Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pluralität in der Medizin

10.08.2007
Jahrestagung der Akademie für Ethik in der Medizin
Vorankündigung September 2007

Vom 27. bis 29. September 2007 findet am Universitätsklinikum Tübingen die Jahrestagung der Akademie für Ethik in der Medizin e. V. (AEM) zum Thema Pluralität in der Medizin statt.

Die 1986 gegründete Akademie für Ethik in der Medizin e. V. (AEM) ist eine interdisziplinäre und interprofessionelle medizinethische Fachgesellschaft. Sie versteht sich als unabhängiges Forum für unterschiedliche Standpunkte und Überzeugungen. Unter ihren Mitgliedern finden sich Ärzte, Pflegekräfte, Philosophen, Theologen, Juristen sowie Angehörige weiterer Professionen mit der Zeilsetzung, den öffentlichen wie auch den wissenschaftlichen Diskurs über ethische Fragen in der Medizin, den Heilberufen und im Gesundheitswesen zu fördern.

Die Tagung wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ethik und Geschichte der Medizin und dem Interfakultären Zentrum für Ethik in den Wissenschaften der Eberhard Karls-Universität Tübingen organisiert. Während der Veranstaltung wird eine Kinderbetreuung angeboten.

... mehr zu:
»Ethik »Medizinethik

Vorschau auf das Tagungsprogramm

Donnerstag, 27.9.2007, 18.00 - 20.00 Uhr
Eröffnungsveranstaltung
Grußwort von Prodekan Prof. Dr. Stephan Zipfel
Verleihung des Nachwuchspreises der AEM
Festvortrag:
Bioethischer Pluralismus - Fakten, Probleme, Grenzen
Dieter Birnbacher, Düsseldorf
Freitag, 28.9.2007, 9.00 - 12.30 Uhr
Plenarsitzung "Pluralität in der Medizinethik"
Eröffnung Claudia Wiesemann, Göttingen
Einführung in das Tagungsthema von Urban Wiesing, Tübingen
Gesellschaftliche Pluralität und plurale Medizinethik: Abschied
vom Prinzipiellen? Tanja Krones, Marburg
Verfassungsrechtliche Aspekte der Pluralität anhand medizinethischer Beispiele, Werner Heun, Göttingen

Global Ethics and Plurality, Donna Dickenson, London

14.00 - 16.00 Uhr
Freie Vorträge in parallelen Sektionen
Sektion 1: Medizinethik und Pluralität I
Über materiale Ethik, partiellen Pluralismus sowie ethische Dilemmasituationen, Tobias Heinrich Duncker, Münster
Prinzipienorientierte Medizinethik - eine angemessene Antwort auf die moralische und evaluative Pluralität in der modernen Medizin?, Georg Marckmann, Tübingen
Universelle ethische Prinzipien und ethischer Pluralismus, Oliver Rauprich, Bochum

Betroffenheit und Expertenmeinung - Eine Frage der Meinungsvielfalt oder des Blickwinkels?, Mark Schweda, Silke Schicktanz, Göttingen

Sektion 2: Wertepluralität am Beginn und Ende des Lebens, Pränataldiagnostik und späte Schwangerschaftsabbrüche
Zur Pluralität des Umgangs mit moralischen Dilemmata in Europa, Elisabeth Hildt, Tübingen
Zum ärztlichen Umgang mit Wertepluralität: Das Beispiel Obduktion, Gereon Schäfer, Dominik Groß, Aachen
Patientenverfügungen - zwischen Autonomie und pluraler Werthaltungen, Susanne Brauer, Zürich

Adressaten von Patientenverfügungen: Eine Literaturanalyse der gegenwärtigen Situation in der Bundesrepublik Deutschland, Katharina Lex, Witten

Sektion 3: Wertepluralität in der Lehre und im Gesundheitswesen
Medizinethik in der Leere?, Petra Gelhaus, Münster
Das Proprium der Pflegeethik im medizinethischen Normendiskurs, Settimio Monteverde, Basel
Konsensfähiger Pluralismus - Umgang mit Pluralität in Klinischen Ethikkomitees, Julia Inthorn, Wien

