Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kooperationsforum Biomassen-Logistik, 17. Juli 2007, Straubing-Sand

11.07.2007
Kooperationsforum
Biomassen-Logistik
17. Juli 2007, 9:30-17:00 Uhr,
Innovations- und Gründerzentrum, Straubing-Sand

- Logistische Herausforderungen des Biomassen-Marktes
- Lösungen für Beschaffung, Produktion und Vertrieb
- Biodiesel- und Holzpellet-Herstellung live erleben

Angesichts des weltweit steigenden Energiebedarfs und der bestehenden Abhängigkeit von fossilen Energieträgern rücken nachwachsende Rohstoffe immer stärker in den Blickwinkel von Verbrauchern, Unternehmen und der Politik. Bereits heute hat Biomasse für die energetische Nutzung große Bedeutung - und diese wird weiter steigen: So sehen Pläne der Bundesregierung zum Primärenergiemix einen Anteil nachwachsender Rohstoffe von über 25 % im Jahr 2020 vor. Weiterhin sollen Biokraftstoffe einem Richtlinienvorschlag der EU folgend bereits bis 2010 einen Marktanteil von 5,75 % erreichen.

Angesichts dieser Wachstumsprognosen erfordert die Optimierung der zugrunde liegenden logistischen Prozesse - von der Beschaffung der Rohstoffe bis zu Produktion und Vertrieb der Endprodukte - besonderes Augenmerk und ist für die beteiligten Unternehmen Herausforderung wie Chance zugleich. Kooperationen zwischen Logistik-Dienstleistern, produzierenden Unternehmen und wissenschaftlichen Instituten bieten hier wertvolle Synergieeffekte - gerade unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit.

Vorträge mit Mehrwert

Vor diesem Hintergrund konzipiert und organisiert die Bayern Innovativ GmbH gemeinsam mit dem Zweckverband Industriegebiet mit Donauhafen Straubing-Sand (ZVI Straubing-Sand) am 17. Juli 2007 das eintägige Kooperationsforum Biomassen-Logistik.

Ziel des Forums ist, eine Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch in diesem jungen und aufstrebenden Bereich zu schaffen und Impulse für neue Kooperationen zu setzen.

Experten aus Forschung, Industrie und Handel vermitteln Einblicke in das Marktpotenzial nachwachsender Rohstoffe und aktuelle Entwicklungen der Biomassen-Logistik. Anhand von Best Practice-Beispielen werden zudem bereits erfolgreich umgesetzte logistische Lösungen bayerischer Unternehmen vorgestellt.

Die begleitende Fachausstellung bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Produkte und Dienstleistungen aus allen Bereichen der Bioenergie kennen zulernen.

"Biotechnologie" zum Anfassen

Der trimodale Industrie- und Logistikstandort Straubing-Sand ist ein Beispiel für eine erfolgreiche Kooperation von Logistik-Dienstleistern, produzierenden Unternehmen und wissenschaftlichen Instituten. Auf einer Gesamtfläche von 220 Hektar mit direkter Anbindung zu Donauhafen, Autobahn und Bahnnetz haben sich 52 Unternehmen angesiedelt. Mehrere von ihnen sind auf nachwachsende Rohstoffe spezialisiert, der "BioCampus" erforscht zudem die stoffliche und energetische Verwertung von Biomassen und ist ein angesehenes Kompetenzzentrum für nachwachsende Rohstoffe.

Eine Exkursion am Vormittag eröffnet Einblicke in zwei moderne Bioenergie-Produktionsstätten. Die erst im April 2007 mit einer Investitionssumme von 60 Millionen Euro eröffnete Ölmühle der Campa AG kann jährlich rund 600.000 Tonnen Raps aus der heimischen Landwirtschaft zu 250.000 Tonnen Öl verarbeiten und ist das größte Projekt dieser Art. Eine Raffinerie mit einer Kapazität von 200.000 Tonnen Biodiesel pro Jahr ist in Planung.

Eine der modernsten und größten Anlagen zur Herstellung von Holzpellets betreibt die Compatec GmbH & Co. KG in Straubing-Sand. Aus Holzabfällen wie Säge- und Hobelspäne werden pro Jahr rund 140.000 Tonnen Pellets hergestellt - rund ein Fünftel des deutschlandweiten Marktes.

Wir würden uns freuen, Sie persönlich in Straubing-Sand begrüßen zu dürfen. Vorträge, Exkursion und das für Sie organisierte Pressegespräch mit Experten der Branche bieten Ihnen eine ideale Plattform, um sich umfassend über alle Aspekte der Biomassen-Logistik zu informieren. Bitte melden Sie sich hierzu bis zum 13. Juli unter http://www.bayern-innovativ.de/biomasse07 an.

Über die Bayern Innovativ GmbH

Die Bayern Innovativ GmbH wurde 1995 von der Bayerischen Staatsregierung initiiert und gemeinsam von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft als Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mit Sitz in Nürnberg gegründet. Zielsetzung der Bayern Innovativ ist die Initiierung von Innovationen in kleinen und mittleren Unternehmen durch den Ausbau des Technologie-Transfers. Leitgedanke ist das Zusammenführen verschiedener Kompetenzen, um neuartige Entwicklungen zu initiieren sowie durch die Präsentation neuer Produkte und Entwicklungen deren Markteintritt zu unterstützen.

Neben zehn etablierten Netzwerken managt die Bayern Innovativ GmbH fünf Cluster der 2006 gestarteten Initiative "Allianz Bayern Innovativ": Automotive, Neue Werkstoffe, Logistik, Energietechnik und Medizintechnik. Ziele dieser Allianz sind der Ausbau und die Stärkung landesweiter Netzwerke zwischen Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, aber auch zwischen Dienstleistern und Geldgebern in Schlüsselbranchen und entscheidenden Technologiefeldern.

Christoph Kirsch | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/biomasse07

Weitere Berichte zu: Biomassen-Logistik Kooperationsforum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik