Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachwuchsforscher der Life Sciences stellen Ergebnisse vor

19.06.2007
Tag der Nachwuchswissenschaftler am Forschungszentrum Lobeda des Universitätsklinikums Jena

Bereits zum 4. Mal findet am 25. Juni der Tag der Nachwuchswissenschaftler im Forschungszentrum Lobeda (FZL) des Universitätsklinikums Jena (UKJ) statt. Ab 14.00 Uhr werden hier junge Forscher aus dem Bereich der "Life Sciences" ihre aktuellen Arbeiten und Ergebnisse in Kurzvorträgen und mit Postern vorstellen.

Bewertet werden die Vorstellungen nach Inhalt, Aktualität und Art der Präsentation durch eine wissenschaftliche Jury. Den besten Nachwuchsforschern winken Prämien in Form von Geld- und Sachpreisen und Fachliteratur, die von Jenaer Firmen gesponsert werden.

"Wir möchten mit diesem Tag unseren jungen und ambitionierten Wissenschaftlern eine Gelegenheit bieten, ihre Arbeiten einem breiteren Publikum vorzustellen und sich auch mit den anderen Nachwuchsforschern zu messen", sagt Dr. Katrin Hoffmann, Initiatorin des Nachwuchsforschertages und Koordinatorin des Forschungszentrums Lobeda. "Wer sich in der Wissenschaft engagiert, sollte möglichst frühzeitig lernen, seine Arbeit auch außerhalb des Labors und der Forscherstube erfolgreich präsentieren zu können", so Dr. Hoffmann zu den Hintergründen des Wettbewerbs. "Wir freuen uns sehr, dass uns auch in diesem Jahr treue Sponsoren wie beispielsweise die ortansässigen Firmen AJZ Engineering GmbH und SIRS-Lab GmbH ermöglichen, das Engagement der jungen Menschen mit attraktiven Preisen zu belohnen."

Die am 25. Juni wetteifernden Doktoranden und Diplomanden arbeiten im Forschungszentrum Lobeda in den 18 hier beheimateten Arbeitsgruppen auf Gebieten wie der Experimentellen Radiologie, Anästhesie, Neurologie und Hämatologie sowie in der Molekularen Onkologie und der Stammzellforschung.

25. Juni 2007, 14.00 Uhr
Tag der Nachwuchswissenschaftler, Forschungszentrum Jena-Lobeda
Erlanger Allee 101
Ansprechpartnerin:
Dr. Katrin Hoffmann
Koordinatorin Forschungszentrum Lobeda
Tel.: 03641/9325801
E-Mail: Katrin.Hoffmann[at]med.uni-jena.de

Helena Reinhardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Berichte zu: Lobeda Nachwuchsforscher Nachwuchswissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung