Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Chancen für Patientinnen und Patienten durch individualisierte Arzneimitteltherapie

11.06.2007
Expertentagung diskutiert Möglichkeiten und Grenzen

Heute beginnt im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft eine internationale Expertenkonferenz zu „Pharmainnovation: Möglichkeiten und Grenzen der individualisierten Arzneimitteltherapie“. Die vom Bundesministerium für Gesundheit, dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte und der Europäischen Kommission gemeinsam veranstaltete zweitägige Konferenz wird von Dr. Klaus Theo Schröder, Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit, eröffnet.

Dr. Klaus Theo Schröder: „Ziel der individualisierten Arzneimitteltherapie ist es, Arzneimittel für einzelne Patienten oder Patientengruppen zu etablieren und damit neue, bessere Therapiemöglichkeiten zu schaffen bzw. bestehende Therapiemöglichkeiten zu optimieren. Neben einer besseren Verträglichkeit soll die Wirksamkeit und Sicherheit der Arzneimitteltherapie erhöht und zugleich ein Beitrag zum effektiveren Einsatz der Mittel im Gesundheitswesen geleistet werden.“

Dr. Klaus Theo Schröder hob die Bedeutung der Pharmainnovation aus Sicht der Politik hervor. In erster Linie gehe es um Fortschritte für die Patientinnen und Patienten. Für viele Krankheiten gebe es immer noch keine oder zumindest keine kausale Therapie, z. B. für Altersdemenz oder HIV/AIDS. „Es genügt aber nicht, neue, innovative Arzneimittel zu entwickeln. Sie müssen für den Patienten auch praktisch verfügbar und zugänglich sein. Hier steht Deutschland im internationalen Vergleich gut da. Entsprechende Studien belegen, dass neue und innovative Arzneimittel in Deutschland den Versicherten so schnell wie in kaum einem anderen Land der Welt zur Verfügung stehen“, unterstrich der Staatssekretär.

Als weiteren Aspekt hob Dr. Klaus Theo Schröder die wirtschaftliche Bedeutung der Pharmainnovation hervor: „Die Verbesserung der Standortbedingungen, die Schaffung von Arbeitsplätzen sind nicht nur hohe allgemeinpolitische Ziele in Deutschland und Europa. Sie sind zugleich auch Voraussetzung für den Erhalt der Gesundheitsversorgung.“ In diesem Zusammenhang verwies er auf weitere politische Initiativen und Projekte, u. a. auf die europäische Initiative zu innovativen Arzneimitteln.

An der Pharmainnovationskonferenz nehmen heute und morgen 200 Experten aus den Gebieten der pharmazeutischen Forschung, Produktion, Zulassung und Kontrolle teil, darunter Vertreter der EU-Mitgliedstaaten und der EU-Beitrittskandidaten sowie der USA.

In gemeinsamen Einführungs- und Abschlussveranstaltungen sowie in Workshops werden die unterschiedlichen Problemstellungen und Herausforderungen angesichts der rasanten biotechnologischen Entwicklungen im Bereich der Medikamenten- und Gesundheitsversorgung für Wissenschaft, Wirtschaft und Politik thematisiert und konkretisiert. Dabei werden Fragen der Pharmakogenomik anhand der Indikationsgebiete Herz-/Kreislauf-erkrankungen, Psychiatrie/Neurologie, Hämatologie/Onkologie, Stoffwechselerkrankungen und Viruserkrankungen/Immunologie sowie regulatorische Fragen und der Problembereich Nebenwirkungen/Toxikologie besprochen. In einer Schlussveranstaltung im Plenum werden Rolle und Funktion der Zulassungsbehörden behandelt.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.bmg.bund.de/cln_041/nn_1030704/DE/Themenschwerpunkte/

Internationales/EU-Ratspraesidentschaft/Konferenzen/bonn-11-7.html

| BMG News
Weitere Informationen:
http://www.bmg.bund.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme
27.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

nachricht Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen
24.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kontinentalrand mit Leckage

27.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das anwachsende Ende der Ordnung

27.03.2017 | Physik Astronomie

Einfluss der Sonne auf den Klimawandel erstmals beziffert

27.03.2017 | Geowissenschaften