Pluralität in der Medizin als Wettbewerbsfaktor in der Gesundheitsversorgung, Andreas Vogt, Stuttgart

16.30 - 18.30 Uhr
Plenarsitzung "Pluralität in den Behandlungsweisen und theoretischen Vorstellungen"
Pluralismus in der Medizin aus historischer Perspektive, Robert Jütte, Stuttgart
Pluralismus in der Medizin - Pluralismus der Therapieevaluation?, Heiner Raspe, Lübeck

Pluralismus in der Medizin - ethische Aspekte, Urban Wiesing, Tübingen

Samstag, 29.9.2007, 9.00 - 11.00 Uhr
Freie Vorträge in parallelen Sektionen
Sektion 4: Medizinethik und Pluralität II
Anwendungsreichweiten bioethischer Urteilsbildung. Ein Stufenmodell, Lars Klinnert, Iserlohn
Die Borg und die Bioethik: Pluralität assimilieren. Widerstand zwecklos?, Jürgen Wallner, Wien
Moralische Kompromisse in biomedizinischen Kooperationsbeziehungen, Minou Friele, Düsseldorf

Dein Wille geschehe? Die Pluralität evaluativer Vorstellungen eines gelingenden Lebens und die Fürsorgepflichten des Arztes, Matthis Synofzik, Georg Marckmann, Tübingen

Sektion 5: Anthropologie und Pluralität
Die Mannigfaltigkeit der Körpernatur. Ideengeschichtliche Herleitung der gegenwärtigen Phase des epistemischen Umbruchs, Anke Haarmann, Hamburg
Zwischen Biowissenschaften und Konstruktivismus: Zur Frage des Körperbewusstseins in der Medizin, Uta Müller, Tübingen
Die "Natur des Menschen". Ihre notorische Vieldeutigkeit und ihre Bedeutung für die biomedizinische Ethik, Jens Clausen, Oliver Müller, Freiburg

Die Grenze zur Wunschmedizin, Friedrich Heubel, Marburg

Sektion 6: Wissenschaftstheorie und Pluralität in der Medizin
Medizinische Nutzenbewertung, EbM und die Pluralität ihrer Werturteile. Eine neue Herausforderung für die Medizinethik.Daniel Strech, Tübingen
"Goldstandard" oder Methodenpluralität in der klinischen Forschung am Menschen: methodische und ethische Fragen, Monika Bobbert, Heidelberg
Pluralität medizinischer Behandlungsverfahren: Eine qualitative Untersuchung zu Aufklärung und Therapieentscheidungsfindung bei Rheumatoider Arthritis, Jan Schildmann, Mathias Grünke, Jochen R. Kalden, Jochen Vollmann, Bochum

Unschärferelationen zwischen Naturalismus und Normativismus. Ethische Beobachtungen zur semantischen Unbestimmtheit und pragmatischen Komplementarität verschiedener Krankheitskonzepte mit Blick auf die Adipositas, Jens Ried, Marburg

11.30-13.00 Uhr
Plenarsitzung "Streitgespräch zur ethischen Pluralität in der Biomedizin", Spiros Simitis und Georg Paul Hefty

13.00: Schlusswort

Ansprechpartner für nähere Informationen

Universitätsklinikum Tübingen
INSTITUT FÜR ETHIK UND GESCHICHTE DER MEDIZIN
Prof. Dr. Dr. Urban Wiesing
Tel. 0 70 71/ 29-7 29 50, Fax: 0 70 71/ 29-51 90
Tagungsanmeldung schriftlich oder per E-Mail an:
Geschäftsstelle der Akademie für Ethik in der Medizin e.V.
Humboldtallee 36, D-37073 Göttingen
Tel. +49 (0) 551 / 39 -9680, Fax: +49 (0) 551 / 39 -3996
E-Mail: info@aem-online.de
http://www.aem-online.de

Dr. Ellen Katz | idw
Weitere Informationen:
http://www.aem-online.de

Weitere Berichte zu: Ethik Medizinethik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen
23.08.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Logistikmanagement-Konferenz 2017
23.08.2017 | Universität Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie