Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DGPPN unterstützt erste European Conference on Schizophrenia Research

21.06.2007
Wissenschaftliche Tagung beschäftigt sich vom 26. bis 28 September in Düsseldorf mit der Gültigkeit von medizinischen Diagnosesystemen
Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) unterstützt die Kongress-Reihe zur Schizophrenie-Forschung des Kompetenznetzes Schizophrenie (KNS), die im September dieses Jahres startet und zukünftig alle zwei Jahre stattfinden soll.

Professor Wolfgang Gaebel, Sprecher des KNS und Präsident der DGPPN: "Es freut mich sehr, dass unsere Initiative auch von den Fachgesellschaften unterstützt wird. Sowohl die Weltgesellschaft für Psychiatrie WPA respektive deren Sektion Schizophrenie als auch die Gemeinschaft Europäischer Psychiater AEP und die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) treten als Co-Sponsor auf."

Das Programm der diesjährigen Veranstaltung wird sich zum einen mit der Frage nach der Validität von derzeitig gebräuchlichen Diagnosesystemen vor dem Hintergrund neuerer Forschungserkenntnisse zur Neurobiologie und Psychopathologie befassen. Zum anderen sollen die Ergebnisse des KNS und anderer europäischer Forschungsnetzwerke insbesondere zu den Themen Früherkennung und Frühbehandlung psychotischer Erkrankungen sowie Behandlung von erstmals schizophren Erkrankten in der Zusammenschau vorgestellt und mit internationalen Experten diskutiert werden. "Wir freuen uns, dass die meisten der eingeladenen internationalen Experten ihre Teilnahme bereits zugesagt haben", so der Sprecher des Kompetenznetzes Schizophrenie.

Eine zukunftsweisende Besonderheit dieses Kongresses stellt der Aspekt des europäischen Netzwerk-Gedankens dar. Ähnlich wie das Kompetenznetz Schizophrenie gibt es in anderen europäischen Staaten nationale Netzwerke, die sich der Erforschung von Schizophrenie oder spezieller Fragestellungen zu diesem Krankheitsbild verschrieben haben. Nicht nur um die Datenbasis klinischer Studien zu erhöhen, wären eine paneuropäische Zusammenarbeit und ein regelmäßiger fachlicher Austausch wünschenswert. Deshalb werden sich Vertreter europäischer Netzwerke im Rahmen des Kongresses zu einem Workshop zusammenfinden, um u.a. über zukünftige Kooperationen zu sprechen. Entsprechend soll die European Conference on Schizophrenia Research eben solchen Forschungsnetzwerken in Zukunft ein Forum bieten.

... mehr zu:
»KNS »Kompetenznetz »Schizophrenie

Aber auch die nachrückende Forschergeneration soll auf diesem Kongress des KNS eine Plattform finden. Nachwuchswissenschaftlern erhalten daher die Gelegenheit, ihre Forschungsprojekte Experten und der Fachöffentlichkeit zu präsentieren. Junge Forscher auf dem Gebiet der Schizophrenie sind herzlich eingeladen, ihre Abstracts beim Programmkomitee einzureichen. Der Schlusstermin für die Einsendung von Abstracts ist Samstag, der 30. Juni 2007. Das Programmkomitee entscheidet über die Annahme und die Art der Präsentation - Freier Vortrag oder Poster (geführte Postersessions) - im Laufe des Julis.

Gerade die Förderung von Nachwuchswissenschaftlern ist ein erklärtes Ziel des KNS. Deshalb schreibt das Kompetenznetz jährlich den "Aretaeus-Preis für Nachwuchsförderung", der mit 5000 Euro dotiert ist, aus. Damit zeichnet das KNS hervorragende wissenschaftliche Leistungen von Nachwuchswissenschaftlern auf dem Gebiet der empirischen Schizophrenieforschung aus. Die diesjährige Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Eröffnungszeremonie der "European Conference on Schizophrenia Research". Die genauen Ausschreibungstexte können auf der Homepage des KNS nachgelesen werden.

Die Bewerbungsfrist endet ebenfalls am Samstag, dem 30. Juni 2007.

Im Anschluss an den internationalen Kongress findet am Samstag den 29. September bereits zum 5. Mal die diesjährige Informationsbörse Schizophrenie zum Thema "Psychose und Sucht" statt.

1. European Conference on Schizophrenia Research - Perspectives from European Networks
26. - 28. September 2007
Haus der Ärzteschaft
Tersteegenstraße 9, 40474 Düsseldorf
Pressekontakt
Kompetenznetz Schizophrenie (KNS)
Dr. Viktoria Toeller
Wissenschaftskommunikation & Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0211-922-2773 / Fax: 0211-922-2780 / E-Mail: viktoria.toeller@lvr.de

Dr. Thomas Nesseler | idw
Weitere Informationen:
http://www.kompetenznetz-schizophrenie.de
http://www.schizophrenianet.eu

Weitere Berichte zu: KNS Kompetenznetz Schizophrenie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen
28.02.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht 350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin
28.02.2017 | Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie