Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erdöl – Ende einer Ära?

06.07.2007
Internationale IIR-Konferenz „The Future of Oil“ (25./26. September 2007, Hamburg) diskutiert aktuelle Entwicklungen des Ölmarktes
Noch ist Erdöl der weltweit wichtigste Energierohstoff: Mit über 42 Prozent Anteil an der Weltproduktion ist er – noch vor Steinkohle und Erdgas – der meistgenutzte fossile Energieträger. Zudem hat er, auch aufgrund seiner Knappheit als Ressource, weltweit große wirtschafts- und finanzpolitische Bedeutung. 30 Milliarden Dollar werden nach Schätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) jährlich in die Ölwirtschaft investiert. Doch nun sagen Experten das Ende des Ölzeitalters voraus: Grund dafür sei nicht zuletzt die Forderung von Politikern, Ökonomen und Umweltaktivisten, auf erneuerbare Energien umzusteigen.

Die künftigen Entwicklungen in der Ölindustrie beleuchtet die erstmals stattfindende internationale Konferenz „The Future of Oil“ des Kongressveranstalters IIR Deutsch-land. Vom 25. bis 26. September 2007 kommen in Hamburg Experten aus Politik, Mineralölindustrie und Finanzwirtschaft zusammen, um Prognosen und Strategien auszutauschen. Neben aktuellen und künftigen Marktentwicklungen stehen die Themen Ölhandel und Ölpreis-Volatilität, der Trend hin zu alternativen Energien sowie Finanzinstrumente wie Derivate und Hedge Funds auf der Agenda.

Experten der European Industry Association (EUROPIA), der IEA und des auf Ölwirtschaft spezialisierten Beratungsunternehmens FACTS Global Energy nehmen Stellung zur derzeitigen Situation auf dem Ölmarkt und geben einen Ausblick auf die Entwicklungen der nächsten fünf bis zwölf Jahre.

Russland ist mit einer Produktion von täglich knapp zehn Millionen Barrel Rohöl und jährlich über 590 Milliarden Kubikmetern Erdgas einer der größten Energieexporteure der Welt. Allein Deutschland deckt über 20 Prozent seines Energiebedarfs mit Öl, Gas und Steinkohle aus Russland. Welche Perspektiven der russische Energiemarkt hat und welche Rolle der Versorger Gazprom dabei spielt, erläutert ein Experte des Energiebrokers PVM Oil Associates.

Über die Möglichkeiten und Risiken von Investitionen im Mittleren Osten informiert ein Spezialist vom Fachorgan Middle East Economic Survey (MEES).

Auch Strategien für nationale Ölunternehmen stehen im Mittelpunkt mehrerer Vorträge. So wird ein Ölmarkt-Analyst von Shell International über die aktuellen Herausforderungen für die Raffinerien berichten.

Der zweite Konferenztag steht im Zeichen finanzpolitischer Entwicklungen. Hier diskutieren Referenten von der Deutschen Bank, der Commerzbank und dem britischen Centre for Global Energy Studies über Investmentstrategien und Möglichkeiten des Risikomanagements. Ein Vertreter des Bundesumweltministeriums erörtert zudem die möglichen Auswirkungen von Biokraftstoffen auf den Ölmarkt. Folker Hellmeyer, Ölmarkt-Experte und Chefanalyst der Bremer Landesbank, zeigt, wie der Ölpreis durch den US-Dollarkurs beeinflusst wird.

Der Referentenkreis setzt sich aus internationalen Experten zusammen: Von 19 Sprechern kommen zwölf aus dem europäischen Ausland. Alle Vorträge werden in englischer Sprache gehalten.

Den fachlichen Vorsitz halten Beate Raabe, Direktorin EU Affairs bei der International Association of Oil and Gas Producers, und Bernd Mittag, Chart Analyst beim Branchendienst Oil Market Report.

Die Konferenz ist konzipiert für alle Personen, die sich für die Bewegungen in der Ölindustrie interessieren, im besonderen für Vertreter von Mineralölkonzernen, Raffinerien, Banken sowie für Energieversorger, Ölhändler und -dienstleister, Un-ternehmen der Petrochemie sowie für Journalisten.

Weitere Informationen zum Programm sind erhältlich unter:
www.the-future-of-oil.com

Über den Veranstalter IIR Deutschland

Die IIR Deutschland GmbH ist ein Veranstalter von Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte aller Wirtschaftsbereiche. 200 Mitarbeiter konzipieren jährlich etwa 2000 Kongresse und Seminare, die vornehmlich in Deutschland, aber auch in Österreich, Frankreich, der Schweiz und den USA durchgeführt werden. Zu den behandelten Themen gehören unter anderem die Informationstechnik, Automobil, Finanzen, Immobilien, Industriemanagement und das Personalwesen. Das Unternehmen sitzt in Sulzbach/Ts. bei Frankfurt am Main.

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Berichte zu: Ölindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten