Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. EUROFORUM-Konferenz: Investitionsfinanzierung in der stationären Versorgung

06.06.2007
Mehr Geld für Krankenhäuser
Bundesweit sind Krankenhäuser vom Rückgang staatlicher Förderung betroffen. In den letzten Jahren verringerten sich die Fördergelder um fast 26 Prozent und Experten sprechen von einem Investitionsstau von schätzungsweise 50 Milliarden Euro. Dabei sind Investitionen dringend notwendig, um Betriebsabläufe zu optimieren, neue Geräte anzuschaffen und um neue Kliniken zu bauen.

Über Alternativen zur staatlichen Finanzierung berichten Experten auf der 4. EUROFORUM-Konferenz „Investitionsfinanzierung in der stationären Versorgung“ (22. und 23. August 2007, Düsseldorf). Anhand zahlreicher Best Practice-Beispiele aus Krankenhäusern und Reha-Kliniken werden erfolgversprechende Varianten vorgestellt. Im Klinikum Ingolstadt beispielsweise stärkt man die Unabhängigkeit von öffentlichen Investitionsmitteln und nutzt dabei Cash Pooling im Trägerkonzern, Prozesspartnerschaften und Geräteverbünde. Der Geschäftsführer der Kliniken Essen-Mitte stellt Fundraising und Stiftungen als Finanzierungsmodelle vor und von Seiten des Helios-Klinikum Emil von Behring wird präsentiert, wie durch einen Wechsel in private Trägerschaft die Finanzierungsmöglichkeiten deutlich erweitert werden können. Kooperationen und Verbünde, Mezzanine, Outsourcing und Leasing sind andere Möglichkeiten, um effizienter zu agieren, die Bilanzstruktur zu verbessern und Kosten zu senken, wie weitere Beiträge zeigen. Auch die Finanzierung durch Kommunen und das EU-Beihilfenrecht sind Themen der EUROFORUM-Konferenz. Zur Zukunft der öffentlichen Investitionsförderung sind Positionen aus dem nordrhein-westfälischen Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie vom Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V. zu hören.

Forderungsverkauf und PPP als alternative Finanzierungsform

Der Forderungsverkauf als eine alternative Finanzierungsart wird ebenfalls ausführlich vorgestellt. Neben den rechtlichen, steuerlichen und bilanziellen Aspekten werden die Instrumente des Forderungsverkaufs wie Forfaitierung, Factoring, ABS und Supplier Finance in ihrer klinikspezifischen Anwendung erläutert und als Praxisbericht wird eine Transaktion an einer Berliner Krankenhausgruppe vorgestellt. Über erfolgreiche Public Private Partnership (PPP)-Projekte in deutschen und europäischen Kliniken referieren Vertreter aus Kliniken und Banken. Das erste PPP-Großprojekt im Gesundheitswesen ist der Bau des Westdeutschen Protonentherapiezentrums Essen (WPE). Protonentherapie ist eine innovative Form der Strahlentherapie, die eine optimale Behandlung von Tumoren in empfindlichen Gewebsregionen ermöglicht. Dass sich diese Therapie in Deutschland bisher kaum etablieren konnte, liegt vor allem an den hohen Investitionskosten und den technischen Risiken während des Betriebs. Das privat aufgebrachte Finanzierungsvolumen beträgt 136 Millionen Euro.

Die Gesamtfertigstellung dauert knapp vier Jahre, die Laufzeit des anschließenden Mietvertrages und der Serviceverträge beträgt 15 Jahre. Das Projektvolumen beläuft sich auf weit mehr als 300 Millionen Euro und ist damit auch das bislang größte Einzel-PPP-Projekt im Hochbau in Deutschland. Gestartet wird voraussichtlich im November 2009. Reinhold Keil, Kaufmännischer Direktor des Universitätsklinikums Essen, begrüßte das erzielte Verhandlungsergebnis und sagte: „Mit diesem Vertrag haben wir die Grundlage für eine innovative, qualitativ hochwertige und zugleich wirtschaftliche Patientenversorgung geschaffen.“ (Quellen: www.ppp.nrw.de und www.essen.de)

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter:
www.euroforum.de/inno-invest07

Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Sabrina Mächl | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“
22.01.2018 | BusinessForum21

nachricht Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation
22.01.2018 | Hochschule Niederrhein - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation

22.01.2018 | Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Forschungsteam schafft neue Möglichkeiten für Medizin und Materialwissenschaft

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus mit zwei Gesichtern

22.01.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics