Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erdöl – Ende einer Ära?

06.07.2007
Internationale IIR-Konferenz „The Future of Oil“ (25./26. September 2007, Hamburg) diskutiert aktuelle Entwicklungen des Ölmarktes
Noch ist Erdöl der weltweit wichtigste Energierohstoff: Mit über 42 Prozent Anteil an der Weltproduktion ist er – noch vor Steinkohle und Erdgas – der meistgenutzte fossile Energieträger. Zudem hat er, auch aufgrund seiner Knappheit als Ressource, weltweit große wirtschafts- und finanzpolitische Bedeutung. 30 Milliarden Dollar werden nach Schätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) jährlich in die Ölwirtschaft investiert. Doch nun sagen Experten das Ende des Ölzeitalters voraus: Grund dafür sei nicht zuletzt die Forderung von Politikern, Ökonomen und Umweltaktivisten, auf erneuerbare Energien umzusteigen.

Die künftigen Entwicklungen in der Ölindustrie beleuchtet die erstmals stattfindende internationale Konferenz „The Future of Oil“ des Kongressveranstalters IIR Deutsch-land. Vom 25. bis 26. September 2007 kommen in Hamburg Experten aus Politik, Mineralölindustrie und Finanzwirtschaft zusammen, um Prognosen und Strategien auszutauschen. Neben aktuellen und künftigen Marktentwicklungen stehen die Themen Ölhandel und Ölpreis-Volatilität, der Trend hin zu alternativen Energien sowie Finanzinstrumente wie Derivate und Hedge Funds auf der Agenda.

Experten der European Industry Association (EUROPIA), der IEA und des auf Ölwirtschaft spezialisierten Beratungsunternehmens FACTS Global Energy nehmen Stellung zur derzeitigen Situation auf dem Ölmarkt und geben einen Ausblick auf die Entwicklungen der nächsten fünf bis zwölf Jahre.

Russland ist mit einer Produktion von täglich knapp zehn Millionen Barrel Rohöl und jährlich über 590 Milliarden Kubikmetern Erdgas einer der größten Energieexporteure der Welt. Allein Deutschland deckt über 20 Prozent seines Energiebedarfs mit Öl, Gas und Steinkohle aus Russland. Welche Perspektiven der russische Energiemarkt hat und welche Rolle der Versorger Gazprom dabei spielt, erläutert ein Experte des Energiebrokers PVM Oil Associates.

Über die Möglichkeiten und Risiken von Investitionen im Mittleren Osten informiert ein Spezialist vom Fachorgan Middle East Economic Survey (MEES).

Auch Strategien für nationale Ölunternehmen stehen im Mittelpunkt mehrerer Vorträge. So wird ein Ölmarkt-Analyst von Shell International über die aktuellen Herausforderungen für die Raffinerien berichten.

Der zweite Konferenztag steht im Zeichen finanzpolitischer Entwicklungen. Hier diskutieren Referenten von der Deutschen Bank, der Commerzbank und dem britischen Centre for Global Energy Studies über Investmentstrategien und Möglichkeiten des Risikomanagements. Ein Vertreter des Bundesumweltministeriums erörtert zudem die möglichen Auswirkungen von Biokraftstoffen auf den Ölmarkt. Folker Hellmeyer, Ölmarkt-Experte und Chefanalyst der Bremer Landesbank, zeigt, wie der Ölpreis durch den US-Dollarkurs beeinflusst wird.

Der Referentenkreis setzt sich aus internationalen Experten zusammen: Von 19 Sprechern kommen zwölf aus dem europäischen Ausland. Alle Vorträge werden in englischer Sprache gehalten.

Den fachlichen Vorsitz halten Beate Raabe, Direktorin EU Affairs bei der International Association of Oil and Gas Producers, und Bernd Mittag, Chart Analyst beim Branchendienst Oil Market Report.

Die Konferenz ist konzipiert für alle Personen, die sich für die Bewegungen in der Ölindustrie interessieren, im besonderen für Vertreter von Mineralölkonzernen, Raffinerien, Banken sowie für Energieversorger, Ölhändler und -dienstleister, Un-ternehmen der Petrochemie sowie für Journalisten.

Weitere Informationen zum Programm sind erhältlich unter:
www.the-future-of-oil.com

Über den Veranstalter IIR Deutschland

Die IIR Deutschland GmbH ist ein Veranstalter von Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte aller Wirtschaftsbereiche. 200 Mitarbeiter konzipieren jährlich etwa 2000 Kongresse und Seminare, die vornehmlich in Deutschland, aber auch in Österreich, Frankreich, der Schweiz und den USA durchgeführt werden. Zu den behandelten Themen gehören unter anderem die Informationstechnik, Automobil, Finanzen, Immobilien, Industriemanagement und das Personalwesen. Das Unternehmen sitzt in Sulzbach/Ts. bei Frankfurt am Main.

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Berichte zu: Ölindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie