Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideenschmiede Fraunhofer IGD Rostock: Ein Tag im Zeichen des Computers

16.08.2007
Am 13. September 2007 stellen die Forscher des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD in der Rostocker Südstadt unter dem Motto "Enjoy IT - Mit dem Computer arbeiten und entspannen" allen Interessierten neueste IT-Entwicklungen vor. Von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr öffnen sie den Rostockern Tür und Tor zum Land der IT-Ideen. Der Tag steht ganz im Zeichen des Computers und bietet mit Präsenationen, Vorträgen und Musik ein abwechslungsreiches Programm.

Mecklenburg-Vorpommern gilt bekanntermaßen als Gesundheits- und Tourismusland - hier lässt sich wunderbar Urlaub machen. Doch ebenso gut lässt es sich hier arbeiten und forschen, vor allem in der IT-Branche! Zahlreiche Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen arbeiten in M-V mit Bits und Bytes und entwickeln richtungweisende Zukunftstechnologien. So auch das Fraunhofer IGD Rostock, das als eines der führenden Institute auf dem Gebiet der graphischen Datenverarbeitung in diesem Jahr zu einem "Ausgewählten Ort" der bundesweiten Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" gekürt wurde.

Am 13. September 2007 können sich die Einwohner Rostocks und Umgebung von praxisnahen IT-Technologien des IGD und seiner Partnerinstitute in den Bereichen IT und Gesundheit, IT und Kultur/Tourismus sowie IT und Games überzeugen. Sie erfahren wie ein neuartiger Bewegungssensor, der die Art der Bewegung erfassen kann, die Welt der Computerspiele oder die Behandlung von Diabetes-Patienten bereichern könnte, wie Technologien der erweiterten Realität (Augmented Reality) die Vergänglichkeit von Museumsstücken aufhalten können oder wie der Computer der Zukunft auf Stress reagiert. Außerdem erwartet die Besucher ein spannendes Match der Fußballroboter der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität Rostock. Weiterhin gibt es interessante Vorträge, wie zum Beispiel über die Geschichte des Lernens von den antiken Platonschen Philosophiestunden bis hin zum elektronischen Lernen, dem so genannten E-Learning, des 21. Jahrhunderts. Als besonderes Highlight lädt das IGD um ca. 17.15 Uhr zu den "Transatlantischen Klangwelten" ein, wenn Rostocker Musiker der LAG Rock & Pop gemeinsam mit Musikern der kanadischen Band "2paarSchuh" der Universität Quebec zusammen spielen - live übers Internet, die einen hier an der Ostsee, die anderen am Atlantischen Ozean.

"Unsere Besucher sehen schon jetzt, was mit dem Computer von Morgen alles möglich ist. Wir zeigen, inwieweit IT-Technologien in den Bereichen Gesundheit, Kultur und Tourismus Einzug halten. Nicht zu vergessen ist das Forschungsfeld der Computerspiele, deren Technologien auch für ernsthafte Lernanwendungen eingesetzt werden", so Bodo Urban, Leiter des Fraunhofer IGD Rostock. Doch die Forscher haben darüber hinaus Höheres im Sinn. "Wir wollen die Hansestadt Rostock und Mecklenburg-Vorpommern insgesamt als innovatives Softwareland ins Bewusstsein rücken. Der rasant wachsende Markt im Ostseeraum bietet für Rostock darüber hinaus einmalige Chancen, sich auch international als Tor zum Land der IT-Ideen zu profilieren", sagt Bodo Urban mit Blick in die Zukunft.

Mit von der Partie sind auch das Zentrum für Graphische Datenverarbeitung, e.V. Rostock, die Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität Rostock, die LAG Rock & Pop vom Jugendkulturnetz MV und die IT Science Center Rügen gGmbh. Unterstützt wird "Enjoy IT" außerdem von der Industrie- und Handelskammer zu Rostock sowie von der IT-Initiative Mecklenburg-Vorpommern e.V..

Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" ist im Jahr der Fußballweltmeisterschaft gemeinsam von der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft ins Leben gerufen worden. Aus über 1.500 Bewerbern wählte die prominent besetzte Jury die 365 Sieger aus. Realisiert wird das Projekt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank AG.

Kontakt:
Kathleen Christochowitz
Joachim-Jungius-Straße 11
18059 Rostock
Telefon: 0381 40 24 110
E-Mail: presse@igd-r.fraunhofer.de

Bernad Lukacin | idw
Weitere Informationen:
http://www.land-der-ideen.de
http://www.igd-r.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Graphische Datenverarbeitung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau