Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimaschutz im Supermarkt

18.06.2007
Internationale Konferenz "Co2ol Food - klimafreundlich Kühlen im Supermarkt" in Berlin

"Klimafreundlich Kühlen im Supermarkt" - das war Thema einer internationalen Konferenz des Bundesumweltministeriums und des Umweltbundesamtes (UBA) Ende Mai 2007 in Berlin aus Anlass der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Wie die Kühlung von morgen im klimafreundlichen Supermarkt aussehen soll, berieten etwa 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Ein wesentliches Ergebnis: Auch im Supermarkt lässt sich klimafreundlich kühlen, falls das natürliche Kältemittel Kohlendioxid (CO2) zum Einsatz kommt. Was auf den ersten Blick paradox klingt, ist nach Meinung vieler Expertinnen und Experten die Zukunftstechnik im modernen Supermarkt. CO2 ist das am besten geeignete Kältemittel: Es ermöglicht energieeffiziente Kälteanlagen und ist wesentlich weniger klimaschädlich als die bislang eingesetzten fluorierten Treibhausgase. So schädigt das Kältemittelgemisch R 404A das Klima rund 3.300 Mal stärker als CO2.

Fluorierte Treibhausgase sind heute noch das Standardkältemittel in Supermärkten. Ein Problem dieser Kälteanlagen ist unter anderem ihre Undichtigkeit. Dies führt zu unerwünschten Kältemittelemissionen - allein in Deutschland pro Jahr 3,3 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente. Das entspricht in etwa den Treibhausgasemissionen, die schon durch den Stromverbrauch der Kälteanlagen pro Jahr entstehen. Beim Einsatz weniger klima¬schädlicher Kältemittel - wie CO2 - ließen sich die durch den Energieverbrauch und die Kältemittelemissionen verursachten Treibhausgas¬emissionen der Kälteanlagen halbieren.

Aus Klimaschutzsicht sind - nach Meinung des UBA - fluorierte Treibhausgase als Kältemittel nur noch eine Übergangstechnik. Auf der Berliner Konferenz stellten Fachleute innovative Lösungen vor, die fluorierte Treibhausgase ablösen können. Für die Supermarktkälte ist CO2 die Zukunftslösung. Und diese Zukunft hat schon begonnen: In Europa existieren bereits 100 Anlagen für die Tiefkühlung und 11 Anlagen für Tief- und Normalkühlung. Dies ist das Ergebnis langjähriger Entwicklungsarbeiten verschiedener Anlagen- und Komponentenhersteller - ein großer Erfolg für die Hersteller und für den Klimaschutz.

Die Supermarktkälte ist ein Bereich, in dem sich Klimaschutz mit kostengünstigen Maßnahmen erzielen lässt. Das natürliche Kältemittels CO2 ist im Vergleich zu den fluorierten Treibhausgasen, die aufwändig hergestellt werden müssen, sehr preisgünstig und überall auf der Welt erhältlich. In der Tiefkühlung sind Kälteanlagen mit CO2 schon heute konkurrenzfähig. Bei der Normalkühlung ist die Entwicklung noch nicht soweit fortgeschritten. Aber auch hier können höhere Anlagenkosten durch verringerte Energiekosten und geringere Ausgaben für das Kältemittel über die Lebenszeit ausgeglichen werden.

Unabhängig von der Wahl des Kältemittels kann der Lebensmitteleinzelhandel bereits jetzt erhebliche Energieeinsparungen mit einfachen technischen Maßnahmen erbringen: Die Supermarktbetreiber vergeudeten wesentlich weniger Energie, falls sie Glastüren an ihren Kühlregalen zum Standard machten. Diese Investitionen amortisieren sich meist nach kurzer Zeit.

Die vollständigen Vorträge zur Konferenz "Co2ol Food - klimafreundlich Kühlen im Supermarkt" gibt es unter http://www.umweltbundesamt.de/produkte/ oder unter www.ecofys.de/de/co2ol_food.htm.

Martin Ittershagen | idw
Weitere Informationen:
http://www.umweltbundesamt.de/produkte/
http://www.ecofys.de/de/co2ol_food.htm

Weitere Berichte zu: Klimaschutz Kälteanlage Kältemittel Treibhausgas

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten