Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wider dem Verkehrsinfarkt

26.07.2007
“Transports for a better life”, so lautet das Thema des vom 12. – 14. Dezember 2007 in Lyon stattfindenden Truck & Bus World-Forums

Die Veranstaltung richtet sich an weltweit agierende Entscheidungsträger des Transportsektors und bietet eine internationale Analyse über die bedeutenden Zukunftsfragen im Bereich der öffentlichen Verkehrsmittel und Gütertransporte. Ebenfalls auf der Tagesordnung: Energieressourcen, Umweltverschmutzung und Städteagglomerationen.

Das Forum ist als interaktive und internationale Plattform gedacht und soll die Hersteller der Bus-, Nutzfahrzeuge- und Automobilindustrie, die Entscheidungsträger des Transportsektors, des öffentlichen und privaten Nahverkehrs sowie zahlreiche Verantwortliche aus der Industrie und Institutionen zusammenbringen. Die Konferenz richtet sich ebenfalls an Ausrüster und Zulieferer der Automobilindustrie, Verkehrsministerien, Vertreter von Großstädten, Behörden und beauftragte Firmen für den öffentlichen Personennahverkehr. Außerdem wendet sich das Forum an Beförderer und Betreiber von Personen- und Gütertransporten, an Hochschulforscher im Bereich Wirtschaft, Technologie und Sozialwissenschaften.

Über 70 Prozent der in Europa transportierten Waren werden über die Straße abgewickelt. Das entspricht 90 Prozent des Handelswertes. In den kommenden Jahren ist mit einem weiteren rasanten Anstieg bei der Nachfrage nach Transporten aller Art zu rechnen. In verschiedenen Plenarkonferenzen werden daher die makroökonomischen Auswirkungen der Verkehrspolitik für den öffentlichen Nahverkehr und die Strategien der Produktentwicklung der Bus- und Nutzfahrzeughersteller und der Automobilindustrie beleuchtet. Drei wichtige Punkte werden hierbei besonders berücksichtigt: die Erreichbarkeit der Innenstädte, deren Sicherheit und nachhaltige Entwicklung. Außerdem werden geopolitische Aspekte der EU, der USA und China sowie strategische Aspekte hinsichtlich der öffentlichen Verkehrsmittel und Gütertransporte, der Rentabilität und „Paying the Mobility“ erläutert. Diese neuen Ansätze sollen den Entscheidungsträgern helfen, zukünftige Herausforderungen und Auswirkungen zu erkennen, um wirtschaftlich tragbare Produkte entwickeln zu können, die die Lebensqualität in den Städten verbessern.

... mehr zu:
»Automobilindustrie »Automotiv

Organisator des Truck & Bus World Forums ist die Region Rhône-Alpes und die Stadt Lyon. Unterstützung erhält die Veranstaltung zudem von staatlicher Seite, dem „Rhône-Alpes Automotive Cluster“, dem Kompetenzzentrum „Lyon Urban Truck & Bus 2015 Cluster“ und „Automotive Sweden“. Die Ausrichtung wird von der Wirtschaftsentwicklung der Region Rhône-Alpes ERAI koordiniert. Und schließlich gibt es eine Reihe weiterer Partner aus den unterschiedlichsten Bereichen, darunter das Challenge Bibendum Michelin, ITS Congress Association, Ubifrance, INRETS, IFP, Keolis, Eurocities, die Handelskammer Lyon, Scandinavian Automotive Suppliers Federation, Classe Export, Proximum, Thésame und Invest in France Agency. Die internationale Dimension des Forums wird außerdem durch strategische Partnerschaften mit der Society of Automotive Engineers verstärkt, dem Chinese Automotive Review und dem Global Insight.

Kontakt:

ERAI Entreprise Rhône-Alpes
Emilie Hiairrassary, Projektleiterin
Les Bureaux de Chalin, Bât B
20 Chemin Louis Chirpaz
F - 69134 Ecully Cedex
Tel.: +33 4 72 38 33 66
Fax: +33 4 72 38 33 77
Email: tnb2007@erai.org
Web: www.erai.org

Pressekontakt:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE -
Nathalie Daube, Pressereferentin
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-350
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: n.daube@fizit.de

Nathalie Daube | FIZIT
Weitere Informationen:
http://www.fizit.de
http://www.tnb2007.com

Weitere Berichte zu: Automobilindustrie Automotiv

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen
28.02.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht 350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin
28.02.2017 | Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie