Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie gute Schule auch unter schwierigen Bedingungen möglich ist

25.06.2007
Tagung "Gute Schulen in schlechter Gesellschaft" des Zentrums für Bildungs- und Hochschulforschung am 6. Juli in Mainz

Die Rütli-Schule im Berliner Problembezirk Neukölln ist 2006 mit einem Hilferuf des Lehrerkollegiums in die Schlagzeilen gekommen. Mittlerweile ist es ruhig geworden um die ehemalige "Hauptschule am Ende der Sackgasse" - die Rütli-Schule ist heute eine Vorzeigeschule, die beispielhaft zeigt, wie der Weg aus der Sackgasse herausführen kann. Wie unter schwierigen Bedingungen, in Stadtteilen mit besonderen Belastungen oder in sozialen Brennpunkten dennoch gute Schule gemacht werden kann, ist Thema einer Tagung des Zentrums für Bildungs- und Hochschulforschung an der Universität Mainz. "Gute Schulen in schlechter Gesellschaft" lautet der Titel der Fachtagung, zu der Praktiker aus unterschiedlichen Ebenen der Schulen und Schulverwaltungen sowie Wissenschaftler zusammenkommen. Interessenten aus dem Bildungsbereich sind zu der Veranstaltung am 6. Juli in Mainz herzlich eingeladen.

"Unsere Aussage ist: es geht, gute Schule ist möglich", sagt Univ.-Prof. Dr. Franz Hamburger vom Pädagogischen Institut zum Ansatz der Tagung. Hamburger, einer der vier Sprecher des Zentrums für Bildungs- und Hochschulforschung, nennt als eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg einer Schule auch unter den schwierigsten Bedingungen, dass ein anspruchsvolles Konzept, dem sich Schulleitung und Lehrer verpflichtet fühlen, vorhanden ist oder erarbeitet wird. Dies gelingt beispielsweise Schulen, die ihre Problembelastungen als eine konkrete Aufgabe ihrer pädagogischen Arbeit betrachten, Schulen, die sowohl eine gute Schulatmosphäre schaffen, als auch ihren Schülerinnen und Schülern Schulerfolg ermöglichen. Als Beispiele für "gute Schulen in schlechter Gesellschaft" werden bei der Tagung die Goethe-Grundschule in Mainz und die bereits mehrfach ausgezeichnete Hauptschule Innenstadt Tübingen von den jeweiligen Schulleitern vorgestellt.

Aufzeigen, wie gute Schule möglich ist, aber auch anerkennen, was die Schulen in unserem Land leisten - vor diesem Hintergrund will die Tagung auch dem negativen Meinungsbild, das seit den PISA-Studien vorherrscht, entgegenwirken. "Wir Wissenschaftler möchten mehr Differenzierung und Genauigkeit in die öffentliche Diskussion bringen, denn hierbei wird häufig übersehen, was die Schulen tatsächlich leisten", so Hamburger. Gleichzeitig möchte der Pädagogikprofessor die Diskussion, die vorwiegend die schulische Bildung der Kinder und ihre Leistungen zum Thema hat, erweitern. "Die Entwicklung der Kinder gerät hier in den Hintergrund, dabei ist es gerade die Schule, die zur Persönlichkeitsentwicklung wesentlich beiträgt."

... mehr zu:
»Hochschulforschung

Bei der Tagung werden nicht nur neue wissenschaftliche Studien präsentiert, so auch eine Vergleichsuntersuchung zwischen verschiedenen Schulen, verschiedenen Regionen und verschiedenen europäischen Ländern, sondern auch Erfahrungen von verschiedenen Akteuren aus der Praxis vorgestellt. So wird beispielsweise über den "Hauptschulpreis 2007" für Deutschlands beste Schulen mit Hauptschulabschluss berichtet, der einen großen Fundus praktischer Hauptschularbeit hervorgebracht hat. Dieser Preis wird von der Hertie-Stiftung, der Robert Bosch Stiftung und der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände alle zwei Jahre ausgeschrieben. Am aktuellen Wettbewerb haben sich über 500 Schulen beteiligt.

Kontakt und Informationen:
Dipl.-Päd. Frauke Choi
Geschäftsstelle Zentrum für Bildungs- und Hochschulforschung
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Tel. 06131 39-20132
Fax 06131 39-25995
E-Mail. zbh@uni-mainz.de

Petra Giegerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.zbh.uni-mainz.de
http://www.zbh.uni-mainz.de/2007-05-22/showArticle_dtml

Weitere Berichte zu: Hochschulforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise