Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SOA Days 2007 Technology Conference

24.07.2007
SOA in der Umsetzung
Technical Capabilities for Enterprise SOA – Technologien und Tools für die Unternehmenspraxis, 12. und 13. September 2007, Post Tower, Bonn
Die SOA Days 2007 Technology Conference, die am 12. und 13. September in Bonn stattfindet, liefert Entscheidungshilfen für den Einsatz geeigneter SOA-Technologien und Tools. Um SOA in Unternehmen als Strategie voranzutreiben, müssen die technischen Voraussetzungen stimmen, doch fällt die Technologieentscheidung oft nicht leicht:

Dies liegt erstens daran, dass eine Konsolidierung des SOA-Markts bisher nur in Ansatzpunkten stattgefunden hat und somit die Aufgabe, die Spreu vom Weizen zu trennen, überwiegend bei den Anwendern verbleibt. Zweitens fehlen vielfach noch etablierte Methoden, mit denen Anwender ihre spezifischen Anforderungen an die technische Ausprägung einer SOA in einfache und transparente Kriterien fassen können

Die SOA Days 2007 Technology Conference bringt SOA-Experten und Vordenker mit Anwendern aus Unternehmen zusammen, die langjährige Erfahrungen mit eigenen SOA-Vorhaben mitbringen. Thematische Schwerpunkte sind neben Open Source-Lösungen verschiedene SOA-Plattformen und der Einsatz von SOA-Komponenten zur Umsetzung von Best of Breed-Strategien. So werden die Key Note Sprecher Mike Milinkovich (Eclipse Foundation Inc.), Dr. Peter Kürpick (Software AG), Sohel Aziz (Infosys), Stefan van Overtfeldt (BT Global Services) und Steve Craggs (Integration Consortium) über den Einsatz von SOA und entsprechende SOA-Strategien sprechen.

In einem Schwerpunktbericht (Deep Dive) stellen Dr. Uwe Bath (Deutsche Post) und Dr. Ricco Deutscher (SOPERA) ihre Open Source-Erfahrungen vor. Weitere Praxisberichte liefern Andreas Kurmann (ehem. Credit Suisse), Gunnar Rühl (DB Systems), Florian Mösch (T-Mobile), Matthias Schorer (Fiducia IT) sowie Udo Patzelt (AOK Systems).

Die Veranstaltungsreihe SOA Days bietet der deutschen SOA Community bereits im dritten Jahr eine etablierte Plattform für den Erfahrungsaustausch zu Service-orientierten Architekturen. Das Teilnehmerinteresse hat sich seitdem vervielfacht. Besucher der SOA Days profitieren insbesondere von einem anwender- und praxisnahen Forum, das einen offenen und arbeitsorientierten Dialog ermöglicht.

Das aktuelle Programm finden Sie im Internet:
www.euroforum.de/inno-soa-tec07

Weitere Informationen:
Claudia Büttner,
Leiterin Presse/Internet
IBC EUROFORUM GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86-3380
Fax: +49 (0) 211/96 86-4380
E-Mail: presse@euroforum.com

Dr. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.tv

Weitere Berichte zu: SOA Technology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit

Antibiotikaresistenz zeigt sich durch Leuchten

28.03.2017 | Biowissenschaften Chemie