Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Immobilien-Marketing: Strategien für die Zukunft

27.06.2007
IIR-Fachkonferenz „Immobilien-Marketing Trends 2007“ in Köln

Am 27. und 28. September 2007 treffen sich in Köln erstmalig Marketing- und PR-Experten aus der Immobilienwirtschaft zur IIR-Fachkonferenz „Immobilien-Marketing Trends 2007“. Neben den Themen Unternehmensmarketing, Vertrieb und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit stehen die Vermarktungsstrategien erfolgreicher Projektentwicklungen im Mittelpunkt der mehr als 15 Vorträge.

Die Veranstaltung will zeigen, wie sich Unternehmen der Immobilienwirtschaft durch strategische Vermarktungs- und Vertriebskonzepte erfolgreich im Wettbewerb positionieren können. Sie ist die bislang einzige Plattform, die den derzeitigen Stand sowie Zukunftsperspektiven von strategischem Marketing in der deutschen Immobilienwirtschaft beleuchtet.

Zum Einstieg gibt der Konferenzvorsitzende Prof. Dr. Stephan Kippes, Professor für Immobilienmarketing an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungstendenzen im Immobilienmarketing.

Strategien für eine erfolgreiche Unternehmenskommunikation stehen im Mittelpunkt weiterer Expertenbeiträge: So erläutert der Schweizer Marketingspezialist Dr. Roman H. Bolliger (acasa Immobilienmarketing), wie sich Immobilienfirmen durch die Bildung einer Unternehmensmarke von ihren Wettbewerbern abgrenzen können. Warum sie dabei vor allem auf Authentizität achten sollten, erklärt Achim Erner von Interboden Innovative Lebenswelten. Sascha Hettrich (King Sturge Hettrich) erörtert die Vor- und Nachteile verschiedener Kommunikationskanäle.

Mit dem Schwerpunkt Produktmarketing befassen sich die Referenten Kerstin Lassnig (Vivico Real Estate GmbH), Dr. Michael Gross (Peakom AG), Frank Baumann (Aengevelt Immobilien) und Michael Blaschek (Business Campus Management). In ihren Vorträgen geht es um die Bedeutung von Branding-Strategien für die Produktentwicklung und um die Vermarktung von Wohn- und Gewerbeimmobilien, Massen- und Premiumprodukten, Problemimmobilien sowie von abstrakten Produkten wie Grundstücken und Flächen.

Zudem stellen Praktiker die Ideen hinter erfolgreichen und preisgekrönten Vermarktungserfolgen einzelner Projekte vor, dazu zählen das Le Quartier Central in Düsseldorf, der Wissenschafts- und Technologiepark Berlin Adlershof, der Büropark Business campus München Garching, der denkmalgeschützte Römischer Hof sowie die Fehrbellinger Höfe, beide in Berlin.

Über strategische Vertriebs- und Vermietungskonzepte und die relevanten Werkzeuge Kundenakquise, Kundenbindung und Kundenbefragung sprechen Robert Anzenberger (PlanetHome), Stefan Leyrer (DeTeImmobilien) und Siegfried Gallitschke (Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft).

Den Bekanntheitsgrad des eigenen Unternehmens steigern sowie Krisen und Internationalisierung für den Unternehmenserfolg nutzen – mit dieser Herausforderung beschäftigen sich Thomas Glodek (Aengevelt Immobilien) und Tim-Oliver Ambrosius (Deutsche Bank) in ihren Beiträgen.

Der Erfolg einer Projektentwicklung hängt maßgeblich von der Annahme bei Stadtvätern und Bürgern ab. Dazu bedarf es einer gezielten politischen Kommunikation und professioneller Bürgerinformation. Wolfgang Oepen (Urban City Consultants) nennt die Eckpfeiler der politischen Kommunikation und zeigt die Erwartungshaltung aller beteiligten Entscheidungsträger auf.

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de/immobilien-marketing

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen
24.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Lebenswichtige Lebensmittelchemie
23.03.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise