagung. Ministerpräsident Georg Milbradt würdigt mit seinem Kommen zur Opening Session, dem akademischen Festakt, die Bedeutung für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Deutschland, speziell Sachsen.

In Deutschland ist die Produktionstechnik Basis für Wohlstand und gesellschaftliche Entwicklung. Jeder Arbeitsplatz in der Produktion generiert und sichert zwei Arbeitsplätze im Dienstleistungsbereich. Produktionstechnische Prozessinnovationen garantieren den Wettbewerbsvorsprung und stärken Deutschlands Position als Exportweltmeister im Maschinen- und Anlagenbau. Dabei gelingen Innovationen nur auf Basis einer exzellenten Forschung. Die sächsischen Forschungsinstitute Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU und Institut für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozess IWP der Technischen Universität Chemnitz, im Institutsverbund Produktionstechnik vereint, sind durch ihre exzellenten Forschungsleistungen national und international nachgefragter Partner für die Industrie.

Fraunhofer IWU | idw
Weitere Informationen:
http://www.cirp.net
http://www.cirp2007.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018
20.06.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics