Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideenschmiede Fraunhofer IGD Rostock: Ein Tag im Zeichen des Computers

16.08.2007
Am 13. September 2007 stellen die Forscher des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD in der Rostocker Südstadt unter dem Motto "Enjoy IT - Mit dem Computer arbeiten und entspannen" allen Interessierten neueste IT-Entwicklungen vor. Von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr öffnen sie den Rostockern Tür und Tor zum Land der IT-Ideen. Der Tag steht ganz im Zeichen des Computers und bietet mit Präsenationen, Vorträgen und Musik ein abwechslungsreiches Programm.

Mecklenburg-Vorpommern gilt bekanntermaßen als Gesundheits- und Tourismusland - hier lässt sich wunderbar Urlaub machen. Doch ebenso gut lässt es sich hier arbeiten und forschen, vor allem in der IT-Branche! Zahlreiche Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen arbeiten in M-V mit Bits und Bytes und entwickeln richtungweisende Zukunftstechnologien. So auch das Fraunhofer IGD Rostock, das als eines der führenden Institute auf dem Gebiet der graphischen Datenverarbeitung in diesem Jahr zu einem "Ausgewählten Ort" der bundesweiten Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" gekürt wurde.

Am 13. September 2007 können sich die Einwohner Rostocks und Umgebung von praxisnahen IT-Technologien des IGD und seiner Partnerinstitute in den Bereichen IT und Gesundheit, IT und Kultur/Tourismus sowie IT und Games überzeugen. Sie erfahren wie ein neuartiger Bewegungssensor, der die Art der Bewegung erfassen kann, die Welt der Computerspiele oder die Behandlung von Diabetes-Patienten bereichern könnte, wie Technologien der erweiterten Realität (Augmented Reality) die Vergänglichkeit von Museumsstücken aufhalten können oder wie der Computer der Zukunft auf Stress reagiert. Außerdem erwartet die Besucher ein spannendes Match der Fußballroboter der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität Rostock. Weiterhin gibt es interessante Vorträge, wie zum Beispiel über die Geschichte des Lernens von den antiken Platonschen Philosophiestunden bis hin zum elektronischen Lernen, dem so genannten E-Learning, des 21. Jahrhunderts. Als besonderes Highlight lädt das IGD um ca. 17.15 Uhr zu den "Transatlantischen Klangwelten" ein, wenn Rostocker Musiker der LAG Rock & Pop gemeinsam mit Musikern der kanadischen Band "2paarSchuh" der Universität Quebec zusammen spielen - live übers Internet, die einen hier an der Ostsee, die anderen am Atlantischen Ozean.

"Unsere Besucher sehen schon jetzt, was mit dem Computer von Morgen alles möglich ist. Wir zeigen, inwieweit IT-Technologien in den Bereichen Gesundheit, Kultur und Tourismus Einzug halten. Nicht zu vergessen ist das Forschungsfeld der Computerspiele, deren Technologien auch für ernsthafte Lernanwendungen eingesetzt werden", so Bodo Urban, Leiter des Fraunhofer IGD Rostock. Doch die Forscher haben darüber hinaus Höheres im Sinn. "Wir wollen die Hansestadt Rostock und Mecklenburg-Vorpommern insgesamt als innovatives Softwareland ins Bewusstsein rücken. Der rasant wachsende Markt im Ostseeraum bietet für Rostock darüber hinaus einmalige Chancen, sich auch international als Tor zum Land der IT-Ideen zu profilieren", sagt Bodo Urban mit Blick in die Zukunft.

Mit von der Partie sind auch das Zentrum für Graphische Datenverarbeitung, e.V. Rostock, die Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität Rostock, die LAG Rock & Pop vom Jugendkulturnetz MV und die IT Science Center Rügen gGmbh. Unterstützt wird "Enjoy IT" außerdem von der Industrie- und Handelskammer zu Rostock sowie von der IT-Initiative Mecklenburg-Vorpommern e.V..

Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" ist im Jahr der Fußballweltmeisterschaft gemeinsam von der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft ins Leben gerufen worden. Aus über 1.500 Bewerbern wählte die prominent besetzte Jury die 365 Sieger aus. Realisiert wird das Projekt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank AG.

Kontakt:
Kathleen Christochowitz
Joachim-Jungius-Straße 11
18059 Rostock
Telefon: 0381 40 24 110
E-Mail: presse@igd-r.fraunhofer.de

Bernad Lukacin | idw
Weitere Informationen:
http://www.land-der-ideen.de
http://www.igd-r.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Graphische Datenverarbeitung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kongress Meditation und Wissenschaft
19.01.2018 | Universität Witten/Herdecke

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Warum genau diese 20? – Quantenchemie löst Aminosäure-Rätsel

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Simulation: Neuartiger zweidimensionaler Schaltkreis funktioniert mit magnetischen Quantenteilchen

22.01.2018 | Physik Astronomie

Vogelmonitoring leicht gemacht: Erfassung der Brutvögel wird digitalisiert

22.01.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz