Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Kongress über Tierkrankheiten bringt Forschungselite nach Leipzig

11.07.2007
Spitzenvertreter der Grundlagenforschung in der Tiermedizin kommen in Leipzig zu einem internationalen Kongress über Krankheiten bei Nutztieren zusammen.

Im Mittelpunkt der Diskussionen der "13th International Conference on Production Diseases in Farm Animals" (ICPD) stehen Erkrankungen des Stoffwechsels bei Tieren. "Solche Erkrankungen haben zu einer nahezu dramatischen Abnahme der Lebensdauer bei Rindern geführt", erläutert Prof. Dr. Manfred Fürll von der Medizinischen Tierklinik der Universität Leipzig, der den Kongress leitet.

Zeit: 29. Juli 2007 bis 04. August 2007
Ort:
Carl-Ludwig-Institut für Physiologie
Liebigstr. 27
04103 Leipzig
Wie Fürll weiter ausführt, ist es gelungen, "eine einzigartige Veranstaltung dieser Qualität" nach Leipzig zu holen. Wesentliche Bestandteile des Konferenzprogramms sind unter anderem die Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit sowie die Vermittlung von Ergebnissen der Grundlagenforschung in die Praxis. Besonderes Augenmerk wird bei den insgesamt 19 Kongressthemen der Fruchtbarkeit von Rindern und der Förderung der Eutergesundheit durch die Stärkung natürlicher Abwehrkräfte gelegt.

Was sich zunächst sehr theoretisch anhören mag, hat laut Fürll durchaus praktische Bedeutung: "Gute Ernährung, gutes Herdenmanagement - dafür gibt die Forschung der Praxis Wege vor, wie sie zu guter Fruchtbarkeit der Tiere und damit auch zu einer guten Produktion kommt", umreißt der Wissenschaftler. Mehr gesündere Tiere, die ein längeres Leben haben, sind Voraussetzungen für eine gute Qualität der tierischen Produkte, die nicht zuletzt auch dem Verbraucher zugute kommt.

Mit der Konferenz will Fürll auch einen Brückenschlag nach Osteuropa schaffen. Dass dies schon vor Beginn des Kongresses als gelungen bezeichnet werden muss, zeigt ein Blick auf die Anmeldestatistik: Rund 30 Prozent der Tagungsbeiträge, die bisher eingegangen sind, wurden aus Osteuropa eingereicht, darunter aus Polen, der Tschechischen Republik und Ungarn.

Insgesamt erwartet Fürll rund 250 Experten aus aller Welt zu einem "offenen, uneigennützigen Informationsaustausch" beim ICPD-Kongress, an dessen Finanzierung sich die Deutsche Forschungsgesellschaft und das Sächsische Ministerium für Wissenschaft und Kunst beteiligten. "Sehr gute Referenten werden hier in Leipzig einen Blick in die Zukunft werfen und wir werden zum Beispiel beim Problem der Stoffwechselerkrankungen von Rindern der Lösung einen guten Schritt näher kommen", knüpft Fürll große Erwartungen an die Konferenz.

Er hofft, den Teilnehmern auch Leipzig als Kulturstadt ein Stück näher bringen zu können. Eine in dieser Zusammensetzung vermutlich einzigartige Gelegenheit: "Eine solche Konferenz werden wir hier für die nächsten 20 Jahre nicht mehr herbekommen", schätzt er ein.

Jörg Aberger

weitere Informationen:

Prof. Dr. habil. Manfred Fürll
Telefon: 0341 97 - 38322
E-Mail: mfuerll@rz.uni-leipzig.de

Dr. Bärbel Adams | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/~13icpd/

Weitere Berichte zu: Forschungselite Fruchtbarkeit Grundlagenforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften